HTC plant kein Update auf Android 4.4 Kitkat für One X und X+ mehr

Sie waren im April beziehungsweise November 2012 auf den Markt gekommen. Im März 2013 folgte noch einmal ein Update auf Android 4.2.2 und HTC Sense 5. Via CyanogenMod ist derzeit immerhin eine Aktualisierung auf Android 4.3 möglich.

HTC zufolge ist kein Update mehr für das frühere Spitzenmodell One X geplant. „Wir können bestätigen, dass das One X und das One X+ über Android 4.2.2 mit Sense 5 hinaus keine weiteren Updates mehr erhalten werden“, hat HTC Großbritannien gegenüber ZDNet.com erklärt. Zuvor hatte es die schlechte Nachricht über Twitter verbreitet.

HTC One X

Das Statement umfasst auch eine Art Entschuldigung und eine Art Begründung: „Uns ist klar, dass das manche Nutzer enttäuschen wird, aber unsere Kunden können zuversichtlich sein, dass wir beide Geräte für unsere erstaunlichen Kamera- und Audio-Erfahrungen optimiert haben.“ Das scheint zu bedeuten, dass HTC das Zusammenspiel mit Sense 5 für sehr gelungen hält und daher keine Weiterentwicklungen mehr vornehmen möchte.

Das One X war auf dem Mobile World Congress des Frühjahrs 2012 vorgestellt worden und konnte ab April gekauft werden, das One X+ war gar erst ab November 2012 lieferbar. Es ist also erst gut ein Jahr alt. Allerdings hat auch Google sich im Fall des Galaxy Nexus auf ein nur 18 Monate langes Updatefenster für Support berufen, über das hinaus es sich zu Unterstützung nicht verpflichtet sieht.

Wie Besitzern des Galaxy Nexus bleibt auch HTC-Nutzern nur der Weg zu einem Custom Rom, um noch Android 4.3 oder irgendwann sogar das aktuelle 4.4.2 zu erhalten. Solche Betriebssystem-Distributionen verzichten nicht nur auf Crapware, sondern bieten auch zusätzliche Funktionen, mehr Datenschutz und eine bessere Anpassbarkeit. CyanogenMod hat einen Build von 4.3 für das HTC One X verfügbar gemacht. OmniROM liegt dagegen noch nicht fürs One X oder X+ vor, obwohl es inzwischen 39 Geräte unterstützt.

Das One X war mit der Android-Version 4.1 alias Jelly Bean mit optimierter Sense-Oberfläche (Sense 4+) gestartet, während das One X noch mit Android 4.0 und HTC Sense 4 kam. Sense 5 folgte erst im März 2013.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Betriebssystem, HTC, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu HTC plant kein Update auf Android 4.4 Kitkat für One X und X+ mehr

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Januar 2014 um 7:14 von Ghostrider

    War ja klar das HTC kein Updatet bereitstellt für die etwas älteren Geräte , war wie beim HTC Desire HD . Da bezahlt man 500€ und bedankt wird das mit ignorants . Habe mein HTC one x gerade mal 11\2 Jahre da soll es schon alt sein , was für eine Geld Gier . Das war jetzt das letzte HTC was ich mir gekauft habe ,ich hoffe es Denken mehr Leute so wie ich Damit HTC mal seine Kunden ernst niehmt und nicht nur an profiet denkt reicht ja schon das man nicht mal mehr den Akku tauschen kann . HTC würde glaube ich nur noch wegwerf Handy verkaufen wollen nach einen Jahr wegschnmeissen und neues kaufen , dan giebt es auch keine Probleme mit Support und OK dan bekommt man nur noch Standort Antworten wie: wenns nicht funktioniert mit Soft oder Hardware einfach neues Kaufen , haben in Moment doch so ein Tolles neues in Angebot :-) . Der Kunde sollte HTC ignorieren wie HTC es tuht und noch nicht mal auf Kunden Wunsche eingeht . Wollte es schon lange los werden Zeit den Desire HD ca wäre ja genauso aber nicht mehr mit mir .
    MFG

    • Am 16. Januar 2014 um 8:30 von Izmir Shlecht

      1. Eine Bitte! Lass vor Veröffentlichenung Deiner Kommentare noch einmal einen Erwachsenen Korrektur lesen. Das hilft Dir und tut uns dann nicht so weh.
      2. Die Updatepolitik der Android-Phone-Hersteller ist lange bekannt. Da sollte man sich jetzt nicht mehr so sehr aufregen müssen. Kauf Dir einen preiswerten Androiden, dann bekommst Du praktisch keine Updates, nimm einen höherpreisigen, dann hast Du vielleicht 2 Jahre Glück (in seltenen Fällen auch länger). Bei Windows-Phones ist es ähnlich, bei Apple gibt es sehr viel länger Updates, dafür sind die Geräte auch grundsätzlich teurer.
      Über einen längeren Zeitraum betrachtet, kommt es auf den gleichen Preis raus.

      • Am 16. Januar 2014 um 15:24 von Maddin

        Windows Phone und mangelnde Update-Politik?

        Sorry, WP 7 ist bis zum 18.9. viereinhalb Jahre mit Updates versorgt worden, bei WP 8 sind es mindestens drei Jahre.

        Aber gut, wenn man mit Halbwahrheiten um sich wirft, großes Kino!

        • Am 17. Januar 2014 um 9:06 von Square Zero

          Ich hab mich vielleicht etwas ungenau ausgedrückt. Ich bezog das jetzt mehr auf den Preis der Geräte (und die damit i.d.R. schwächere Hardware), die so manches Update dann einfach nicht mehr verkraftet. Ich wollte damit nicht sagen, dass für WP keine Updates erscheinen.

          • Am 17. Januar 2014 um 12:39 von Judas Ischias

            Das kommt davon wenn man unter anderem Namen schreibt, da bleibt die Genialität auf der Strecke.:-;)

          • Am 17. Januar 2014 um 15:11 von Square Zero

            :-)
            Gut möglich! Hatte mich wirklich über die vielen, vielen Fehler geärgert. Aber keine Panik. DU bekommst immer eine Antwort mit meinem Namen. Sollte tatsächlich eine Ausnahme sein.

  • Am 16. Januar 2014 um 8:56 von HansDampf99

    Und damit kommt der nächste Hersteller auf meine Liste der Unkaufbaren.

  • Am 16. Januar 2014 um 12:05 von Joachim G

    Wir wissen mittlerweile alle das dass hox ein android 4.4 update bekommt schreibt mal was zum htc one und android 4.4 -.-

    • Am 16. Januar 2014 um 21:55 von Joachim G

      *kein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *