Lenovo stellt Tablet-Reihe Yoga mit bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit vor

Die Android-Modell sind mit 8 und 10,1 Zoll Diagonale erhältlich. Sie bieten dank eines ausklappbaren Standfußes und eines zylinderförmigen Griffs drei verschiedene Anwendungsmodi. Die Preise beginnen bei 229 respektive 299 Euro.

Lenovo hat seine Yoga-Produktfamilie um zwei Tablet-Modelle mit 8 und 10,1 Zoll Diagonale erweitert. Wie die Notebooks der Reihe unterstützen sie mehrere Anwendungsmodi, die bei jeder Nutzungsart eine optimale Bedienung ermöglichen sollen. Der Hersteller nennt sie Hold, Stand und Tilt. Außerdem verspricht er für die Android-Tablets eine maximale Akkulaufzeit von 16 respektive 18 Stunden.

Die Yoga-Tablets sind mit 8 und 10,1 Zoll Diagonale erhältlich (Bild: James Martin/CNET).Die Yoga-Tablets sind mit 8 und 10,1 Zoll Diagonale erhältlich (Bild: James Martin/CNET).

Eine Besonderheit der Yoga-Tablets ist ihr zylinderförmiger Griff an der Längsseite, in dem auch der Akku untergebracht ist. Dadurch wird der Schwerpunkt nach außen verlagert und die Hebelwirkung verringert. Letztlich soll das Tablet so besser in der Hand liegen (Hold Mode).

Außerdem verfügen die Yoga-Modelle ähnlich wie Microsofts Surface über einen integrierten Standfuß, der sich ausklappen lässt. Zum Medienkonsum empfiehlt Lenovo den Stand Mode, in dem sich das Gerät stufenlos in einem Winkel zwischen 110 und 135 Grad aufstellen lässt. Der Tilt Mode soll sich durch eine leicht geneigte Stellung besonders zum Schreiben, Surfen oder Spielen eignen. Dazu legt man das Tablet einfach flach auf den Tisch. Durch Ausklappen des Standfußes lässt sich die Position nochmals variieren.

Angetrieben werden die Yoga-Tablets von einer 1,2 GHz schnellen Quad-Core-CPU von Mediatek (MT8125). Ihr stehen 1 GByte RAM zur Seite. Der 16 GByte große interner Speicher kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitert werden. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine rückseitige 5-Megapixel-Kamera, die durch eine 1,6-Megapixel-Webcam in der Front ergänzt wird.

Dank des ausklappbaren Standfußes lassen sich die Yoga-Tablets auch aufstellen (Bild: James Martin/CNET).Dank des ausklappbaren Standfußes lassen sich die Yoga-Tablets auch aufstellen (Bild: James Martin/CNET).

Drahtlosverbindungen sind via WLAN nach IEEE 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 möglich. An Schnittstellen bieten die Lenovo-Tablets Mikro-USB sowie einen Audio-Ein- und -Ausgang. Für die Soundausgabe sorgen zwei frontseitige Stereolautsprecher mit Dolby-Digital-Plus-Zertifizierung.

Unabhängig von der Diagonalen lösen die Displays jeweils relativ geringe 1280 mal 800 Bildpunkte auf. Die 8-Zoll-Ausführung nutzt einen Lithium-Ionen-Akku mit 6000 mAh, die 10,1-Zoll-Version ein Modell mit 9000 mAh. Das kleinere Tablet misst 21,3 mal 14,4 mal 0,3 bis 0,73 Zentimeter und wiegt rund 400 Gramm. Der große Bruder ist 26,1 mal 18 mal 0,3 bis 0,81 Zentimeter groß und 600 Gramm schwer. Das Gehäuse besteht fast vollständig aus Aluminium. Als Betriebssystem ist nicht das aktuelle Android 4.3 vorinstalliert, sondern die ältere Jelly-Bean-Version 4.2.

Die Neuvorstellungen kommen im November in den Handel. Das Yoga Tablet 8 kostet 229 Euro, das Yoga Tablet 10 299 Euro. Außerdem wird es von beiden Modellen ebenfalls 3G-Ausführungen geben, die jeweils 50 Euro teurer sind. Als Zubehör bietet Lenovo für das 10-Zoll-Gerät eine Bluetooth-Tastatur zum Preis von 99 Euro an, die gleichzeitig als Schutzhülle fungiert und das Tablet aus dem Ruhezustand holt, sobald diese entfernt wird und umgekehrt. Darüber hinaus stehen diverse Service-Leistungen zur Verfügung, einschließlich einer Garantieverlängerung, Upgrades und Premium-Support.

ZDNets Schwestersite Gizmodo.de konnte die Yoga-Tablets bereits in Augenschein nehmen. Positiv fielen vor allem die hohe Verarbeitungsqualität und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Schwächen zeigen die Yoga-Tablets hingegen bei Prozessor und Display.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Lenovo, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Lenovo stellt Tablet-Reihe Yoga mit bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Oktober 2013 um 12:40 von Alexandros

    So ein Gerät mit einer deutlichen Akkulaufzeit würde Apple ebenfalls produzieren können,bei einer solchen Dicke und bei einem solchen Design ist dies in der heutigen Zeit keine Revolution mehr.Es ist praktisch für Leute die auf ein Gerät wert legen,welches lange Akkulaufzeiten bietet,jedoch nicht für Leute die wiederum auf Design und Akku wert legen.Dies bedeutet,das ein Apple Fan sich niemals so ein Gerät kaufen würde,weil es einfach nicht seinen Vorstellungen entsprechen würde.
    Design und Leistung ist eine Revolution,jedoch Leistung ohne Design ist einfach nur Technik.

    P.s.: Apple macht es mit dem neuen iPad vor und zeigt das Design und Akku in einem zu bauen sind und sicherlich wäre eine Etwas andere Herstellung des Akkus intern noch zu einer höheren Laufzeit führen und dies mit einfachen Schritten wie Ladezyklen und Zellen ;) doch dies halte ich für mich.

  • Am 30. Oktober 2013 um 13:19 von Alexandros

    Und dazu ähnelt es sehr der Apple Tastatur ;) typisch China und Ihre abgeguckten Stärken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *