Twitter Music droht angeblich das Aus

Die Firmenleitung soll den Schritt "stark in Betracht ziehen". Erst im April war das Empfehlungsangebot an den Start gegangen. Es gilt als Teil von Twitters strategischer Medieninitiative.

Twitter zieht es angeblich in Betracht, seinen Musikempfehlungsdienst „#Music“ nach wenigen Monaten schon wieder einzustellen. Quellen von All Things D zufolge wird dies in der Unternehmensführung kurz vor dem anstehenden Börsengang „stark erwogen“.

Twitter-Börsengang

Die erst im April gestartete Online-App gilt als Teil von Twitters Plan, sich als Medienunternehmen zu profilieren – und als Social Network für besonders medienaffine Nutzer. Anwender können dort Empfehlungen erhalten – basierend auf eigenen Präferenzen ebenso wie auf Twitter-Diskussionen angesagter Musiker und Bands.

Twitter #Music basiert auf dem zu einem unbekannten Preis erworbenen Start-up We Are Hunted. Dieses war 2007 in Brisbane (Australien) gegründet worden. Als sein Entdecker gilt Twitter-Manager Kevin Thau, der sich aber schon kurz nach dem Neustart als Twitter-App anderen Projekten zuwandte.

Twitter Music (Screenshot: News.com)

Twitters Medieninitiative gilt neben dem Musiksegment auch dem Fernsehen. So gibt es seit diesem Sommer Werbeangebote speziell für TV-Sender: mit der BBC America präsentierte man den ersten Partner für In-Tweet-Videos. Und im August wurde Trendrr übernommen, das Social-Media-Analytics mit Schwerpunkt Fernsehen anbietet. Zu seinen Kunden zählten zuvor schon ABC, MTV, Telemundo und Univision.

Twitter geht voraussichtlich am 15. November an die Börse. Anders als die meisten Technologie-Start-Ups hat es dafür den New York Stock Exchange (NYSE) und nicht die Nasdaq gewählt.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Musik, Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter Music droht angeblich das Aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *