„Hardware-Problem“ führte zu schwerstem Ausfall in der Geschichte von Yahoo Mail

Yahoo räumt einen tagelangen Teilausfall ein, hält sich aber mit Informationen zu seinem Umfang zurück. Beschwerden häuften sich offenbar schon vor Wochen. Sie wurden aber ebenso ignoriert wie die Proteste zum Redesign von Yahoo Mail.

Yahoo hat einen mindestens tagelang andauernden Teilausfall seines E-Mail-Dienstes eingeräumt, aber nur unzureichend über seinen Umfang informiert. Nach einer dazu eingerichteten Status-Seite begannen die Ausfälle für „einige unserer Nutzer“ am späten Montagabend nordamerikanischer Pazifik-Zeit. Als Grund wurde ein „Hardware-Problem in einem unserer Mail-Rechenzentren“ angegeben.

Redesign Yahoo Mail

„Das Problem war schwieriger zu lösen, als wir ursprünglich erwarteten“, hieß es weiter. „Wir haben Dutzende Mitarbeiter darauf angesetzt, die rund um die Uhr daran arbeiten.“ Ein angegebener Termin für die Wiederherstellung konnte dennoch nicht eingehalten werden. Inzwischen soll der Zugriff über das POP-Protokoll wieder möglich sein, aber an der Wiederherstellung von IMAP werde noch gearbeitet. Als erfolgversprechendsten Weg empfiehlt Yahoo derzeit den mobilen Abruf über eine Yahoo-Mail-App für iOS oder Android. Die wieder eingerichteten Server sollen inzwischen einen großen Teil der Nachrichten ausgeliefert haben, die während des Ausfalls versandt werden.

Presseanfragen zur Dauer der Ausfälle und der Zahl der betroffenen Nutzer ließ Yahoo unbeantwortet und reagierte zunächst nur mit wenig relevanten Tweets, die das Problem herunterspielten und eine schnelle Behebung versprachen. Auch jetzt spricht Yahoo in der Mail-Status-Seite noch immer von „einigen Nutzern“, die Schwierigkeiten haben könnten, auf ihre Konten zuzugreifen. Noch nicht ausgelieferte Mails sollen im Lauf dieses Tages bei den Empfängern ankommen.

Bei Twitter melden Nutzer aber noch immer laufend, dass sie den Dienst nicht erreichen können und die Ausfälle andauern. Yahoo musste zudem einräumen, dass „bei einigen von euch“ zwischen dem 25. 11. und 9. 12. angefallene E-Mails vielleicht noch immer nicht in der Inbox auftauchen. Das deutet auf schon länger bestehende Probleme hin, wie sie auch Kara Swisher bei All Things D ausführt.

Die erfahrene Yahoo-Beobachterin berichtet von einer anschwellenden Beschwerdeflut über viele Tage, sehr wahrscheinlich sogar über Wochen hinweg. Yahoo Mail sei eine „Katastrophe für die Verbraucher“, aber die Reaktion des Unternehmens eine „erstaunliche Entfaltung von PR-Inkompetenz“ und mache es sogar noch schlimmer. Yahoo habe die Beschwerden über die Ausfälle ebenso ignoriert wie die lautstarken Proteste gegen das Redesign von Yahoo Mail.

Wie Swisher von Teilnehmern einer internen Informationsveranstaltung für Yahoo-Mitarbeiter erfuhr, gab sich der für Yahoos Kommunikationsprodukte verantwortliche Senior Vice President Jeffrey Bonforte unbeeindruckt von den Beschwerden zum Redesign, da die Nutzung des Dienstes zahlenmäßig stabil geblieben sei. Man müsse Yahoos Mail-Nutzer hart in einen bestimmten Körperteil treten, sagte er demnach, um sie zum Verlassen von Yahoo Mail zu bringen. Die Bemerkung war offenbar witzig gemeint, soll aber bei vielen Anwesenden nicht gut angekommen sein.

[mit Material von Violet Blue, ZDNet.com]

Themenseiten: E-Mail, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu „Hardware-Problem“ führte zu schwerstem Ausfall in der Geschichte von Yahoo Mail

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Dezember 2013 um 16:18 von Judas Ischias

    Ein Chef mit Humor, gibt es selten. Das neue Design ist Geschmackssache, ich kann damit leben. Leider ist aus dem Artikel nicht ersichtlich wo denn die Störungen stattgefunden haben, bzw. immer noch stattfinden. Ist Deutschland auch betroffen? Ich habe zumindest den Eindruck, dass der E-Mailverkehr nicht so flüssig läuft.

    • Am 12. Dezember 2013 um 19:42 von hajoblau

      Yahoo ist schon seit Wochen Scheiße.Ständig braucht man ein
      neues Passwort.TÖDLICH !Alle Nutzer sollten zu einen anderen
      Anbieter!

      • Am 13. Dezember 2013 um 1:36 von Judas Ischias

        Ich benutze K-9 Mail, funktioniert toll, ohne ständig das Passwort eingeben zu müssen und gibt’s kostenlos im Playstore.

  • Am 13. Dezember 2013 um 21:37 von Barcelona

    Bei mir fing es an mit der Anforderung der Passworteingabe,
    dann sollte der Ordner komprimiert werden um Speicherplatz zu
    sparen und dann… dann ging nichts mehr – ich konnte meine Mails nicht abrufen und auch keine verschicken. Seit dem 12.12 bis heute ist das so :o((

    • Am 14. Dezember 2013 um 20:37 von monika endörfer

      leider ist seit Tagen das auch bei mir der Fall kann nichts verschicken und auch nicht öffnen

  • Am 14. Dezember 2013 um 12:09 von Silvio

    Also ich habe nichts mitbekommen. Empfang lief wie immer. Versand kann ich nichts sagen.

    MFG

  • Am 15. Dezember 2013 um 17:38 von Osram

    Seid dem 10.12.13 läuft nichts mehr! Wie lange soll das noch dauern, bis ich wieder meine E-Mails lesen bzw. senden kann?

    • Am 20. Dezember 2013 um 14:47 von Josef Leisner

      Auch am 20. 12. noch keine Möglichkeit, die Mail-Post zu öffnen! Ich werde der Provider wechseln. Ich will keine solche Sauerei mehr.

  • Am 23. Januar 2014 um 23:03 von Olli

    Hallo

    Yahoo ist seit einiger Zeit absoluter Schrott !!! Mail werden teilweise garnicht ! ( evtl
    eine Art FSK18 Filter !? ) und teilweise mit extremer Verzögerung gesendet. Einige Emails
    an den „Kundensupport“ werden ausschließlich per automatisierter Antwort beantwortet !!!
    Dann immer mit „tollen Tips“ – die sollten bei sich mal Prüfen.
    Nett ist auch der Hinweis – wenn man sich nach 72 Std nicht mehr meldet , sieht Yahoo das
    Problem als gelöst an !!! ( Witzig wenn die Mails festhängen )……..
    UNFASSBAR unprofessionell – keine persönliche Antwort geschweige Kontaktaufnahme…..
    Habe mir nun extra eine GMX zugelegt – Gute Nacht Yahoo…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *