Windows 8 wächst langsamer als Windows 7

Sein Marktanteil erhöhte sich im September um 0,6 Punkte auf 8,02 Prozent. Der Vorgänger verbesserte sich um 0,8 Punkte auf 46,43 Prozent. Der Anteil von Windows XP schrumpft um 2,25 Punkte auf 31,4 Prozent. Mac OS X wächst um 0,26 Punkte auf 7,52 Prozent.

Windows 8 hat im September einen Marktanteil von 8,02 Prozent erreicht. Laut Net Applications verbesserte sich Microsofts jüngstes Betriebssystem gegenüber dem Vormonat um 0,6 Punkte und gegenüber Juli um 2,6 Punkte. Allerdings wächst es langsamer als Windows 7, das seinen Anteil im September um 0,8 Punkte auf 46,43 Prozent steigerte.

windows-8-logo-font

Damit ist Windows 7 auch weiterhin das beliebteste Desktop-OS. Der ehemalige Marktführer Windows XP verliert hingegen immer mehr Nutzer. Im September griffen nur noch 31,4 Prozent (minus 2,25 Punkte) mit dem mehr als zwölf Jahre alten Betriebssystem, das von Microsoft nur noch bis April 2014 unterstützt wird, auf das Internet zu.

Alle Windows-Versionen zusammen kamen im September auf 90,80 Prozent Marktanteil. Das entspricht einem Rückgang von 0,39 Punkten. Apples Mac OS X verbesserte sich um 0,26 Punkte auf 7,52 Prozent. Auch für Linux ermittelten die Marktforscher mit 1,52 Prozent einen höheren Marktanteil als im August.

Im Mobilbereich dominiert Apples iOS den Markt mit einem Anteil von über 50 Prozent. Allerdings setzte sich der in den Vormonaten beobachtete Abwärtstrend fort. Zwischen September 2012 und September 2013 sank der Marktanteil von 63 auf 53,64 Prozent.

Androids Anteil kletterte in den vergangenen zwölf Monaten um 7,4 Punkte auf 29,51 Prozent. Einen großen Teil der Zuwächse erzielte das Google-OS in den vergangenen zwei Monaten. Im Juli lag sein Anteil noch bei 25,2 Prozent.

Die Zahlen von Net Applications berücksichtigen die Besucher von rund 40.000 Websites. Gezählt wird dabei nur ein eindeutiger Besuch pro Seite und Tag. Monatlich fließen so insgesamt rund 160 Millionen Abrufe in die Statistik ein.

Windows 8 hat im September erstmals einen Marktanteil von mehr als 8 Prozent erreicht (Bild: Net Applications).Windows 8 hat im September erstmals einen Marktanteil von mehr als 8 Prozent erreicht (Bild: Net Applications).

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu Windows 8 wächst langsamer als Windows 7

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Oktober 2013 um 11:33 von GraySteppenwolf

    Naja, Statistiken sind so eine Sache Windows 8.x hat zusammengenommen um ca. 1,25% zugenommen und ist damit deutlich schneller gestiegen als Windows 7. Auch hat Windows 8.x damit den zusammengenommenen Marktanteil von MacOS und Linux überholt. Aber das wäre wohl keine News gewesen …

    • Am 1. November 2013 um 13:33 von NicoMa

      Mag sein, aber die im Artikel genannten absoluten Zuwächse sind inhaltlich sicher relevanter, als przentuale Zuwächse, speziell bei Nachfolgeversionen. Bei Upgrades entscheiden sich mehr Kunden für Wimdows7, statt für das neueren Windows8. Das ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass neue PC’s meist mit vorinstalliertem Windows8 ausgeliefert werden.

  • Am 2. Oktober 2013 um 17:02 von mac4ever

    Allen aktuellen Mobilhypes zum Trotz wächst der MA des MacOSX seit Jahren langsam, aber kontinuiertlich. Als ich 1999 meinen ersten Mac bekam, lag er weltweit bei unter 2 %. Daß auch Linux jetzt langsam, aber doch spürbar zulegt, freut mich zusätzlich.

    • Am 2. Oktober 2013 um 18:38 von Franky

      Gem. einer anderen Quelle ist der MA von Mac OS gerade erst wieder weiter gesunken: http://business.chip.de/news/Windows-8-Erstmals-beliebter-als-Mac-OS_64639726.html

      • Am 2. Oktober 2013 um 22:35 von mac4ever

        Da sind sicher die Büroangestellten aus dem Urlaub zurückgekommen und haben Windows gepusht;-)

        Im Ernst: Schauen Sie bei Netmarketshare nach, da schwanken die Zahlen im Monatsvergleich noch heftiger. Erst über längere Zeiträume lassen sich Trends ablesen. Und da ist, was das MacOS angeht, seit Jahren ein Aufwärtstrend zu verzeichnen. In den USA hat der MA von Macs inzwischen die 10%- Marke überschritten.

  • Am 2. Oktober 2013 um 21:50 von sapiens

    Bei mir war das so: 5 Office-PCs, jeder mit XP:
    – Den ältesten „datenbereinigt“ und verschenkt (reicht zum „skypen“).
    – Einen komplett neu zusammengebastelt
    – Die restlichen „geupgradet“ (Win7-64 MAR + von 4 auf 8GB RAM).
    Nun haben alle Win7-64 und 8GB RAM (und dürften so das Jahr 2020 „erleben“, wenn die Hardware noch läuft). Die 4 verbleibenden XP-Lizenzen finden sicherlich auch noch dankbare Abnehmer.
    Das Ganze schreibe ich, um aufzuzeigen, warum es so hapert mit Win8. Es mag ja nicht schlecht sein, aber warum soll ich Experimente machen mit einem System, das ich sehr wenig kenne (im Gegensatz zu 7). Touch-Bedienung habe/brauche ich sowieso nicht. Appstore? Geschenkt. So denken wohl nicht wenige…

  • Am 4. Oktober 2013 um 17:50 von ginus

    anti windows 8, total bekloppt…ist ja nicht so dass alle einen touchfähigen pc zu hause rumliegen haben , damit man win8 super bedienen kann…..

    • Am 2. Dezember 2013 um 11:56 von Peter

      Selbst wenn alle PC’s Touch-fähig wären: es nutzt mir nichts, wenn ich eine jämmerliche Windows App auf einem 29″ Monitor atarte, und 80% der Fläche leer bleiben. ;-)

      Ist halt Mist, wenn man die Anwender zwingen will, auf dem Tablet/Smartphone und einem PC dieselben Apps zu nutzen. Das kann (!) nicht funktionieren.

  • Am 2. Dezember 2013 um 10:02 von Spooky

    Nun, ich bin wieder auf Win7 zurück gegangen… Unter Win8 kam mein System einfach nicht zur Ruhe. Ständig liefen die Festplatten und die CPU um 95%, weil das Win8 sich mit sich beschäftigt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *