ARM enthüllt Grafikchip-Design mit bis zu 16 Kernen

Die kommende Mali-T760-GPU soll eine deutlich höhere Performance pro Shader und eine verbesserte Gesamtleistung bieten. Gleichzeitig steigt die Energieeffizienz gegenüber der aktuellen Generation um rund 400 Prozent. Lizenznehmer sind MediaTek, Rockchip und LG.

ARM hat ein Design für einen neuen Grafikprozessor vorgestellt, der deutlich mehr Kerne nutzt als die aktuelle Generation. Konkret soll die kommende Mali-T760-GPU bis zu 16 Kerne für Grafikberechnung auf Tablets und Smartphones bereitstellen.

Die Mali-T760-GPU unterstützt bis zu 16 Shader-Kerne (Bild: ARM).Die Mali-T760-GPU unterstützt bis zu 16 Shader-Kerne (Bild: ARM).

Zum Vergleich: Apples aktueller 64-Bit-Chip A7, der unter anderem im iPhone 5S zum Einsatz kommt, verfügt nur über vier Grafikkerne. Der A7-Chip basiert auf einem Design von Imagination Technologies, einem Konkurrenten von ARM.

Abgesehen von der größeren Anzahl Kerne liefern die Mali-T760-Chips sowohl eine höhere Leistung pro Prozessoreinheit (Shader) als auch eine bessere Gesamt-Performance, wie ARM mitteilt. Gleichzeitig soll die Energieeffizienz gegenüber dem aktuellen Mali-Modell T604 um rund 400 Prozent steigen.

Bisher hat die britische Chipschmiede 85 Mali-Lizenzen ausgestellt. Im vergangenen Jahr wurden ihr zufolge etwa 152 Millionen GPUs auf Basis des Mali-Designs ausgeliefert. Im laufenden Jahr liegen die Absatzzahlen bisher bei rund 300 Millionen Einheiten.

Zu den Hauptlizenznehmern für die neuen Mali-GPUs gehören MediaTek, Rockchip und LG Electronics. Sie werden die Chips in den kommenden Jahren in ihren SoCs und Geräten verbauen.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: ARM, Grafikchips, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ARM enthüllt Grafikchip-Design mit bis zu 16 Kernen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *