Android im Auto: Audi und Google schließen angeblich Partnerschaft

Google hat angeblich eine Partnerschaft mit Audi geschlossen, deren Ziel es ist, Android als Betriebssystem für Fahrzeug-Unterhaltungs- und Informationssysteme zu nutzen. Beispielsweise würden damit Android-Apps für Musik und Navigation in Kfz zum Einsatz kommen. Dem Wall Street Journal zufolge soll die Partnerschaft kommende Woche auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas offiziell angekündigt werden.

Android 4.4.2

Android würde damit auch im Fahrzeugbereich zu einem der Herausforderer von Apples „iOS in the Car“, das das iPhone mit den Fahrzeugsystemen für Infotainment in Verbindung setzt. Apple hatte es auf seiner Worldwide Developers Conference 2013 vorgestellt. Es soll via Fahrzeugsystem Zugriff auf Navigation, Nachrichten und Musik geben.

Apple konnte bisher BMW, Ferrari, Honda, Hyundai, Kia, Infinity, Mercedes und Nissan als Kunden zumindest für Pilotprojekte gewinnen. Während sein System allerdings ein iPhone als Ergänzung der Fahrzeugtechnik voraussetzt, wird Android bei Audi auf fest ins Fahrzeug integrierter Hardware laufen, wie das WSJ berichtet. Einen solchen Ansatz verfolgt übrigens auch Blackberry.

Apples System könnte schon 2014 integriert werden, wie Vizepräsident Eddy Cue auf der WWDC sagte. Das bedeutet, dass Autos mit iPhone-Verbindungsoption ab 2015 zu kaufen wären. Als Vorgeschmack darauf dürfte es zu verstehen sein, dass die diesen Monat Entwicklern zugänglich gemachte Beta von iOS 7.1 eine Funktion enthält, um ein „Fahrzeugdisplay“ ein- und auszuschalten.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Android im Auto: Audi und Google schließen angeblich Partnerschaft

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *