Samsung macht Galaxy Gear zu Galaxy S4 und S3 kompatibel

Das noch für Oktober angekündigte Update ermöglicht auch das Pairing mit dem Galaxy S4 Mini, S4 Active, Mega 5.8, Mega 6.3 und Galaxy S4 Zoom. Geräte anderer Hersteller bleiben außen vor. Bisher wurde nur das Note 3 unterstützt. Parallel hat der Rollout von Android 4.3 für Samsung-Geräte begonnen.

Samsung erweitert die auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin im August vorgestellte Smartwatch Galaxy Gear. Sie soll sich in Kürze auch zusammen mit den Samsung-Smartphones Galaxy S4, Galaxy S3, dem Phablet Note 2 und einigen anderen Samsung-Modellen verbinden lassen.

Samsung Galaxy Gear (Bild: Samsung)

Das Software-Update, das noch im Oktober weltweit verteilt werden soll, ermöglicht auch ein Pairing mit dem Galaxy S4 Mini, S4 Active, Mega 5.8, Mega 6.3 und Galaxy S4 Zoom. Auf der IFA hatte Samsung zunächst mitgeteilt, Gear sei zu allen Galaxy-Modellen kompatibel. In der Realität ließ sich die Armbanduhr aber bisher nur mit dem Phablet Note 3 per Bluetooth verbinden.

Parallel erfolgt der Rollout von Android 4.3 Jelly Bean für diverse Samsung-Modelle. Galaxy S3 und Note 2 sollen es Anfang November erhalten. Für die internationale Version des Galaxy S4 hat die Einführung schon begonnen.

Die Galaxy Gear kommt mit einem 1,63 Zoll großen AMOLED-Display mit einer Auflösung von 320 mal 320 Pixeln. Angetrieben wird die Armbanduhr von einem 800-MHz-Prozessor mit nur einem Kern, der auf 512 MByte RAM zugreifen kann. An Speicher stehen 4 GByte zur Verfügung. Der Akku hat eine Kapazität von 315 mAh; er soll die Smartwatch für 25 Stunden mit Strom versorgen.

Neben den Funktionen ähnelt auch das Design der Pebble Watch oder Sonys im Juni vorgestellten Smartwatch 2. Samsungs Galaxy Gear misst 3,7 mal 5,7 mal 1,1 Zentimeter und wiegt 73,8 Gramm. An der Seite des Armbands befindet sich eine 1,9-Megapixel-Kamera für Schnappschüsse.

Die Galaxy Gear verbindet sich via stromsparendem Bluetooth 4.0 Low Energy (Bluetooth Smart) mit kompatiblen Geräten. Anschließend lässt sich beispielsweise der Musik-Player des Smartphones fernsteuern. Über die Uhr können Träger die Lautstärke regeln, Lieder wechseln oder Songs pausieren.

Nur eine Fernsteuerung für Samsung-Handys: Galaxy Gear (Bild: news.com)

Samsung hat zu Beginn rund 70 Apps für das kleine Display der Smartwatch optimiert. Darunter sind grundlegende Anwendungen wie der Kalender, aber auch Apps wie Runtastic, Evernote, Ebay, Pinterest oder Find my Device. Galaxy Gear hält den Träger zudem über neue E-Mails und SMS auf dem Laufenden oder erinnert an Termine.

Die Uhr bietet zudem die Möglichkeit, Kontakte, die auf dem Smartphone gespeichert sind, per Fingertipp anzurufen – das Smartphone kann in der Tasche bleiben. Praktisch könnte das beispielsweise bei Verwendung eines Headsets sein. Mit dem Gear Manager, einer App fürs Smartphone, lässt sich die Smartwatch dann vom Handy aus konfigurieren.

Eine Art Dock dient zum Aufladen der Smartwatch und gleichzeitig als Standfuß für die Uhr. Alternativ lässt sie sich auch direkt mittels Micro-USB-Kabel mit Strom versorgen.

Die Smartwatch Galaxy Gear gibt es in sechs Farben: Grün, Orange, Grau, Schwarz, Beige und Champagner-Gold. In Deutschland ist sie zu Preisen um die offizielle Empfehlung von 299 Euro erhältlich.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Galaxy S4, Samsung, Smartphone, Smartwatch

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Samsung macht Galaxy Gear zu Galaxy S4 und S3 kompatibel

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. November 2013 um 11:24 von Haefner

    gear läuft jetzt auch mit s4 mini. Aus Samsung APP gear manager herunterladen. Die Uhr über Bluetooth verbinden, die im manager empfohlene NFC-Verbindung funktioniert nicht.Viel Spass.

  • Am 30. November 2013 um 9:07 von Aaron kies

    Ist sie auch mit dem S3 mini kompatibel ??

  • Am 28. April 2014 um 20:50 von Lola

    Kann man das jetzt auch mit dem normalen S3 verbinden :) und Kann man Musik drüber hören ne oder ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *