Statistik: Im dritten Quartal wurde weltweit eine Viertelmilliarde Smartphones verkauft

Canalys hat neue Zahlen zum weltweiten Smartphonemarkt veröffentlicht. Demnach wurden in den Monaten Juli bis September 250 Millionen Geräte abgesetzt. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus von 44 Prozent.

Smartphones von Apple und Samsung

Samsung führt mit 34 Prozent das Herstellerranking vor Apple (15 Prozent) an. Es folgen Huawei, Lenovo und LG. Während Android und iOS ungefähr mit dem Markt wuchsen, konnte Microsofts Windows Phone seinen Anteil auf nun 4 Prozent vergrößern.

Immer beliebter werden laut Canalys 5 Zoll und darüber. Mehr als 56 Millionen verkaufte Geräte waren im dritten Kalenderquartal mit einem so großen Bildschirm ausgestattet. Das bedeutet mit plus 22 Prozent das stärkste Wachstum aller Größenklassen.

Das größte Wachstum ist in China zu verzeichnen, wie Canalys‘ Forschungsdirektor Nicole Peng schreibt. Als Region (bestehend aus der Volksrepublik, Hongkong und Taiwan) legte es gegenüber dem Vorjahr um 64 Prozent zu. Fast 100 Millionen Smartphones fanden dort in den letzten drei Monaten einen Käufer. Am zweitschnellsten wächst die Region Mittel- und Südamerika mit plus 59 Prozent. Allerdings bleibt sie mit 19 Millionen verkauften Geräten dennoch die kleinste in der Statistik.

Samsung führt den Markt übrigens in jeder Region an, mit Ausnahme von Nordamerika, wo Apple die Spitze noch verteidigen konnte. Dort liegt LG auf dem dritten Platz, Nokia aber konnte mit seinen neuen Spitzenmodellen Lumia 925 und 1020 vom achten auf den vierten Rang vorstoßen.

In der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) verkauften sich in der Summe aber mehr Smartphones als in Nordamerika; hinter China liegt sie mit 56 Millionen Stück auf dem zweiten Platz. Das Jahreswachstum beträgt 22 Prozent. Samsung kommt auf fast 50 Prozent Marktanteil, Apple dagegen nur auf 13 Prozent. Es folgen Sony, Nokia und LG. Nokia ist in einigen europäischen Ländern sogar zweitgrößter Anbieter, nämlich in Finnland (39 Prozent), Italien (15 Prozent), Türkei (11 Prozent) und Russland (8 Prozent). Diese Angaben bestätigen die Zahlen von Kantar Worldpanel ComTech, denen zufolge der Marktanteil von Windows Phone in Europa kürzlich fast 10 Prozent erreicht hat.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Statistik: Im dritten Quartal wurde weltweit eine Viertelmilliarde Smartphones verkauft

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. November 2013 um 14:12 von Franky

    Schön das diese Zahlen auch die Studie von Qantar belegt. :-)

    • Am 6. November 2013 um 15:12 von Peter

      Du meinst: Microsoft hat gleichzeitig 4% Anteil bei den Neuverkäufen, aber einen Marktanteil von 10%? ;-)

      „… konnte Microsofts Windows Phone seinen Anteil auf nun 4 Prozent vergrößern.“

      Ei verbipscht, wo sind die sechs Prozent Delta hin? ;-]

      • Am 6. November 2013 um 15:40 von Florian Kalenda

        4 Prozent weltweit.

      • Am 7. November 2013 um 11:13 von hamster

        so isses, 4% weltweit. das steht doch im text ganz deutlich. und so lang ist der text auch nicht.

        • Am 7. November 2013 um 16:28 von Franky

          Genau. Und 10% in Europa. Daran ist nicht wirklich etwas schwer zu verstehen…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *