Ebay holt E-Commerce-Chef von Apple als Produktverantwortlichen

RJ Pittman war drei Jahre lang in Cupertino beschäftigt. Vorher arbeitete er ebenfalls drei Jahre lang in Googles Produktmanagement. Bei Apple steht unter der neuen Retail-Chefin Ahrendts eine Umstrukturierung auch des E-Commerce an.

Ebay hat in einer Pressemeldung einen Chief Product Officer vorgestellt – und damit eine neue Position im Management geschaffen. Es handelt sich um RJ Pittman, der die letzten drei Jahre für Apples weltweiten E-Commerce zuständig war.

RJ Pittman (Bild: LinkedIn)RJ Pittman (Bild: via LinkedIn)

Vor seiner Zeit bei Apple hat Pittman ebenfalls drei Jahre lang bei Google gearbeitet. Er leitete dessen Product Management Group und trat auch mehrfach als Sprecher bei öffentlichen Veranstaltungen auf.

Apple verliert damit seinen E-Commerce-Chef zu einem Zeitpunkt, da es seine Handelsstrategie überarbeitet. Diese Woche war schon die von Burberry gekommene Angela Ahrendts als neue Retailchefin vorgestellt worden. Durch eine durchgesickerte interne Mail von Apple-CEO Tim Cook wurde bekannt, dass Ahrendts sowohl für den Einzelhandel als auch für Apples Onlineshop zuständig sein wird.

Die Stelle bei Apple war seit dem Weggang von John Browett im Oktober 2012 vakant gewesen. Ahrendts soll die laut Apple neu geschaffene Führungsposition des Senior Vice President im Frühling übernehmen und direkt an CEO Tim Cook berichten.

Ebay hat gerade erst Zahlen für sein drittes Geschäftsquartal vorgelegt, die bei Umsatz und Gewinn die Erwartungen der Wall Street übertrafen. Insgesamt erzielte das E-Commerce-Unternehmen im abgelaufenen Quartal einen Nettogewinn von 689 Millionen Dollar oder 0,53 Dollar je Aktie, was einem Zuwachs von 15 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Zu den soliden Ergebnissen trug das weiter wachsende Mobilgeschäft bei. Ebay konnte das Volumen mobiler Verkäufe im dritten Quartal um 75 Prozent steigern und 3,2 Millionen neue Kunden dafür gewinnen. Die Ebay-Apps verzeichneten bis heute über 200 Millionen Downloads. Den Ausblick für das laufende Quartal aber senkte Ebay, da sich das Wachstum bei E-Commerce in den USA verlangsame.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Kennen Sie das Who is Who der IT-Industrie? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, E-Commerce, Ebay, IT-Jobs

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay holt E-Commerce-Chef von Apple als Produktverantwortlichen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *