Fujitsu kündigt Touch-Notebooks und Tablets für Geschäftsanwender an

Schon Mitte Oktober wird das 14-Zoll-Ultrabook Lifebook U904 mit Haswell-CPU und 3200 mal 1800 Pixeln Auflösung erscheinen. Einen Monat später kommt die Variante S904 mit 13,3-Zoll-Display. Bis Januar folgen zudem je zwei Convertibles und Semi-Ruggedized-Tablets mit Windows 8.1.

Fujitsu hat einen Ausblick auf sein kommendes „All New in Touch“-Portfolio gegeben, das für Geschäftskunden konzipierte Ultrabooks und Tablets umfasst. Die sechs neuen Lifebook- und Stylistic-Modelle werden zwischen Mitte Oktober und Anfang Januar mit Windows 8 beziehungsweise 8.1 auf den Markt kommen.

Lifebook U904 Ultrabook (Bild: Fujitsu)Lifebook U904 Ultrabook (Bild: Fujitsu)

Den Anfang macht das „Lifebook U904 Ultrabook„, das Fujitsu bereits im Juni in Japan unter der Bezeichnung Lifebook UH90/L als „weltweit dünnstes Ultrabook der 14-Zoll-Klasse“ vorgestellt hatte. Es zeichnet sich vor allem durch seinen mit 3200 mal 1800 Bildpunkten auflösenden IGZO-Touchscreen aus. Die Pixeldichte beträgt 262 ppi und übertrifft damit die 227 ppi des 13,3 Zoll großen MacBook Pro Retina. Die gegenüber einem Full-HD-Screen rund 2,7-fache Pixelzahl soll insbesondere die Textdarstellung verbessern.

Angetrieben wird das Ultrabook von einem Prozessor aus Intels vierter Core-i-Generation mit dem Codenamen Haswell. Zur Auswahl stehen ein Core i5-4200U (1,6 GHz), ein Core i5-4300U (1,9 GHz) und ein Core i7-4600U (2,1 GHz). Die CPU hat Zugriff auf bis zu 10 GByte DDR3-RAM. Für Daten stehen SSDs (128 bis 512 GByte) oder ein 500 GByte großes Hybrid-Laufwerk zur Verfügung, das die Vorzüge einer SSD und einer klassischen Festplatte vereint. So ist zum zum einen ausreichend Platz für Daten vorhanden und zum anderen ein schneller Bootvorgang möglich.

Die weitere Ausstattung umfasst Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g/n und eine HD-Webcam. Auch Bluetooth 4.0, USB 3.0 und HDMI sind an Bord. UMTS, LTE, ein TP-Modul und einen Dockinganschluss gibt es optional. Als Betriebssystem stehen Windows 7 Professional, Windows 8.1 oder Windows 8.1 Pro zur Auswahl. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu 10 Stunden an. Das Lifebook U904 Ultrabook wird ab Mitte Oktober zum Einstiegspreis von 1499 Euro erhältlich sein.

Lifebook T904 (Bild: Fujitsu)Lifebook T904 (Bild: Fujitsu)

Einen Monat später erscheint die Variante Lifebook S904, deren technische Daten weitgehend mit der des U904 identisch sind. Allerdings löst sein 13,3-Zoll-Display „nur“ 2560 mal 1440 Bildpunkte auf. Mit 31,9 mal 21,5 mal 2,65 Zentimetern ist es zudem etwas kleiner, aber gut einen Zentimeter dicker als das Ultrabook. Dafür bleibt mehr Platz für zusätzliche Optionen, wie eine Festplatte (500 bis 1000 GByte), maximal 12 GByte Speicher und den von anderen Lifebooks bekannten Modularschacht, der einen zweiten Akku, ein DVD- oder Blu-ray-Laufwerk oder einen Pico-LED-Projektor aufnimmt. Das Lifebook S904 wird mindestens 1229 Euro kosten.

Für Anfang Januar plant Fujitsu den Start des Convertible-Modells Lifebook T904. Es verwendet denselben Bildschirm wie das S904, der jedoch drehbar sein wird, so dass sich das Gerät sowohl als Notebook als auch als Tablet nutzen lässt. Die unverbindliche Preisempfehlung beginnt bei 1599 Euro.

Stylistic Q584 (Bild: Fujitsu)Stylistic Q584 (Bild: Fujitsu)

Ebenfalls im Januar kommt das Lifebook T734. Dieses Convertible-Notebook ist für raue Arbeitsumgebungen konzipiert und unterstützt ebenso wie das T904 die Eingabe mit den Fingern oder einem Stylus. Sein 12,5-Zoll-Touchscreen löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Der Startpreis beträgt 1159 Euro.

Außer den Lifebooks will Fujitsu Ende November beziehungsweise Mitte Dezember auch noch zwei neue Windows-Tablets auf den Markt bringen: das Stylistic Q584 und das Stylistic Q704. Letzteres nutzt wie der Vorgänger Stylistic Q702 Intel-Core-i-Prozessoren, jedoch aus der neuen Haswell-Generation. Das 12,5-Zoll-Display hat eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln. Weitere Ausstattungsmerkmale des Semi-Ruggedized-Tablets sind maximal 8 GByte RAM, eine 128-GByte-SSD, USB-Anschlüsse, UMTS/LTE, bis zu zehn Stunden Akkulaufzeit, eine Anstecktastatur und Spritzwasserschutz. Das nach IP5X staubdichte Stylistic Q584 kommt mit einem 10,1-Zoll-Screen (2560 mal 1600 Pixel), Intels Atom-Prozessor Z3770 (vier Kerne mit jeweils 2,4 GHz Takt) und 64-GByte-SSD. Die Preise beginnen bei 1169 Euro für das Q584 und bei 1299 Euro für das Q704.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Fujitsu, Notebook, Tablet, Ultrabook, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu kündigt Touch-Notebooks und Tablets für Geschäftsanwender an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *