Google bietet Archivierungsoption für Kalendereinträge an

Sie können als ZIP-Archiv heruntergeladen werden. Der Nutzer hat dabei die Wahl zwischen einer Komplettsicherung oder dem Backup eines einzelnen Kalenders. In Kürze soll die Funktion auch für Gmail-Daten zur Verfügung stehen.

Google-Nutzer haben ab sofort die Möglichkeit, Daten aus ihrem Kalender als Archiv herunterzuladen. Dabei können sie aus verschiedenen Kalendern wählen, wenn sie mehrere gleichzig verwenden. Der Vorgang ist in wenigen Schritten abgeschlossen.

Die Archivierungsfunktion unterstützt bisher 13 Google-Produkte (Screenshot: ZDNet).Die Archivierungsfunktion unterstützt bisher 13 Google-Produkte (Screenshot: ZDNet).

Zunächst muss man sich bei Gmail anmelden. Anschließend gelangt man mit einem Klick auf sein Profilbild in der rechten oberen Ecke und Auswahl des Links „Konto“ zur Account-Seite. Dort lässt sich links im Menü „Konto“ der Punkt „Daten herunterladen“ auswählen. Nach einem Klick auf „Archiv erstellen“ zeigt Google eine Liste aller verfügbaren Produkte an, für die sich Daten im ZIP-, TGZ- oder TBZ-Format exportieren lassen.

Wenn man nicht eine Komplettsicherung machen möchte, sollte man nur ein Häkchen bei dem gewünschten Angebot setzen. Im Fall von Google Kalender lässt sich dann noch festlegen, ob alle Kalender eingeschlossen oder nur einer ausgewählt werden soll. Abgeschlossen wird der Vorgang durch Auswahl der Schaltfläche „Archiv erstellen“.

Das erstellte Archiv kann anschließend mit einem Klick auf den Download-Knopf heruntergeladen werden. Eventuell muss der Nutzer dazu erneut sein Google-Passwort eingeben. Das Archiv enthält mehrere Ordner, darunter einen für die Kalendereinträge und einen für die Profilfotos. Die Kalenderdaten liegen als ICS-Datei vor, die sich auf Wunsch auch in Yahoo, Outlook, iCalender oder ähnliche Dienste importieren lässt.

Aktuelle unterstützt die Archivierungsfunktion inklusive Kalender 13 Google-Produkte, etwa Kontakte, Google+, Youtube und Google Drive. Innerhalb des nächsten Monats will der Internetkonzern die Backup-Funktion auch für Gmail-Daten bereitstellen, wie Software-Entwickler Nick Piepmeier in einem Blogeintrag schreibt.

Bald sollen sich auch Gmail-Daten archivieren lassen (Bild: Google).Bald sollen sich auch Gmail-Daten archivieren lassen (Bild: Google).

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Backup, E-Mail, Google, Internet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google bietet Archivierungsoption für Kalendereinträge an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *