Google veröffentlicht Android-Update 4.4.2

Es steht als OTA-Update für aktuelle Nexus-Geräte zur Verfügung. Angeblich schließt es die vor wenigen Tagen bekannt gewordene SMS-Lücke, wodurch Angreifer mithilfe manipulierter SMS einen Neustart der Handys erzwingen oder die Mobilfunkverbindung unterbrechen können.

Android 4.4.2Wenige Tage nach dem Update auf Andfroid 4.4.1 hat Google erneut eine Aktualisierung seines Mobilbetriebssystem veröffentlicht. Version 4.4.2 mit der Buildbezeichnung KOT49H steht für alle aktuellen Nexus-Geräte zur Verfügung und wird bereits Over-the-Air (OTA) ausgeliefert. Auch deutsche Nexus-Besitzer haben das Update schon erhalten, wobei die vor wenigen Tagen erschienene Aktualisierung auf 4.4.1 bei einigen Geräten nicht ausgeliefert wurde.

Noch hat Google keinen offiziellen Changelog veröffentlicht, sodass keine gesicherten Informationen darüber vorliegen, welche Fehler durch das Update beseitigt werden. Auch ist über neue Features nichts bekannt. Wie Android Police von einem Forums-Moderator des US-Mobilfunkkonzerns Sprint erfahren hat, soll das Update Fehler in den virtuellen Maschinen beseitigen sowie allgemeine Software- und Sicherheitsverbesserungen enthalten. Angeblich schließt die Aktualisierung die kürzlich bekannt gewordene SMS-Lücke, die Angreifern mithilfe manipulierter SMS einen Neustart der Handys oder die Unterbrechung der Mobilfunkverbindung auf Nexus-Geräten ermöglichte.

HIGHLIGHT

Android 4.4 Kitkat: schöner, schneller, intuitiver

Google hat sein neustes Betriebssystem Android 4.4 Kitkat verschlankt, sodass es bereits auf Geräten mit nur 512 MByte Speicher lauffähig ist. Darüber hinaus ist Google Now nun enger ins System eingebunden und zahlreiche Apps bieten mehr Funktionen. Der Standard-Browser basiert jetzt auf Chromium, was der Plattform insgesamt zu einer verbesserten Leistung und höheren HTML5-Kompatibilität verhilft.

Die vor wenigen Tagen veröffentlichte Version 4.4.1 lieferte zahlreiche Verbesserungen für die Kamera-App des Nexus 5. Wie Googles Director of Engineering für Android Dave Burke gegenüber The Verge erklärte, gliedern sich die Änderungen in mehrere Kategorien. Zunächst wurde der Autofokus optimiert, um die Balance zwischen Auslösegeschwindigkeit und Bildqualität zu verbessern. Im Ergebnis soll er nun zügiger arbeiten. Die Kamera-App selbst startet etwa eine Sekunde schneller, sodass Nutzer Schnappschüsse nicht mehr so leicht verpassen. Die Belichtung und den Weißabgleich hat Google ebenfalls nachjustiert. Dadurch soll eine bisher unter manchen Bedingungen auftretende Bewegungsunschärfe in Fotos verhindert werden.

Eine neue Fortschrittsanzeige erleichtert Nexus-5-Besitzern Aufnahmen im HDR+-Modus. In diesem nimmt die Kamera mehrere Fotos einer Szene auf und fügt sie anschließend zu einem Bild mit hohem Dynamikumfang zusammen, das große Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergibt. Laut Burke ist die Fortschrittsanzeige nur die erste in einer Reihe von geplanten Interface-Verbesserungen. Google beabsichtige, die Oberfläche der Kamera-App deutlich intuitiver und leichter bedienbar zu gestalten. Bisher lassen sich die meisten Einstellungen nur relativ umständlich über eine Menüstruktur aufrufen.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Android 4.4.2

Themenseiten: Android, Google, Secure-IT, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google veröffentlicht Android-Update 4.4.2

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *