Blackberry überträgt SAP-Manager Leitung seiner Enterprise-Sparte

John Sims, derzeit Präsident von SAPs Mobile-Services-Sparte, wechselt im Januar zu Blackberry. Bei dem kanadischen Unternehmen übernimmt er den Posten des Präsidenten des Bereichs Global Enterprise Services. Damit ist er für die wohl wichtigste Kundengruppe des im Umbruch befindlichen Handyherstellers verantwortlich.

BlackBerry

Seiner Biografie auf der Blackberry-Website zufolge hat er mehr als 20 Jahre lang für Firmen gearbeitet, die mobile Kommunikationsprodukte und Dienste für Mobilfunkprovider anbieten. „Seine umfassende Erfahrung bei der Umformung von Geschäften, der Neudefinition von Marken und der Motivation von Mitarbeitern wird von erheblichem Wert für Blackberry sein“, sagte Blackberry-CEO John Chen.

Blackberrys Ziel sei es, vorhandene Kunden von der Innovationskraft des Unternehmens und neue Kunden von der Leistungsfähigkeit der Blackberry-10-Plattform zu überzeugen, so Chen weiter. „John wird im Mittelpunkt dieser Bemühungen stehen.“

Bei SAP war Sims für den Ausbau des mobilen Ökosystems zuständig. Davor bekleidete er Führungspositionen bei 724 Solutions, Tantau Software, Intrado und Tandem Computers. Sims ist zudem Mitglied des Aufsichtsrats und des Exekutivkomitees des Mobilfunkbranchenverbands CTIA.

Blackberrys Anteil am Smartphonemarkt ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen, was zuletzt zu hohen Verlusten und einem umfangreichen Personalabbau führte. Zwischenzeitlich suchte das Unternehmen sogar nach einem neuen Eigentümer. Anfang November erhielt Blackberry von seinem Investor Fairfax Financial Holdings jedoch eine Investition in Höhe von einer Milliarde Dollar und beendete damit die Prüfung strategischer Optionen. Im Rahmen seiner neuen Strategie will es sich stärker um das Enterprise-Segment und weniger um den Consumer-Bereich kümmern.

John Chen löste zudem Thorsten Heins als Chief Executive Officer ab. Ende November mussten dann COO Kristian Tear und Marketing-Chef Frank Boulben ihren Hut nehmen. In dieser Woche folgten ihnen zwei weitere hochrangige Manager: Vertriebschef Rick Costanzo und der für strategische Allianzen zuständige Chris Wormald.

[mit Material von Steve McCaskill, TechWeekEurope]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackberry überträgt SAP-Manager Leitung seiner Enterprise-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *