Hummingbird: Google führt neuen Suchalgorithmus ein

Google hat erstmals seit 2010 den Algorithmus seiner Suchmaschine überarbeitet. Die neue Engine namens Hummingbird betrifft laut Amit Singhal, Senior Vice President bei Google, rund 90 Prozent aller Suchanfragen weltweit.

Google-Logo

„Als ich bei Google angefangen habe, waren die Nutzer erstaunt, wenn eine einfache Abfrage für eine Website funktionierte“, sagte Singhal. Als die Suche komfortabler geworden sei, hätten Nutzer begonnen, komplexere Fragen zu stellen. „Hummingbird ist das Ergebnis dieses grundlegenden Umdenkens.“

Singhal wies darauf hin, dass die Bewertung von Suchergebnissen und das Erstellen des Indexes bei einer Suchmaschine miteinander verknüpft seien. Das 2010 eingeführte Update Caffeine habe in erster Linie das Page Ranking verbessert. Bei Hummingbird gehe es hingegen mehr um die Indexierung.

In den vergangenen Jahren hätten Funktionen wie Autovervollständigen, Spracherkennung, Precaching, universelle Suche, kontextbezogene Suche und die Erkennung von Synonymen die Suche an sich vereinfacht. „Hummingbird hat uns die Gelegenheit gegeben, nach Jahren der Entwicklung zu überdenken, wie wir die Möglichkeiten dieser Features nutzen“, ergänzte Singhal.

Laut Susan Wojcicki, die als Senior Vice President für das Marketing bei Google zuständig ist, hat sich Googles grundlegende Ausrichtung im Lauf der Jahre jedoch nicht verändert. Man konzentriere sich weiterhin darauf, seinen Nutzern eine großartige Suchmaschine zu bieten und ein möglichst großes Publikum weltweit zu erreichen.

Wojcicki gehörte, ebenso wie Singhal, zu den ersten Mitarbeitern des Internetkonzerns, dessen Geschichte vor genau 15 Jahren in Wojcickis ehemaliger Garage begann. „Wir waren ein kleines Unternehmen und wir hatten große Ziele“, sagte sie bei der Vorstellung von Hummingbird. Schon vor 15 Jahren, als Google lediglich sieben Mitarbeiter hatte, habe in einem Raum eine Tafel mit der Aufschrift „Google Worldwide Headquarters“ gestanden. „Auch wenn heute vieles anders ist bei Google, der Kern hat sich nicht verändert.“

Google hat seine Suchmaschine in den vergangenen 15 Jahren um Funktionen wie Autovervollständigen, universelle Suche und Google Instant erweitert (Bild: Google).Google hat seine Suchmaschine in den vergangenen 15 Jahren um Funktionen wie Autovervollständigen, universelle Suche und Google Instant erweitert (Bild: Google).

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hummingbird: Google führt neuen Suchalgorithmus ein

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *