Blackberry verklagt iPhone-Zubehörhersteller

Blackberry hat in Nordkalifornien eine Klage gegen den Produzenten eines Snap-on-Gehäuses eingereicht, der das iPhone um eine mechanische Volltastatur im Blackberry-Stil ergänzt. Der kanadische Smartphonehersteller wirft Typo Products LLC einen „unverfrorenen Verstoß gegen Blackberrys ikonische Tastatur“ vor. Er kündigt an, seine geistigen Eigentumsrechte vehement gegen jedes Unternehmen zu verteidigen, das sein einzigartiges Design zu kopieren versuche.

„Wir sind geschmeichelt durch das Bedürfnis, unsere Tastatur auf andere Smartphones zu transplantieren, aber wir werden solche Aktivitäten nicht ohne angemessene Entschädigung für die Nutzung unseres geistigen Eigentums und unserer technologischen Innovationen tolerieren“, heißt es in einer Erklärung von Blackberrys Chefjustiziar Steve Zipperstein. Das ikonische mechanische Keyboard gelte in Presse und Öffentlichkeit als wesentliches Unterscheidungsmerkmal seiner Mobilgeräte. Tatsächlich sprach die Überschrift eines Berichtes über die Aufstecktastatur bei CNET.com von einem „Gehäuse, das Ihr iPhone in ein Blackberry verwandelt“.

Die Snap-on-Tastatur für das iPhone wird zur CES vorgestellt (Bild: CNET).Die Snap-on-Tastatur für das iPhone wird zur CES vorgestellt (Bild: CNET).

Typo will seine Pläne aber nicht aufgeben, sondern das iPhone-Zubehör zur CES vorstellen und noch in diesem Monat die vorbestellten Gehäuse ausliefern. Das Unternehmen hält die Vorwürfe für unbegründet und bezeichnet sein „innovatives Keyboard-Design“ als Ergebnis jahrelanger Entwicklung und Forschung. Prominenter Mitgründer von Typo ist der TV-Moderator Ryan Seacrest.

Blackberry hat nicht öffentlich gemacht, welche Patente oder Geschmacksmuster das iPhone-Zubehör verletzen soll. Die Klage ist vielleicht auch als Hinweis auf sein umfangreiches Patentportfolio zu verstehen, das nach dem drastischen Rückgang seiner Smartphoneverkäufe einen wesentlichen Teil des Unternehmenswertes ausmacht. Im August schätzte der CEO einer Investmentbank den Wert der rund 9000 Schutzrechte auf bis zu 5 Milliarden Dollar.

[mit Material von Zack Whittaker, News.com]

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Blackberry verklagt iPhone-Zubehörhersteller

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Januar 2014 um 18:41 von wieso

    Blacky muss es ja wirklich sehr schlecht gehen, wenn die sich auf so was herablassen müssen. Wie armselig doch.
    Die hier dargestellte Tastatur soll einzigartig ein Blacky Design sein? Dann muss man sich fragen, warum Blacky nicht auch gegen Motorola, Samsung, (ehm wer war es noch?) klagt. Die haben auch diese tolle Tastatur, mit der kein Mensch tippen kann, udn man sich eher Kapselstauchungen zuzieht, als damit vernünftig arbeiten zu können.
    Also in jedem Fall ein klares FAIL für alle.

    • Am 5. Januar 2014 um 12:38 von Square Zero

      Schon mal ein Q10 im der Hand gehabt? Eventuell beide Tastaturen verglichen?
      Das Design ist aber sowas von abgekupfert! Hat mit „jahrelanger Entwicklung“ so überhaupt nichts zu tun!
      Nicht missverstehen, ich bin insgesamt nicht für „Design“-Patente, aber wenn es die „Großen“ dürfen und es außerdem SO offensichtlich ist, warum dann nicht auch BlackBerry. Und soweit bekannt, wird nicht die „Tastatur zum anstecken“ als Patent bemängelt.

  • Am 5. Januar 2014 um 14:45 von Judas Ischias

    Vielleicht ist diese Tastatur wirklich auf dem Mist von BB gewachsen, auf jeden Fall stimmt es mit der großen Unbrauchbarkeit der Tastatur, Samsung hat mich damit mal eine kurze Zeit sehr heftig mit gequält.

    • Am 7. Januar 2014 um 9:39 von Square Zero

      Samsung kann keine vernünftige Hardware(tastatur) bauen!
      Ansonsten, mal mehr als vier Tasten auf einer BB-Hardware-Tastatur getippt? Das schreibt sich nach extrem kurzer Eingewöhnung wesentlich besser, als jede virtuelle Tastatur.

  • Am 5. Januar 2014 um 18:09 von Fabian

    Ich gebe BlackBerry da völlig recht und ich verstehe nicht was diese mechanische Tastatur mit einer Virtuellen zu tun hat? Oder hat Samsung und Co die du genannt hattest eine mechanische Tastatur auf den Markt gebracht die so aussieht?

    BlackBerry macht gute Geräte :) Aber jedem seins!

  • Am 6. Januar 2014 um 16:25 von McCool

    Die Tastatur sieht eindeutig nach BB aus, allein die Form der Tasten. Jahrelange Forschung, eher jahreslanges abgucken…
    Die Tastatur wird wohl was für die iphone-Nutzer sein,die vorher ein BB hatten und es nun vermissen!

  • Am 7. Januar 2014 um 9:58 von JoeMuc

    Jetzt mal bitte keine Vorurteile. Was hat die Blackberry-Tastatur qualitativ mit Samsung und Motorola gemein? Wer mal eine benutzt hat, weiß es. Beim Blackberry merkt man, dass der Hersteller sich viele Gedanken gemacht hat, wie man bei so kleinen Tasten ein ideales Tippgefühl hinbekommt, mit dem Benutzer wenig Schreibfehler und sonstige Unsicherheiten haben. Das haben sie besser hinbekommen als jeder andere. Bei diesem Formfaktor gibt es schlichtweg nichts Besseres. Um so eine Errungenschaft würde ich als Hersteller auch kämpfen, egal ob es mir gut oder schlecht geht. Apple könnte es kaum besser gehen, aber da wird auch um jedes Patent gefochten bis aufs Blut. Also macht mal Blackberry nicht pauschal schlecht!
    Blackberry hat sicherlich einiges an Forschung in die Form der Tasten gesteckt. Man kann diese Tastaturen nicht 1:1 mit anderen vergleichen, weil die überwiegend mit komplett glatten Tasten gearbeitet haben, die kein Tippgefühl vermitteln. Das hat Blackberry viel besser raus.
    Dass jetzt jemand daherkommt und für die gehasste Konkurrenz eine Tastatur bringt, die aus dem Eiphone quasi ein Q10 macht (zumindest was den Tippkomfort betrifft), würde ich auch nicht tatenlos geschehen lassen. Die haben sogar die Sonderzeichenbelegung fast 1:1 abgekupfert. Und diese spezielle Tastenform ist nun wirklich etwas, was bislang ausschließlich Blackberry-Geräte ausgezeichnet hat.

  • Am 7. Januar 2014 um 22:13 von Judas Ischias

    Ich kenne niemand der einen BB besitzt. In den entsprechenden Fachgeschäften kann man nicht so ganz optimal testen, ob einem das Gerät liegt oder nicht, meist wegen des Diebstahlschutzes kann man es nicht gut in die Hand nehmen. Deswegen sind meine Erfahrungen mit der Tastatur von BB nicht ausreichend. Und was für mich gar nicht geht, ist das kleine Display, ich bin ein 4,5-5 Zoll-Freund. Und noch ein großes Manko, kein Dualsim. Heute habe ich im Saturn ein ZTE gesehen, leider aus und noch nicht ausgezeichnet, so dass ich nicht wusste was ich für ein Gerät vor mir habe. Einen hauchdünnen Rahmen und 5 Zoll Display und nur unwesentlich größer als mein neues Huawei g525, da trauer ich doch ein bisschen, eigentlich heftig, meinem Mobistel Cynus T2 hinterher, 5 Zoll Display, aber wegen des Rahmens in der Breite zu große Probleme mit Bändern und Gelenk vom Daumen.

  • Am 8. Januar 2014 um 14:24 von Cleverle

    Hat nicht Apple sogar „runde Gehäusekanten“ patentiert ?

    • Am 9. Januar 2014 um 2:29 von Judas Ischias

      Und welche Firma hat das Patent auf eckige Gehäusekanten?

    • Am 11. Januar 2014 um 15:50 von punisher

      Juckt doch keinen außer apple und Obama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *