Marissa Mayer entschuldigt sich für Ausfall von Yahoo Mail

"Das war eine sehr frustrierende Woche für unsere Nutzer, und es tut uns sehr leid. Wir haben euch im Stich gelassen", schreibt sie in einem Blogeintrag. "Wir können und wir werden es in Zukunft besser machen."

CEO Marissa Mayer hat sich bei allen Nutzern für die anhaltenden, mehrtätigen Ausfälle von Yahoo Mail entschuldigt. „Das war eine sehr frustrierende Woche für unsere User, und es tut uns sehr leid“, schreibt sie in einem Blogeintrag. „Unglücklicherweise war die Störung viel komplexer als sie zunächst schien. Darum haben wir mehrere Tage benötigt, um die verschiedenen Probleme zu beheben.“

yahoo-mail-logo

Abschließend schreibt sie: „Auch wenn unsere allgemeine Verfügbarkeit deutlich über 99,9 Prozent liegt, sogar inklusive dieses Ausfalls, haben wir euch diese Woche im Stich gelassen. Wir können und wir werden es in Zukunft besser machen.“

Während Nutzer schon vom langen Ausfall des E-Mail-Dienstes selbst verärgert waren, kritisierten sie Yahoo zusätzlich für die Art der Schadensregulierung. In ihrem Blogeintrag führt Mayer dazu aus, dass der Ausfall ein Prozent der Nutzer des E-Mail-Dienstes betroffen habe. Und weil sich das Problem in unterschiedlicher Weise auf einzelne Accounts ausgewirkt habe, habe die Lösung länger gedauert als erwartet. Sie merkte auch an, dass einige Nutzer eine verwirrende „geplante Wartung“-Mitteilung erhalten hätten, als sie ihr Postfach aufrufen wollten.

Erstmals traten die Störungen vergangenen Dienstag um etwa 7.30 Uhr deutscher Zeit auf, als an betroffene Konten gesendete E-Mails nicht ausgeliefert wurden. Yahoo weist in seinem Hilfe-Blog zudem darauf hin, dass Nachrichten, die zwischen dem 25. November und 9. Dezember abgeschickt wurden, eventuell nicht korrekt zugestellt wurden. Das sei allerdings nicht zwingend auf den jüngsten Ausfall zurückzuführen.

Fest steht, dass es nicht nur eine frustrierende Woche für die Nutzer, sondern auch für das Unternehmen selbst war. Denn außer bei den Yahoo-Diensten traten am Donnerstag auch Störungen beim zugehörigen Bilderdienst Flickr auf.

[mit Material von Richard Nieva, News.com]

Themenseiten: E-Mail, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

17 Kommentare zu Marissa Mayer entschuldigt sich für Ausfall von Yahoo Mail

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Dezember 2013 um 7:33 von Monika

    Seit fast 14 Tagen habe ich keinen Zugang mehr zu meinen Mails. Bis heute (17.Dez)! kann ich keine Mails abrufen. Ihre Entschuldigung ist nicht sehr überzeugend. Gerade zum Jahresende muss der mail-Verkehr doch reibungslos laufen besonders wegen der auslaufenden Versicherungen. Ich verstehe yahoo nicht, dass so ein Fehler überhaupt auftreten kann.

    • Am 17. Dezember 2013 um 8:02 von Siegfried

      Hey Moni!
      Geb dir Recht.
      Es ist Einfach ein Trauerspiel
      Die Kunden sind immer die Deppen.
      lg Siggi

    • Am 17. Dezember 2013 um 10:01 von Leisner Josef

      Ich kann mein Postfach auch heute noch nicht öffnen. Was muss ich tun, damit dies endlich funktioniert??

  • Am 17. Dezember 2013 um 10:37 von Jürgen

    „Yahoo weist in seinem Hilfe-Blog zudem darauf hin…“ komisch das ich über Yahoo nichts davon wußte!
    Aber das Yahoo die Mails über Flash laufen lässt, das ist ja der größte scheiss überhaupt, das dauert mir persöhnlich zu lang und ich habe schon ein anderes Konto eröffnet…………Mal kein Yahoo/Gmx/Gmail o.ä.

  • Am 17. Dezember 2013 um 11:25 von Susanne

    Die Entschuldigung bringt mir auch nichts, seit einer Woche ist mein Account zeitweilig gesperrt, kann auf keine Mails zurück greifen. Bis heute. Man kann nicht mal Yahoo.com öffnen, um eine Hilfe-Mail zu schreiben. Sauerei.

  • Am 17. Dezember 2013 um 18:14 von Riner Kewitz

    Liebe Mitarbeiter/innen von Yahoo,

    ich bin 57 jahre alt und nutze das Internet gern. Aber für Kommunikation taugt es nicht viel,denn wenn es darauf ankommt, dann…wie heute 17.12.2013. Ebenso eMails, die nicht ankommen.Es geht doch nichts über die gute altbewährte briefpost,über das billige Festnetztelefon/Handyflatrate,über klassische SMS(pfeif MMS!) mit „Steinzeithandy“ und über physisch erreichbare Freunde am Ort…Internet – verlass di net!

    stellt Euch nur mal vor, Eure privaten Hausbriefkästen würden ein paar tage ihre klappen nicht öffnen lassen… Das ist internet!!

    LG Rainer

    FAZIT: Internet ist nur gut für Inforecherche,und für schnelle Kauf- und. Verkaufabwicklungen.Für kommunikation taugt es nichts. Zumindest kann man sich nicht drauf verlassen.

    • Am 20. Dezember 2013 um 18:58 von Thomas

      Früher war alles besser? In der Regel funktioniert das Internet. Genauso gut kann der Postmann überfahren werden, wenn dieser Schneckenpost austrägt. Weg ist der Brief!
      Zurück zum Thema: Bis heute ist es ein Problem, dass Mails nicht ankommen!

  • Am 17. Dezember 2013 um 23:38 von Rainer

    Vor allen Dingen kann ich nach wie vor noch keine Mails über Outlook abrufen….
    finde die ganze Situation ziemlich zum kotzen um es deutlich zu sagen…
    vor allem bekommt man von keiner Stelle ein Hilfe….
    nach wie vor klappt es einfach nicht und angeblich sei die Störung behoben….???
    Das ich nicht lache..

    • Am 19. Dezember 2013 um 5:11 von wolfgang

      Hallo Rainer
      heute ist der 19.12. und ich kann mich deinem unmut nur weiterhin anschließen.

  • Am 19. Dezember 2013 um 15:21 von Peter

    19.12.2013_Der Scheiss geht immer noch nicht. Die sind nicht nur zu blöde sondern auch zu feige dies zuzugeben! Vielleicht sollten alle MA wieder ins HomeOffice?

  • Am 20. Dezember 2013 um 20:31 von Hans Georg

    Bei mir läuft immer noch nix. Lange schau ich mir das nicht mehr an. Wenn vor heilig Abend nix läuft, dann nix mehr Yahoo dann wieder DEUTSCHE Anbieter!!!!

  • Am 22. Dezember 2013 um 21:25 von elke braun

    Bei mir geht es auch immer noch nicht

    • Am 24. Dezember 2013 um 13:21 von Amalia

      Bei mir funktioniert es auch nicht seit 2 Wochen.

      • Am 25. Dezember 2013 um 19:47 von Alex

        Liegt vielleicht daran, dass Login und Übertragung nur verschlüsselt möglich ist ?

  • Am 5. Januar 2014 um 9:39 von Stefan

    und schon wieder gibt es eine tagelange Störung… mir reicht es! Nach 18 Jahren (!) werde ich meinen Yahoo-Account aufgeben!

    • Am 9. Januar 2014 um 20:26 von Regina

      Ich kann immer noch nicht an meine Mails, so langsam reicht es. Ich finde auch nichts, wo man Yahoo direkt anschreiben könnte.

  • Am 4. Februar 2014 um 20:09 von Markusthoben

    Ich kann mein Yahoo-Konto nicht öffnen und habe somit keinen Zugriff auf meine Mails… ich benötige aber dringestens wieder Zugriff, da ich auch wichtige Berufliche Mails hierauf bekomme! Es kann doch nicht sein,dass so etwas passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *