Aldi verkauft ab 24. Oktober Touch-fähiges Notebook und Android-Tablet

Der 15,6-Zoll-Touchscreen des Medion Akoya S6212T lässt sich um 300 Grad umklappen, um das Windows-8.1-Gerät bequem per Gesten bedienen zu können. Es kostet 499 Euro. Das 7-Zoll-Tablet Lifetab E7312 läuft unter Android 4.2 Jelly Bean und kostet 99,99 Euro.

Ab kommenden Donnerstag, den 24. Oktober, bietet Aldi in allen Filialen ein Touch-Notebook mit vorinstalliertem Windows 8.1 sowie ein Android-4.2-Tablet an. Der 15,6-Zoll-Laptop Medion Akoya S6212T wird 499 Euro kosten, das 7-Zoll-Tablet Lifetab E7312 99,99 Euro.

Der Multitouch-Bildschirm des Medion Akoya S6212T lässt sich um bis zu 300 Grad umklappen (Bild: Aldi Nord).Der Multitouch-Bildschirm des Medion Akoya S6212T lässt sich um bis zu 300 Grad umklappen (Bild: Aldi Nord).

Das Notebook arbeitet mit Intels 1,7 GHz schnellem Core-i3-Prozessor 4010U der aktuellen Haswell-Generation. Er hat Zugriff auf 4 GByte RAM und besitzt einen integrierten HD-Grafikchip. Die 500 GByte große Hybrid-Festplatte stellt 8 GByte Flash-Speicher bereit, was flüssiges Arbeiten und kurze Bootzeiten verspricht.

Die Besonderheit des Akoya S6212T ist sein Display, das sich um 300 Grad umklappen lässt, damit es im Stand-Modus bequemer per Gesten zu bedienen ist. Die Auflösung fällt mit 1366 mal 768 Bildpunkten aber relativ gering aus.

Ebenfalls an Bord ist ein Multi-Layer-DVD-Brenner. Er lässt sich gegen einen optional erhältlichen Zusatzakku austauschen. Zu Kapazität oder Laufzeit des Standard-Akkus macht Aldi keine Angaben.

An Schnittstellen stehen neben einem Gigabit-Ethernet-Port je zweimal USB 3.0 und USB 2.0 zur Verfügung. Außerdem sind ein HDMI-Ausgang und ein Mini-DisplayPort vorhanden. Drahtlos kommuniziert der Rechner via WLAN (IEEE 802.11n) und Bluetooth 4.0 sowie mit kompatiblen HD-Fernsehern via Wireless-Display (WiDi). Auch an einen Multikartenleser für SD-, SDHC-, SDXC- und MMC-Speicherkarten sowie HD-Webcam und Mikrofon hat Medion gedacht.

Das Akoya S6212T misst 38,1 mal 27,7 mal 2,9 Zentimeter und wiegt 2,6 Kilogramm. Neben allerlei Multimedia-Software von Ashampoo und Medion sowie zahlreichen Windows-8-Apps ist auch eine 30-Tage-Testversion von Office 365 vorinstalliert. Eine Recovery-DVD gehört zum Lieferumfang. Wie bei Technikangeboten von Aldi und Medion üblich, werden drei Jahre Garantie gewährt.

Das Lifetab E7312 kostet knapp 100 Euro (Bild: Medion).Das Lifetab E7312 kostet knapp 100 Euro (Bild: Medion).

Das Lifetab E7312 kommt mit einem 1,4 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor auf Basis des ARM-Designs Cortex-A9 und 1 GByte DDR3-RAM. Der 8 GByte große interne Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Neben einer 0,3-Megapixel-Webcam in der Front gibt es eine rückseitige 2-Megapixel-Kamera.

Das 7-Zoll-Display löst 1024 mal 600 Bildpunkte auf. An Kommunikationsmöglichkeiten bietet das Tablet WLAN nach IEEE 802.11n sowie Bluetooth 2.1. Auch ein Micro-USB-2.0-Port mit Host-Funktion zur direkten Datenübertragung von einem USB-Stick ist an Bord. Zudem gibt es einige vorinstallierte Apps, darunter Vollversionen des Office-Programms Documents to Go sowie die Zeichenanwendung Drawing Pad.

Das Lifetab E7312 ist 19,2 mal 12,2 mal 1,1 Zentimeter groß und 305 Gramm schwer. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu vier Stunden an. Auch hier gilt eine Garantie von drei Jahren.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Themenseiten: Aldi, Android, Medion, Notebook, Tablet, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Aldi verkauft ab 24. Oktober Touch-fähiges Notebook und Android-Tablet

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. Oktober 2013 um 13:27 von Sven

    In der Beschreibung des Lifebooks fehlt für mich, ob der Akku austauschbar ist oder nicht. Ich würde nie einen Wegwerfartikel kaufen. Ich möchte entscheiden wann ich ein Gerät nicht mehr verwenden will und nicht durch einen nicht mehr verwendungsfähigen Akku ein Gerät nach 3-4 Jahren zum Schrott geben zu müssen. Ich nehme dafür auch gerne dickere Geräteabmessungen in Kauf

  • Am 20. Oktober 2013 um 20:08 von Judas Ischias

    Die meisten Leute würden mit ihren Geräten am liebsten Brot und Wurst schneiden. Ich ziehe auch dickere Geräteabmessungen vor. Vorteile sind doch auch bei dickeren Akkus längere Laufzeiten und man kann das Gerät doch bequemer halten. Und man kauft keinen kurzfristigen Elektroschrott.

  • Am 21. Oktober 2013 um 18:16 von hans

    „das sich um 300 Grad umklappen lässt,“
    Nur 300 grad? Ist aber schwch :P
    Mein 5 Jahre altes Gigabyte TouchNote T1028X konnte das Display ganze 360 in jede Richtung verdrehen…
    Also was Neues ist das Teil ganz bestimmt nicht.
    Und ein 7″ Teil für 99 Euro … Also liebe Genossen der Albrecht-Bruderschaft! in letzter zeit lassen nicht nur die „günstigen Preise“ zu wünschen übrig, auch kann man nicht mehr grundsätzlich von akzeptabler Qualität der Sonderartikel sprechen. Was in den letzten Jahren hier den Leuten für relativ viel Geld angedreht wird, spotet allem… Echt schade!

  • Am 22. Oktober 2013 um 23:15 von Achim Lück

    Ich kann die Medionprodukte nur loben. Der Kundendienst, egal ob beim Fernseher oder auch beim Labtop, sit sehr gut und schnell.Hat schon einmal jemand seinen Labtop nach vier Tagen, per Post, mit neuem DVD-Brenner und neuer Software von einem der großen Marktführer zurück erhalten?

    • Am 23. Oktober 2013 um 8:50 von REDDOG

      Ich kaufe mir wegen meiner schlechten erfahrung des Kundenservice kein Mediongerät mehr. Reperatur meines damaligen Gerätes war doch das Allerletzte in punkto Bearbeitungszeit und Ausführung der Reperatur.

      • Am 23. Oktober 2013 um 19:02 von Spuddel

        Ich selbst hatte keine negativen aber zwei positive Erfahrungen mit dem Medion Kundenservice. Zwei mal konnte ich einen großen Computer problemlos einschicken und reparieren lassen.

  • Am 24. Oktober 2013 um 23:45 von schröter

    Schade das normale Berufstätige keine Chance bekommen dieses Angebot zu bekommen. Ich war am Mittwochabend in einer Fiale in Stendal da wurde mir mitgeteilt man darf dieses noch nicht raus geben. Ok Anweisung sind Anweisung aber wenn ich Morgens um 9Uhr in meiner Pause hin fahre und zur Antwort bekomme ausverkauft da frage ich mich schon warum wir Berufstätige immer bestraft werden. Schöner aldi nord !

    • Am 31. Oktober 2013 um 21:59 von Janu

      Willst Du meins haben?
      Ich komm nicht klar!
      Sitze in Hamburg

  • Am 29. Oktober 2013 um 10:47 von Hans

    Das Notebook gibt in leistungsfaehigerer Ausstattung direkt von Lenovo als Ideapad Yoga mit Core i5 und Nvidia Grafikchip fuer 150-200€ Aufpreis. Nettes Geraet.

  • Am 31. Oktober 2013 um 21:58 von Janu

    Wer weiss Rat?
    Ich mir das Geraet gekauft und konnte nur einmal 5 Min. ins Netz. Ein Freund hat helfen wollen, der den ganzen Tag mit Pc’s zu tun hat. Nichts….. was habe ich da nur gekauft?
    Was haltet ihr von dem Geraet? Schrott oder ein gutes Geraet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *