Microsoft aktualisiert stillschweigend Surface-Pro-2-CPU

Die Taktrate des alten Prozessormodells betrug 1,6 GHz - das neue taktet mit 1,9 GHz. Es handelt sich erneut um einen Core-i5-Prozessor der U-Reihe. Microsoft zufolge handelt es sich um eine Routinemaßnahme. Das Tablet ist erst gut zwei Monate auf dem Markt.

Microsoft hat seinem Windows-8-Tablet Surface Pro 2 heimlich ein Prozessorupdate verpasst. Der genaue Zeitpunkt der Umstellung ist nicht bekannt, seit der Einführung im Oktober können aber kaum mehr als zwei Monate vergangen sein. WinBeta ist darauf aufmerksam geworden; News.com liegt ebenfalls ein aktualisiertes Modell vor.

Surface 2 Pro zerlegt (Bild: iFixit)Ursprünglich war das Tablet mit einem Intel Core i5 4200U mit 1,6 GHz Takt ausgestattet. Der an seine Stelle getretene Core i5 4300U taktet mit 1,9 GHz, also fast 20 Prozent höher.

Auf Nachfrage teilte der Hersteller mit: „Microsoft nimmt im Lauf eines Produktlebens routinemäßig kleine Änderungen interner Komponenten vor. Darüber entscheiden zahlreiche Faktoren, etwa Partnerschaften in der Lieferkette, Verfügbarkeit und Nutzen für unsere Kunden.“ Ein Käufer, der deshalb Bedenken habe, könne sich gern an den technischen Support wenden.

Technische Daten eines aktuellen Surface Pro 2 (Screenshot: News.com)Technische Daten eines aktuellen Surface Pro 2 (Screenshot: News.com)

Wie Tests bestätigen, ist das Surface Pro 2 eines von wenigen Tablets, die heute noch eine für Notebooks gedachte CPU einsetzen (während dies vor 12 Jahren Standard war). Microsoft wollte offenbar weder einen Atom-Prozessor noch einen Core-Prozessor der Y-Reihe einsetzen, sondern einen der U-Reihe. Der Vorteil: In Benchmarks kommt das Surface 2 Pro dem Macbook Air (Juni 2013) näher als andere Tablets. Nach der Aktualisierung dürfte sich der Abstand noch einmal verringert haben.

Die Nachteile sind natürlich eine kürzere Akkulaufzeit und eine relativ große Dicke. Das Tablet misst 27,5 mal 17,5 mal 1,35 Zentimeter und wiegt rund 900 Gramm – doppelt so viel wie Apples iPad Air. Die Laufzeit reicht bei typischer Auslastung nicht ganz für einen achtstündigen Arbeitstag.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Prozessoren, Tablet, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Microsoft aktualisiert stillschweigend Surface-Pro-2-CPU

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Januar 2014 um 19:51 von Eddy

    Warum dieses vergleich mit iPad Air? Surface Pro ist ein Ultrabook und kein Tablet in reinem Sinne. Deshalb darf er auch schwerer sein.

  • Am 8. Januar 2014 um 8:37 von Dennis

    Hallo? In Benchmarks hängt das Surface Pro 2 alle Apple Tablets locker ab…. Hat der Author seinen Bericht wohl auf einem iPad geschrieben?

    • Am 8. Januar 2014 um 9:50 von Peter

      Ja, und er musste knapp die Hälfte an Gewicht tragen. ;-)

      „Die Nachteile sind natürlich eine kürzere Akkulaufzeit und eine relativ große Dicke. Das Tablet misst 27,5 mal 17,5 mal 1,35 Zentimeter und wiegt rund 900 Gramm – doppelt so viel wie Apples iPad Air.“

      Das Surface scheint vom Gewicht einem Notebook näher, als einem Tablet. Daher ist auch der Vergleich mit dem MacBook Air angemessen – wo es allerdings deutlich schlechter abschneidet.

      • Am 3. Februar 2014 um 11:09 von Schlaubi

        Hmmm, gemäss Ihrem vergleich: Ist ein Auto das an die 2.8 Tonnen wiegt auch eher mit einem Camion zu vergleichen??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *