iPhone-Marktanteil fällt in Europa um 6,5 Prozent

Trotz der beachtlichen Verkaufserfolge von iPhone 5S und iPhone 5C sind Apples Anteile an den weltweiten Smartphoneverkäufen im Jahresvergleich gesunken. Der iPhone-Hersteller konnte sich in den Monaten seit ihrer Einführung zwar Monat um Monat verbessern, aber es reichte nicht, um den langfristigen Rückgang auszugleichen.

Smartphones von Apple und Samsung

Nach der jüngsten Statistik von Kantar Worldpanel ComTech erreichte Apple in den USA einen Anteil von 43,1 Prozent der in den Monaten September bis November 2013 verkauften Smartphones – im gleichen Dreimonatszeitraum des Vorjahrs waren es noch 53 Prozent gewesen. In den fünf wichtigsten Märkten Europas – dazu zählen Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien – fiel es im gleichen Zeitraum um 6,5 Prozentpunkte von 24,6 auf 18,1 Prozent zurück. Dabei verlor Apple in Deutschland allein nur 3,8 Prozentpunkte, rutschte aber vom weniger hohen Niveau von 21,1 Prozent auf 17,3 Prozent.

„Während es keinen Zweifel an den starken Verkäufen von iPhone 5S und 5C geben kann, sorgte der erneute Schwung von LG, Sony und Nokia dafür, dass es für Apple zunehmend schwierig wurde, Marktanteile zu gewinnen“, erklärte Dominic Sunnebo, Strategic Insight Director bei Kantar Worldpanel. „Windows Phone ist beispielsweise jetzt mit 10 Prozent das drittgrößte Mobilbetriebssystem quer durch Europa – es hat damit seinen Marktanteil im Vergleich zum letzten Jahr verdoppelt.“

Einem weltweiten Aufschwung von Windows Phone steht jedoch noch immer entgegen, dass es bislang weder in den USA noch in China nennenswerte Marktanteile erreicht. Laut Sunnebo muss Microsoft aber in mindestens in einem dieser beiden Märkte erfolgreich sein, wenn es im Smartphonemarkt zu den Gewinnern gehören will.

Android dominierte in den drei erfassten Monaten in den USA mit 50,3 Prozent – da es im Vorjahr noch 42,3 Prozent waren, entspricht sein Zugewinn etwa dem iPhone-Verlust. In Europa steigerte sich Googles Mobilbetriebssystem sogar von 61,5 auf 69,1 Prozent, in China von 73,7 auf 78,6 Prozent. Eine verblüffend starke Bastion verteidigte Apple hingegen in Japan mit 69,1 Prozent der Smartphoneverkäufe, während Android sich hier mit 30 Prozent bescheiden musste.

[mit Material von Chris Duckett, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu iPhone-Marktanteil fällt in Europa um 6,5 Prozent

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Januar 2014 um 22:44 von NokiaFan

    Geil, wenn ich das hochrechne dann hat Windows 8 Phone Ende 2014 Apple überholt. Die sogenannten „dummen“ User sind doch schlauer als vermutet.

  • Am 8. Januar 2014 um 2:06 von Klaus

    An wessen Kommentare hier im Forum muss ich hierbei nur denken? ;-)

    http://www.telekom-presse.at/Kaufabsichten_fuer_Windows_Phone_und_Nokia_Lumia_in_den_USA_laut_Umfrage_im_Keller.id.25307.htm

    „Tomi Ahonen weist in seinem Blog aber auch darauf hin, dass das „Dirty Tricks department of Microsoft“ nun auch von Nokia genutzt wird. Er unterstellt, dass Trolls massiv positive Reviews bei Amazon und in Medien verfassen und dabei vorgeben erstmals ein Windows Phone gekauft zu haben und mega-zufrieden zu sein. Sie seien bezahlte Pflanzen aus der Microsoft Vernebelungsmaschine. („They were plants, they were paid for, they were Microsoft smoke-and-mirrors squad who were behind those fake news.“) Es sind solche Kommentare übrigens auch in vielen Medien zu beobachten, wenn Artikel erscheinen, die Microsoft nicht in den Kram passen.“

  • Am 8. Januar 2014 um 2:09 von Klaus

    Und was zu Kantar und deren Seriösität:

    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Re-Und-ewig-gruesst-das-Murmeltier/forum-272580/msg-24607679/read/

    „Kantar gehört zur WPP Group, welche einen riesen Deal mit Microsoft
    zum Online Marketing hält.

    Das ist auch nicht neu und so weit bekannt und hat zur Folge, dass
    Kantar Zahlen u.a. bei CNN Money nur noch mit folgenden Vermerk
    zitiert werden.

    „Kantar, it should be noted, is a subsidiary of the London-based WPP
    Group, which has a deal with Microsoft (MSFT) to sell online ads and
    a separate deal with Samsung to do business-to-business marketing.“

    Das ganze ging auch schon durch die Presse und wurde näher
    angesprochen.

    http://www.telekom-presse.at/Windows_Phone_Verkaufszahlen_mit_heftige
    n_Unterschieden_je_nach_Quelle.id.26338.htm“

    • Am 8. Januar 2014 um 15:05 von hamster

      @klaus(i-mausi)
      – mal abgesehen davon, ob das stimmt oder nicht – interessant wird´s erst, wenn die getroffen aussagen über das produkt nicht stimmen. ERST DANN wird es dirty.

      also klausi, du recherche-genie, jetzt du: zeig uns einen link, wo aussagen über wp-geräte von „käufern“ gemacht werden, die mit den produkteigenschaften nicht übereinstimmen. :) sollte aber etwas seriöser sein, als telekom-presse.at LOL

      wenn es nach dir geht ist jede positive bewertung von microsoft- und samsung-produkten gelogen, oder irre ich mich da? :D

  • Am 8. Januar 2014 um 11:04 von Judas Ischias

    Komisch, so ähnlich habe ich gerade auch gedacht. Aber ich war es nicht. Mich würde eher interessieren wie man an solche Jobs kommt? Stehen doch bestimmt nicht in den Kleinanzeigen? Und viel Ahnung braucht man wohl auch nicht zu haben, denn WENN es gefakte Kommentare waren die ich wohl auch bei Amazon gelesen habe, sind diese nicht durch großes Wissen gekennzeichnet. Zu den Erkenntnissen, die teilweise geäußert werden, kann man auch kommen wenn man mal in einem der Geschäfte sich etwas länger mit den ausgestellten Handys befasst. Jedenfalls mein Eindruck. Deshalb „quäle“ ich mich, wenn ich entsprechendes wissen will, durch viele Foren und Fachmagazine, so dass am Ende doch eine relativ gute Info bei rauskommt.

    • Am 8. Januar 2014 um 15:11 von NokiaFan

      Nein ich verdiene mein Geld nicht als Schreiberling sondern zu 80% mit Produkten für Apple. Aber die Arroganz die man hier von Apple-Usern und bei Konferenzen von Apple-Mitarbeitern usw. erlebt treibt mich langsam aber sicher zu den Mitbewerbern. Dazu tragen auch die wunderbaren Kommentaren von Mac-Harry und seinen Mitarbeiter bei. Sobald hier ein nicht positiver Artikel über Apple erscheint dann wird er sofort relativiert und es wird mit allen Mittel versucht in den Kommentaren sofort auf Samsung, MS, Google oder anderen zu lenken. Die Sekte lässt grüßen.

      Bei den Smartphones finde ich die Nokia`s am besten und sie sehen in meinen Augen auch echt super aus. Sorry Mac-Harry. Aber die iPhones sind wirklich von „Gestern“.

  • Am 8. Januar 2014 um 21:44 von Judas Ischias

    Das war auch nicht so gemeint, wurde mir auch schon für Samsung unterstellt, obwohl ich nicht 1mal irgendein Samsung-Gerät gelobt habe. Ging eher um den Kommentar darunter: An wessen Kommentare im Forum muss ich hierbei nur denken. Deswegen auch der Einstieg mit: ich war es nicht, weil ich schon mal mit ähnlicher Munition gegen den Appel schieße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *