Kabel Deutschland bietet Kombi-Pakete für Internet, Telefon und HDTV an

Kunden können zwischen einem Basistarif, zwei Komfort-Paketen und einem Premium-Angebot wählen. Sie bieten maximale Bandbreiten von 25 bis 100 MBit/s. Die Monatspreise reichen von 29,90 Euro bis 69,90 Euro. Seine Internet-Tarife hatte der Konzern bereits im November angepasst.

Kabel Deutschland hat sein Tarifportfolio um Kombi-Pakete für Internet, Telefon und HDTV erweitert. Sie ergänzen die bisherigen Doppel-Flat-Angebote „Internet & Telefon“. Die neue Produktlinie umfasst eine Daten- und Festnetz-Telefon-Flatrate sowie HD-Fernsehempfang samt passender Endgeräte. Kunden profitieren dem Kabelanbieter zufolge von einem monatlichen Preisvorteil gegenüber der separaten Bestellung der Produkte.

Mit den neuen Kombi-Paketen bietet Kabel Deutschland Fernsehen, Internet und Telefon aus einer Hand an (Bild: Kabel Deutschland).

Die neuen Komplettpakete gibt es in Varianten mit und ohne Kabelanschluss. Dadurch eignen sie sich sowohl für Hausbesitzer als auch für Mieter, deren Kabelanschluss über die Nebenkosten abgerechnet wird.

Das Einsteigerpaket „Basis 25“ kostet in den ersten zwölf Monaten der zweijährigen Mindestlaufzeit 24,90 Euro und danach 29,90 Euro im Monat. Es enthält eine Internet-Flatrate mit Transferraten von bis zu 25 MBit/s im Download und maximal 1 MBit/s im Upload. Eine Telefon-Flatrate ermöglicht unbegrenzte Gespräche ins deutsche Festnetz. Abhängig vom Ausbaustand des Kabel- und Hausnetzes können Kunden zudem bis zu 18 HD-Sender, 100 TV- und 70-Radioprogramme in digitaler Qualität empfangen.

Die Pakete „Komfort 50“ und „Komfort 100“ bieten Bandbreiten von 50 respektive 100 MBit/s im Downstream und 2 beziehungsweise 6 MBit/s im Upstream. Sie kosten im ersten Jahr zunächst je 29,90 Euro und später 42,90 Euro respektive 49,90 Euro im Monat. Der Tarif „Premium 100“ unterstützt dieselben Geschwindigkeiten wie „Komfort 100“, umfasst zusätzlich aber ein Sicherheitspaket, bessere Hardware und das TV-Produkt „Premium HD“, das nochmals bis zu 17 weitere HD-Sender mitbringt. Die Monatsgebühr beträgt in den ersten zwölf Monaten 39,90 Euro und danach 59,90 Euro.

Alle genannten Preise gelten für die Variante ohne Kabelanschluss, der aber natürlich dennoch benötigt wird. Ist er direkt in den Komplettpaketen enthalten, erhöhen sich die Monatspreise jeweils um 10 Euro.

Wie erwähnt stellt Kabel Deutschland für alle Tarife passende Endgeräte über die gesamte Vertragslaufzeit zur Verfügung. Kunden können je nach Paket zwischen einem Kabelrouter, einem WLAN-Router oder der Fritzbox 6360 Cable alias Homebox wählen. Im „Basis 25“-Paket zahlen Nutzer für die WLAN-Option monatlich 2 Euro extra, für die Homebox 5 Euro im Monat. In den Komfort-Tarifen ist der WLAN-Kabelrouter enthalten und die Homebox optional verfügbar. Das Premium-Angebot kommt direkt mit der Fritzbox.

Für den Fernsehempfang liefert Kabel Deutschland wahlweise einen HD-Receiver, ein CI+-Modul oder einen HD-Video-Recorder mit unterschiedlicher Aufzeichnungskapazität mit. Wer den Basistarif bucht, kann nur zwischen HD-Receiver und CI+-Modul wählen. Die Komfort-Pakete kommen standardmäßig mit HD-Video-Rekorder für zeitversetztes Fernsehen und können gegen einen einmaligen Aufpreis von 50 Euro auf den HD-Video-Rekorder XL mit 600 statt 200 Aufnahmestunden aufgerüstet werden. Letzterer ist im Premium-Tarif bereits inklusive.

Sicherheitspaket und Premium HD sind auch für die anderen Tarife verfügbar. Allerdings fällt dafür nach einer zweimonatigen Gratis-Testphase ab dem dritten Monat ein monatlicher Aufpreis von 3,98 Euro beziehungsweise 10 Euro an. Alle Optionen sind mit einer Frist von vier Wochen kündbar.

Mit den neuen Tarifen führt Kabel Deutschland auch eine verstärkte Drosselung ein. Statt wie bisher ab 60 GByte verbrauchtem Datenvolumen pro Tag wird schon ab 10 GByte pro Tag die Übertragungsgeschwindigkeit auf 100 KBit/s reduziert. UPDATE: Wie Kabel Deutschland mitteilt, behält es sich schon seit 2012 die Drosselung ab 10 GByte Datenvolumen vor. Aktuell greift die Bandbreitenreduzierung auf 100 KBit/s aber erst ab 60 GByte pro Tag. Sie beschränkt sich ausschließlich auf Filesharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages. Bereits seit November sind die Doppel-Flat-Pakete “Internet & Telefon” mit höheren Datenübertragungsraten verfügbar.

Themenseiten: Breitband, Breitband-Drosselung, Kabel Deutschland, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Kabel Deutschland bietet Kombi-Pakete für Internet, Telefon und HDTV an

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Dezember 2013 um 21:40 von Peter

    Ist aber leider Kabel Deutschland und damit schlechtester Service ever!
    Ich wünsche den Kunden, die Kabel deutschland „auf den Leim gehen“ dass dirt mittlerweile wenigstens nicht mehr nur die sauteure Supporthotline zur Verfugung steht. Für gewöhnlich braucht man da quasi ne Standleitung ind KD kommt so an ihre Kohle.

  • Am 10. Dezember 2013 um 21:52 von kabel

    Werden alttarife ebenfalls auf 10gb gedrosselt oder behalten diese die 60gb

  • Am 11. Dezember 2013 um 10:43 von Coin

    Habe mit dem Support nur gute Erfahrungen gemacht. Probleme wurden immer schnell behoben und die Hotline ist auch kostenfrei. Womit begründen Sie ihre negative Einschätzung des Services?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *