Blackberry weist Verantwortung für Fake-Kommentare zu BBM für Android zurück

Blackberry hat Vorwürfe zurückgewiesen, es stecke hinter einer großen Zahl positiver – wenn auch größtenteils schlecht geschriebener – Kommentare zu seiner Messaging-App BBM für Android. Sie waren kurz nach dem Start auf Googles App-Marktplatz Play aufgetaucht.

Viele Kommentare zu BBM für Android sind offensichtlich gefälscht, da sie denselben Wortlaut verwenden (Screenshot: <a href="http://shkspr.mobi/blog/2013/10/whats-happening-with-bbms-android-reviews/" target="_blank">Terence Eden</a>).Viele Kommentare zu BBM für Android sind offensichtlich gefälscht, da sie denselben Wortlaut verwenden (Screenshot: Terence Eden).

„Wir wurden auf eine Reihe potenziell gefälschter Rezensionen zu BBM für Android auf Google Play aufmerksam gemacht, die Bewertungen zwischen einem und fünf Sternen enthielten“, teilte ein Blackberry-Sprecher gegenüber The Next Web mit. „Wir haben keine Kenntnis davon, wie diese Rezensionen erstellt oder eingepflegt wurden. Wir heißen solche Aktivitäten weder gut, noch billigen wir sie. Es gibt auch jede Menge echte großartige und nützliche Rezensionen von unseren neuen BBM-Nutzern auf Google Play. Wir möchten unsere Fans und Nutzer ermutigen, weiterhin realistische Betrachtungen ihrer BBM-Erfahrungen über die angemessenen Kanäle bereitzustellen.“

Schon kurz nach der lange erwarteten Veröffentlichung von BBM für Android am Montag wunderten sich Nutzer über einer Reihe offensichtlich gefälschter Kommentare zu der Messaging-App. Tech-Blogger Terence Eden nahm dies zum Anlass, sich die Bewertungen einmal genauer anzusehen. Dabei stellte er fest, dass viele der inzwischen über 200.000 Kommentare denselben Wortlaut verwendeten.
Letztlich vermutete er, dass ein Spammer positive Kommentare für eine gefälschte BBM-App generieren wollte, aber versehentlich auf die offizielle Anwendung verlinkte.

Innerhalb der ersten 24 Stunden wurde Blackberrys Messenger-App 10 Millionen Mal heruntergeladen. Schon innerhalb von 8 Stunden wurde die Schwelle vo 5 Millionen Downloads überschritten. Allein 6 Millionen Interessenten hatten sich vorab für den Dienst angemeldet.

Von den mehr als 200.000 Rezensenten bei Google Play haben über 134.000 volle fünf Sterne vergeben. Die Gesamtwertung liegt bei einem beachtlichen Durchschnitt von 4,2 Sternen. Welchen Einfluss die Fake-Kommentare dabei haben, ist allerdings unklar.

Derweil steht fest, dass Samsung in Taiwan Studenten für negative Online-Kommentare zu HTC-Geräten bezahlt hat. Gleichzeitig sollten die Auftragsschreiber Samsungs eigene Produkte weiterempfehlen. Daher verhängte die taiwanische Wettbewerbsaufsicht jetzt eine Geldstrafe in Höhe von 340.000 Dollar gegen den koreanischen Elektronikkonzern.

[mit Material von Nick Hide, CNET UK]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Blackberry weist Verantwortung für Fake-Kommentare zu BBM für Android zurück

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Oktober 2013 um 11:21 von teek

    es ist auch sehr interessant, das diese fake kommentare unterschiedlich viele sterne haben…

  • Am 27. Oktober 2013 um 19:44 von Lucía Pohlman

    Wahnsinn was leute so machen um geld zu gewinnen sogar leute belügen…

  • Am 27. Oktober 2013 um 21:00 von Judas Ischias

    Da der Mensch leider dazu neigt nach Äußerlichkeiten zu gehen, haben sich diese „schlauen“ Poster bestimmt „gedacht“, wenn man viele oder wenige Sterne sieht, schaut man nicht so genau was geschrieben steht, oder die Leser sind nicht besonders clever. Anders kann man diese dusseligen Kommentare nicht erklären.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *