Android 4.4 Kitkat auf Nexus 4 und Nexus 7 installieren

Wer nicht länger auf das Update warten will, kann Android 4.4 Kitkat auch manuell installieren. Möglich machen das die von Google freigegebenen Betriebssystemabbilder (Factory-Images). Für eine reibungslose Installation müssen allerdings einige Dinge beachtet werden.

nexus_5_default_wallpaperGoogle hat Factory-Images für zahlreiche Nexus-Geräte auf Basis von Android 4.4 Kitkat veröffentlicht. Damit lassen sich entsprechende Geräte mit der neuesten Android-Version 4.4 Kitkat aktualisieren. Allerdings wird durch das manuelle Update mithilfe der Developer-Tools „adb“ und „fastboot“ das Gerät auf den Werkszustand zurückgesetzt. Sämtliche Daten und Einstellungen werden dabei gelöscht. [UPDATE] Sofern der Bootloader bereits entsperrt ist, besteht die Möglichkeit, das Update ohne Datenverlust einzuspielen. Siehe dazu Anmerkung am Ende des Artikels [/UPDATE].

HIGHLIGHT

Android 5.0 Lollipop auf Nexus-Geräte installieren

Wer nicht länger auf das OTA-Update warten will, kann Android 5.0 Lollipop auch manuell installieren. Möglich machen das die von Google freigegebenen Betriebssystemabbilder (Factory-Images). Für eine reibungslose Installation müssen allerdings einige Dinge beachtet werden.

Anwender, die über die in Android enthaltene Funktion „Meine Daten sichern“ (Einstellungen – Sichern & zurücksetzen) aktiviert haben, können damit ihr Gerät schnell wiederherstellen. Allerdings betrifft das nur Apps, App-Daten, WLAN-Passwörter und andere Einstellungen. Nicht davon betroffen sind persönliche Daten wie Fotos, Downloads und andere. Diese sollten zuvor gesichert werden.

HIGHLIGHT

Android 4.4 Kitkat: schöner, schneller, intuitiver

Google hat sein neustes Betriebssystem Android 4.4 Kitkat verschlankt, sodass es bereits auf Geräten mit nur 512 MByte Speicher lauffähig ist. Darüber hinaus ist Google Now nun enger ins System eingebunden und zahlreiche Apps bieten mehr Funktionen. Der Standard-Browser basiert jetzt auf Chromium, was der Plattform insgesamt zu einer verbesserten Leistung und höheren HTML5-Kompatibilität verhilft.

Die Downloads (Links am Seitenende) enthalten alle nötigen Dateien, die für das manuelle Update von Android 4.4 Kitkat auf einem Nexus 4 (mako) und einem Nexus 7 Wifi (grouper) in Verbindung mit Windows nötig sind. Hierzu zählt auch der ADB-USB-Treiber, der sich im Verzeichnis adb_usb_driver befindet. Dieses wählt man aus, sobald Windows zur Treiberinstallation auffordert. Damit das passiert, muss auf dem Nexus der USB-Debugmodus aktiviert werden. Diese Funktion befindet sich unter Einstellungen – Entwickleroptionen, die allerdings erst sichtbar sind, wenn zuvor 7 mal auf die Build-Nummer (Einstellungen – Über das Tablet) geklickt wurde. Zudem muss unter Einstellungen – Speicher die USB-Verbindung (Klick auf drei Punkte rechts oben) auf Kamera (PTP) eingestellt werden. Der USB-Debug-Modus muss außerdem autorisiert werden. Hierfür erscheint ein entsprechender Hinweis auf dem Gerät.

Das Gerät ist nun soweit vorbereitet, dass die Installation von Android 4.4 Kitkat erfolgen kann. Hierzu startet man die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und navigiert in das Verzeichnis, in dem man die heruntergeladene Zip-Datei „Kitkat-Nexus-7-Wifi-grouper.zip“ entpackt hat. Also etwa Downloads\Google\Kitkat-Nexus-7-Wifi-grouper. Mit „adb devices -l“ kann man überprüfen, ob sich das Gerät ansteuern lässt. Die Ausgabe müsste wie folgt aussehen:

adb-l-devices

 

nexus-4-adb-l

Anschließend gibt man „adb reboot bootloader“ ein, womit das Nexus 7 in den Bootloader startet und sich damit im Fastboot-Modus befindet. Falls der Bootloader noch nicht entsperrt ist, holt man es an dieser Stelle mit „fastboot oem unlock“ nach. Vorsicht: Damit werden sämtliche Daten auf dem Gerät gelöscht. Jetzt kann Android 4.4 Kitkat installiert werden. Der Vorgang wird mit „flash-all.bat“ gestartet.

android-factory-install-1
android-factory-install-2

Nach knapp drei Minuten ist die Installation von Android 4.4 Kitkat auf dem Nexus 7 abgeschlossen. Beim Nexus 4 dauert das Update nur gut eine Minute. Anders als beim Nexus 5 gehört der Google Experience Launcher jedoch nicht zur Standardausstattung. Dieser kann aber nachinstalliert werden. Hierzu muss man unter Einstellungen – Sicherheit die Option „Unbekannte Herkunft“ aktivieren. Dann lässt sich die APK, die man von hier herunterladen kann, installieren.

Downloads:

Update 17.11.: Sofern der Bootloader bereits entsperrt ist, besteht die Möglichkeit das Update durchzuführen, ohne dass Einstellungen und Daten verloren gehen. Hierzu muss die flash-all.bat modifiziert werden. In der Befehlszeile „fastboot -w update image-occam-krt16o.zip“ entfernt man einfach „-w“, sodass sie wie folgt aussieht:

fastboot update image-occam-krt16s.zip

Zudem muss noch die Zeile „fastboot erase userdata“ entfernt“ werden.

Ein Entsperren des Bootloaders mit „fastboot oem unlock“ ist grundsätzlich mit einem Verlust von Daten und Einstellungen verbunden.

Android 4.4 Kitkat: Launcher, Homescreen, Google Now, Drawer, MultitaskingAndroid 4.4 Kitkat: Launcher, Homescreen, Google Now, Drawer, Multitasking

 

Themenseiten: Android, Google, Nexus, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

18 Kommentare zu Android 4.4 Kitkat auf Nexus 4 und Nexus 7 installieren

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. November 2013 um 16:59 von Peter Kersten

    Die Installation funktioniert problemlos. Die ROM läuft super

  • Am 17. November 2013 um 19:13 von David Lindner

    Mir wird folgende Meldung ausgespuckt:
    Update requires ‚MAKOZ30d‘.

  • Am 18. November 2013 um 8:28 von wabibi

    Ich glaube, hier fehlt der Hinweis, daß diese Updates nicht für das Nexus 7 (2013) geeignet ist.

  • Am 18. November 2013 um 11:00 von Wolf

    Ich habe das „-w“ rausgenommen, aber meine Daten wurden trotzdem gelöscht :-(

    • Am 18. November 2013 um 16:01 von Dominik

      Bei meinem Nexus 7 (2012) wurde, trotz entfernen des „-w“, auch komplett gelöscht. :(

      @Wolf: Welches Gerät haben Sie?

      • Am 19. November 2013 um 13:09 von Wolf

        Habe ein 2012er Nexus 7, 16 GB, nur Wifi. Modell laut Einstellungen ME370T.

        • Am 21. November 2013 um 15:03 von Dominik

          Danke! Ich habe genau dasselbe Gerät.

          @all: Danke für den Hinweis mit „fastboot erase userdata“. Jetzt bin auch ich nun schlauer! :)

    • Am 20. November 2013 um 10:21 von Peter

      fastboot erase userdata

      scheint alles zu löschen, habe diese Zeile auch entfernt und natürlich ‚-w‘ gelöscht.
      Hat bestens geklappt.
      KitKat mit all meinen Daten und Programmen.

    • Am 20. November 2013 um 22:14 von Werner

      fastboot erase userdata muss aus der .bat entfernt werden, steht aber auch so im Artikel

  • Am 18. November 2013 um 19:10 von ms

    Habe das Nexus 7 [2013] Mobile, und es funktioniert wunderbar. Hatte sogar den Bulletproof Kernel oben, kein Problem. Kernel geht dabei verloren und muss neu geflashed werden.
    Der Tipp, einfach den Parameter „-w“ aus der „flash-all.bat“ zu entfernen hat mir ne‘ Menge Zeit gespart. Danke!!

  • Am 20. November 2013 um 17:25 von Someone

    bei mir steht irgentetwas von bootloader version ist nicht aktuell

  • Am 20. November 2013 um 22:12 von Werner

    Bestens erklärt – problemlose Installation, danke :-)

    • Am 21. November 2013 um 12:22 von Franz

      Ist der Schritt von 4.3 auf 4.4 ein Gewinn?

      Wie ist die Erfahrung mit der Haltbarkeit des Akkus? 4.3 lässt meinen Akku recht gut durch 1-2 Tage kommen.

  • Am 22. November 2013 um 9:31 von Wolfgang

    Hallo,
    ich habe usb-debugging aktiviert, bin im Kamera-Modus und die Treiber sind auch installiert (ich kann per Explorer auf den Nexus-Speicher zugreifen) aber wenn ich in der Konsole aus dem richtigen Verzeichnis „adb devices“ aufrufe bekomme ich „list of devices attached“ zurück, aber die nächste Zeile ist leer. Ich verwende ein Nexus 4 mit 4.3 Stock-Android. Hat jemand eine Idee was ich noch tun kann? Danke für Tipps.
    Gruss,
    Wolfgang

    • Am 22. November 2013 um 11:47 von Wolfgang

      Hat sich erledigt. Der Treiber war wohl nicht richtig installiert.

  • Am 24. November 2013 um 23:14 von Jess

    Seit ich kitkat auf meinem Nexus 7 habe funktioniert das wifi überhaupt nicht mehr. Ich kann weder in den Play store noch Chrome oder irgendwelche apps benutzen.. Habe alle Einstellungen geprüft und alles mögliche probiert :(

  • Am 6. Januar 2016 um 13:59 von Peter

    Ich will zurück von 5.1 auf 4.4
    Nach Eingabe von adb devices -l wird mein korrekt angezeigt.
    adb reboot bootloader bringt mich wie beschrieben in den faststart modus
    Nach Eingabe von fastboot oem unlock erhalte ich die Meldung und nichts passiert mehr. wer kann helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *