Entsperrte Version von Moto X nach einem Tag ausverkauft

Sie wurde in den USA für 649 Dollar angeboten. Inklusive war eine Verizon-SIM-Karte, aber keine individuelle Anpassung mit dem Online-Konfigurationstool Moto Maker. Auch ein entsperrtes Droid Maxx zum selben Preis ist schon nicht mehr verfügbar.

Motorola hat eine für Entwickler bestimmte entsperrte Version seines Smartphones Moto X in weniger als 24 Stunden abverkauft. Auch die parallel verfügbar gemachte Developer-Edition des Droid Maxx ist vorerst nicht mehr lieferbar.

Die Developer Edition des Moto X kam in Schwarz und Weiß, ist aber schon ausverkauft (Bild: News.com).

Beide Geräte wurden mit entsperrtem Bootloader in den USA für 649 Dollar angeboten. Eine Anpassung via Moto Maker war offenbar nicht vorgesehen. Stattdessen beschränkte sich das Angebot auf ein Moto X in klassischem Schwarz und Weiß. Der Bestellvorgang lief über eine Motorola-Site; im Lieferumfang war eine Prepaid-SIM-Karte von Verizon enthalten.

In beiden Fällen waren es UMTS-taugliche Versionen der Smartphones gewesen, die Motorola als Entwicklergeräte deklarierte. Ab heute gibt es diese zwei Smartphone-Modelle in den Staaten nämlich auch jeweils in einer GSM-Variante (2G). Der Verkauf erfolgt ohne SIM-Karte, die Nutzung ist aber auf die Netze von AT&T sowie T-Mobile beschränkt.

Unklar ist derzeit noch, ob Motorola zusätzlich eine – ebenfalls entsperrte – Google Play Edition des Moto X plant. Sie könnte mit dem Google Nexus 5 konkurrieren, dessen Start wohl unmittelbar bevorsteht, nachdem das Vorgängermodell Nexus 4 zum Schnäppchenpreis von 199 Euro abverkauft wurde.

Für das Moto X ist noch kein Starttermin für Länder außerhalb Nordamerikas bekannt. Das Droid Maxx sieht Motorola definitiv nicht für einen Verkauf in Europa vor.

[mit Material von Eric Mack, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Anwendungsentwicklung, Google, Motorola, Smartphone, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Entsperrte Version von Moto X nach einem Tag ausverkauft

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2013 um 13:49 von Toll

    Ja das ist ja Wahnsinn! Alle an einem Tag ausverkauft?
    Was eine endlose Volksverdummung hier immer wieder stattfindet, das läßt dem Brechreiz keine Ruhe mehr.
    Wie viele waren denn angeblich tatsächlich im Verkauf? 5? 10? 100 Stück??? lol …
    Auch so armselig die dauernde RTL-Niveau-Werbung von „ersten Blicken auf ein Handy“ … „geheime Bilder aufgetaucht“ … GÄÄÄÄHN!!!!! …. … man kommt aus dem Kotze nicht emhr raus.

    PS: Und Ihr Musterversager habt es noch imemr nciht auf die Kette bekommen, das Eingabefenster hier zu korrigieren. Ab der 7. Zeilen tippt man blind ins Leere …

    Ihr seid so peinlich

    • Am 23. September 2013 um 18:18 von Der W

      Noch viel schlimmer ist deine Rechtschreibung.
      Bitte verschone uns mit deinen Posts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *