Intel investiert in Google-Glass-Konkurrenten

Die Computerbrille "Reconjet" ist das Flaggschiffprodukt von Recon Instruments. Sie ist für den Einsatz im Sportbereich gedacht. Intels Investition soll in Produktentwicklung, Marketing und Ausbau des weltweiten Vertriebs fließen.

Intel Capital hat ein „bedeutendes“ Investment in Recon Instruments bekannt gegeben, das an einem Konkurrenten von Googles Computerbrille Glass arbeitet. Das Geld soll in die Produktentwicklung, das Marketing und die Ausweitung des weltweiten Vertriebs fließen, teilte der Chiphersteller mit. Recon Instruments soll zudem von Intels „Fachkenntnisse über Herstellung, Betrieb und Technik“ profitieren.

„Wir sehen in Recon Instruments eine überzeugende Technologie und eine solide Strategie, um aus der tragbaren Revolution Kapital zu schlagen“, erklärte Mike Bell, General Manager der New Devices Group von Intel. Wie hoch die Investition ausfällt, teilte er jedoch nicht mit.

Reconjet ist das Flaggschiffprodukt von Recon Instruments (Bild: Recon Instruments).Reconjet ist das Flaggschiffprodukt von Recon Instruments (Bild: Recon Instruments).

Recon Instruments ist ein führender Hersteller für Blickfeldanzeigen (Heads-up-Displays, HUDs) im Sportbereich. Sein kommendes Flaggschiffprodukt ist die Brille „Reconjet„. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen weltweit bisher mehr als 50.000 Heads-up-Displays ausgeliefert, inklusive einer „erfolgreichen Kampagne“ in Apple Retail Stores.

Intels Investition in das 2008 gegründete Unternehmen ist die jüngste in einer Reihe von Ankündigungen

Intel investiert in jüngster Zeit verstärkt in Hersteller von Wearable Computing. Im Juni kündigte es finanzielle Unterstützung für Thalmic Labs an. Und Anfang des Monats stellte es die Chipreihe „Quark“ an, die unter anderem für Wearable Computing konzipiert wurde.

Damit versucht Intel mit dem britischen Konkurrenten ARM Schritt zu halten, auf dessen Designs nahezu alle heute in kleinen Mobilgeräten eingesetzten Prozessoren basieren. Auch Qualcomm verfolgt das Internet-der-Dinge-Konzept, zuletzt mit seiner Smartwatch Toq.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Themenseiten: Google Glass, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel investiert in Google-Glass-Konkurrenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *