Gartner: PC-Markt schrumpft um 6,9 Prozent im vierten Quartal

Die Hersteller liefern insgesamt 82,6 Millionen Einheiten aus. Im Kalenderjahr 2013 brechen die Verkaufszahlen sogar um zehn Prozent ein. Gartner zufolge haben Märkte wie die USA jedoch ihren Tiefpunkt überschritten.

Die PC-Verkaufszahlen sind laut Gartner im vierten Quartal um 6,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Insgesamt lieferten Hersteller rund 82,6 Millionen Einheiten aus. In den letzten drei Monaten des Jahres 2012 waren es noch 88,7 Millionen Desktops und Notebooks gewesen. Das Kalenderjahr 2013 schließt der PC-Markt mit einem Rekordminus ab.

Gartner

„Obwohl die Absatzzahlen auch im vierten Quartal rückläufig waren, gehen wir immer mehr davon aus, dass Märkte wie die USA ihren Tiefpunkt erreicht haben“, sagte Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner. Vor allem Tablets hätten sich negativ auf das PC-Wachstum in den Industrieländern ausgewirkt. „Niedrigere Preise für dünne und leichte Produkte haben jedoch den Austausch von PCs ermutigt und werden 2014 möglicherweise zu etwas Wachstum führen.“

Im Kalenderjahr 2013 reduzierte sich die Zahl der ausgelieferten Computer um zehn Prozent auf 315,97 Millionen Einheiten. Lenovo verdrängte den langjährigen Marktführer Hewlett-Packard von seiner Spitzenposition, während Dell seinen dritten Platz verteidigen konnte. Die taiwanischen Anbieter Acer und Asus mussten hingegen erhebliche Einbußen hinnehmen.

Lenovo baute seinen Marktanteil in den vergangenen zwölf Monaten um zwei Punkte auf 16,9 Prozent aus. Das chinesische Unternehmen erzielte zudem als einziger Top-5-Anbieter ein Plus bei den Verkaufszahlen. HP lieferte mit 51,3 Millionen Computern 9,3 Prozent weniger Desktops und Notebooks aus als 2012. Sein Marktanteil stieg trotzdem um 0,1 Punkte auf 16,2 Prozent. Dells Marktanteil verbesserte sich um 0,9 Punkte auf 11,6 Prozent.

Ähnliche Zahlen haben auch die Marktforscher von IDC veröffentlicht. Ihnen zufolge setzte die Branche zwischen Oktober und Dezember 82,2 Millionen PCs ab. Der Rückgang sei mit 5,6 Prozent allerdings geringer ausgefallen als erwartet, so IDC.

Für das Kalenderjahr 2013 hat IDC ebenfalls ein Minus von zehn Prozent ermittelt. „Die Gesamtzahlen sind im siebten Quartal in Folge zurückgegangen, und selbst das Weihnachtsgeschäft konnte keine Wende bei den Verbraucherausgaben herbeiführen“, sagte Loren Loverde, Vice President bei IDC. Im laufenden Jahr rechnet IDC mit einer leichteren Besserung, wobei der Markt weiterhin nur ein negatives Wachstum liefern soll.

PC-Markt 2013 laut Gartner (in Millionen Stück)

Anbieter Verkaufszahlen 2012 Marktanteil 2012 Verkaufszahlen 2013 Marktanteil 2013 Veränderung
Lenovo 52,2 14,9 % 53,3 16,9 % 2,1 %
HP 56,5 16,1 % 51,2 16,2 % -9,3 %
Dell 37,6 10,7 % 36,8 11,6 % -2,2 %
Acer 35,7 10,2 % 25,7 8,1 % -28,1 %
Asus 24,3 6,9 % 20,0 6,3 % -17,7 %
Andere 144,7 41,2 % 128,9 40,8 % -10,9 %
Gesamt 351,1 100,0 % 315,9 100,0 % -10,0 %

[mit Material von Dan Farber, News.com]

Themenseiten: Acer, Asus, Dell, Desktop, Gartner, Hewlett-Packard, Lenovo, Marktforschung, Notebooks, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: PC-Markt schrumpft um 6,9 Prozent im vierten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *