In den USA liefert Amazon jetzt auch sonntags

Das Angebot gibt es zunächst nur in New York und Los Angeles. US Postal Service hat dafür extra "flexibles" Personal eingestellt. Es stellt sonst an Sonntagen keine Pakete zu. Für Prime-Abonnenten ist der Service kostenlos, alle anderen zahlen Expresszuschlag.

Amazon hat in den USA Sonntagslieferungen eingeführt. Zunächst bietet es sie nur für die Städte New York und Los Angeles an. Nächstes Jahr werden voraussichtlich Dallas, Houston, New Orleans und Phoenix folgen, wie das Wall Street Journal berichtet.

Amazon

Amazons Zustellpartner ist der US Postal Service, der sonst an Sonntagen keine Briefe und Pakete ausliefert. Laut Wall Street Journal hat der Zustelldienst mehr als ein Jahr auf dieses Angebot hingearbeitet und Personal für ein „flexibles“ Team gesucht, das zu Sonntagsarbeit bereit war.

Für Prime-Kunden ist die Zustellung kostenlos, wenn sie am Freitag bestellen, da Amazon ihnen zwei Tage Lieferfrist gewährleistet. Ein Prime-Abonnement kostet in den USA aktuell 79 Dollar pro Jahr. Kunden ohne Prime müssen Amazons Standard-Zuschlag für „Two-Day Delivery“ zahlen, wenn sie eine Lieferung am Sonntag wünschen. Allerdings steht der Dienst nicht für alle Warensorten zur Verfügung.

Mit Sonntagslieferungen erhöht Amazon im US-Markt für E-Commerce erneut den Druck. 2009 hatte es mit Local Express Delivery erstmals Lieferung am selben Tag für bestimmte Städte eingeführt. Google zog testweise 2012 nach, während Ebay gerade ein solches Angebot für 25 Städte angekündigt hat: „Ebay Now“ soll 2014 starten.

Mit Skepsis wird in den Staaten beobachtet, ob das Konzept dem US Postal Service aus der Krise helfen kann, der dieses Jahr voraussichtlich 6 Milliarden Dollar Verlust schreiben wird. Es ist noch nicht lang her, dass der Zustelldienst aus Kostengründen darüber nachdachte, Lieferungen am Samstag zu streichen. Was er nun von Amazon für die Sonntagslieferungen erhält, ist nicht bekannt.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Amazon, E-Commerce

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu In den USA liefert Amazon jetzt auch sonntags

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. November 2013 um 8:17 von Knut

    Ist ja toll von Amazon! Fraglich nur ob es sein muss auch am Sonntag Pakete von denen zu erhalten. Aber für den Profit wirft man da sicher gern den einzigen „entschleunigten“ über Bord. Oder gibts den Sonntag so in USA sowieso nicht mehr? Würd mich auch nicht wundern.

  • Am 12. November 2013 um 12:12 von Judas Ischias

    Den Sonntag gibt’s in den USA hauptsächlich für die Kirchen, speziell die Gattung, wo die Familie Bush Mitglied ist. Ansonsten heißt es 7 Tage, 24 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *