Apple setzt 2013 mit App Store mehr als 10 Milliarden Dollar um

Allein im Dezember erzielte es über eine Milliarde Dollar Einnahmen und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die Entwickler haben mit App-Verkäufen bisher 15 Millionen Dollar eingenommen. Der Katalog umfasst inzwischen über eine Million Anwendungen.

Apple hat mit dem Verkauf mobiler Anwendungen über seinen App Store im vergangenen Jahr über 10 Milliarden Dollar umgesetzt. Wie das Unternehmen bekannt gab, generierte es allein im Dezember mehr als eine Milliarde Dollar und stellte damit einen neuen Einnahmenrekord auf.

Nutzer des App Store luden vergangenen Monat fast drei Millionen Anwendungen herunter, was den Dezember 2013 laut Apple zum erfolgreichsten Monat in der Geschichte des App Store machte. „Wir möchten unseren Kunden dafür danken, dass sie 2013 zum bisher erfolgreichsten Jahr des App Store gemacht haben“, wird Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services bei Apple, in einer Pressemitteilung zitiert. „Das Angebot an Apps für die Weichnachtszeit war erstaunlich, und wir freuen uns darauf, zu sehen, was Entwickler 2014 erschaffen.“

(Screenshot: Lance Whitney/CNET)

Laut Apple haben die Entwickler direkten Anteil am Erfolg des App Store. Bis dato hätten sie insgesamt 15 Milliarden Dollar netto eingenommen, so das Unternehmen. Apple ist mit 30 Prozent an den App-Verkäufen beteiligt.

Der Start von iOS 7 habe Entwicklern neue Möglichkeiten gegeben, um Anwendungen zu schaffen, welche die überarbeitete Benutzeroberfläche und die mehr als 200 neuen Funktionen und APIs des Betriebssystems nutzen. Dazu zählten die Apps von Evernote, Yahoo, AirBnB, OpenTable, Tumblr, Pinterest und American Airlines.

Ab 1. Februar wird die Optimierung von Anwendungen für iOS 7 verpflichtend, wie Apple Mitte Dezember bekannt gab. Die neue Regelung gilt für neue Apps und Aktualisierungen vorhandener Software.

Insgesamt umfasst der Katalog Apple zufolge inzwischen über eine Million Anwendungen aus 24 Kategorien für iPhone, iPad und iPod Touch, darunter rund 500.000 native iPad-Apps. Das Angebot ist in 155 Ländern weltweit verfügbar.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Apple, E-Commerce, iPad, iPhone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple setzt 2013 mit App Store mehr als 10 Milliarden Dollar um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *