Western Digital verlagert HGST-Produktion nach Thailand

Bisher fanden 40 Prozent der Herstellung von HDDs und SSDs für Unternehmen im hochpreisigen Singapur statt. Dort wird künftig nur noch geforscht und entwickelt - bis hin zur Pilotproduktion. Rivale Seagate hatte diesen Schritt schon früher vollzogen.

Western Digital hat rund 500 Arbeitsplätze in der Fertigung seiner Tochter HGST von Singapur nach Thailand verlagert, um Kosten zu senken. Im hochpreisigen Singapur sollen nur noch Forschung und Entwicklung neuer Modelle verbleiben.

HGST Ultrastar He6 - demnächst "Made in Thailand"

HGST, was früher für Hitachi Global Storage Solutions stand, ist Western Digitals 2012 übernommene Enterprise-Festplatten-Sparte. 40 Prozent ihrer Erzeugnisse wurden bisher in Singapur gefertigt. Diese Fertigung wandert nun größtenteils ins thailändische Prachinburi ab: „um Kostenvorteile zu nutzen“, wie es in einer durchgesickerten Mitteilung ans Personal in Singapur heißt.

Für Singapur sind demnach Umstellungen vorgesehen: Die Niederlassung dort wandelt sich zu einer, die nur noch Pilotproduktionen selbst abwickelt, die nötige Technik entwickelt und Service leistet, wie es heißt. Sie werde in Kürze neue HDD- und SSD-Modelle zur Weiterentwicklung übertragen bekommen und auch Qualitätssicherung sowie Tests durchführen, bevor die Produktion dann in Thailand stattfindet.

Bisher beschäftigte HGST in Singapur 2370 Mitarbeiter. Andere Festplattenhersteller wie Seagate hatten die Inselrepublik schon früher mit ihrer Massenproduktion verlassen.

HGST ist bereits seit 1994 in Singapur ansässig, wo es als IBM-Abteilung für Festplatten wie das revolutionäre Microdrive operierte, bis es 2003 zum Zusammenschluss mit Hitachi kam. 2011 kaufte Western Digital dann das konkurrierende Joint Venture für 4,3 Milliarden Dollar in bar und Aktien auf, um seine Präsenz im Unternehmensmarkt zu stärken.

Ironisch an HGSTs Standortwechsel ist, dass die Flut in Thailand im Oktober 2011 die große Abhängigkeit der Festplattenbranche (und insbesondere Western Digitals) von diesem Land offenbart hatte. Seagate profitierte damals von einem erhöhten Standort seiner thailändischen Fabriken sowie von Produktionsanlagen in anderen Ländern und löste WD zwischenzeitlich als größten Festplattenhersteller weltweit ab. Im August 2012 allerdings holte sich WD die Spitzenposition zurück.

[mit Material von Ryan Huang, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit USB aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: HGST, Seagate, Storage, Strategien, Western Digital

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Western Digital verlagert HGST-Produktion nach Thailand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *