F-Secure speichert Passwörter in europäischer Cloud

Die Lösung Key ist für Android und iOS, Windows und Mac OS X verfügbar - allerdings bisher nur in englischer Sprache. Sie generiert selbständig sichere Passwörter, speichert sie auf F-Secure-Servern und füllt Authentifizierungsfelder damit automatisch aus.

Logo von F-Secure

F-Secure hat eine Passwort-Management-Lösung vorgelegt, die die Daten in einem europäischen Cloud-Rechenzentrum speichert – und damit hoffentlich außer Reichweite von US-Geheimdiensten wie der NSA. Wie schon mit dem Cloud-Speicherdienst Younited setzt es damit erneut auf die durch die Dokumente von Edward Snowden verursachte Verunsicherung.

„F-Secure Key speichert Ihre Passwörter, Nutzernamen und andere Zugangsdaten sicher, sodass Sie von überall mit Ihrem Masterpasswort darauf zugreifen können. Ihre persönlichen Daten werden aus Sicherheitsgründen stark verschlüsselt. Alle von F-Secure Key genutzten Server werden von F-Secure betrieben, alle stehen in der Europäischen Union“, heißt es in der Produktbeschreibung der Android-Version auf Google Play.

F-Secure Key

Außer für Android ab Version 4.0 gibt es die nötige Client-Software auch für iOS 5 und höher, Windows-PCs ab Windows 7 und Mac OS X ab Version 10.7. Sie füllt Authentifizierungsfelder im Browser selbsttätig aus, wenn ihr das Passwort einmal bekannt ist. Für neue Zugänge lässt sich automatisch ein einmaliges und sicheres Passwort erstellen.

Zusätzlich verspricht F-Secure, den Anwender über Sicherheitsvorfälle zu informieren, bei denen seine Zugangsdaten gestohlen sein worden könnten. Die Software des finnischen Sicherheitsanbieters steht allerdings bisher nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Parallel hat F-Secure ein Abkommen mit dem belgischen Provider Belgacom unterzeichnet, der laut Snowden-Dokumenten zu den Opfern des britischen Geheimdiensts GCHQ gehörte. Die Belgacom-Cloud wird künftig Technik von F-Secure zur Absicherung verwenden. Ein ähnliches Abkommen gibt es schon länger zwischen F-Secure und der BT, die – ganz anders als Belgacom – mit dem GCHQ bei dessen Überwachungsaktivitäten kooperiert haben soll.

[mit Material von Tom Brewster, TechWeekEurope.co.uk]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: F-Secure, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu F-Secure speichert Passwörter in europäischer Cloud

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *