Tablets und PCs: Apple hat die zufriedensten Käufer

Dies gilt für die USA: Mit 87 Punkten übertrifft Apple sein Vorjahresergebnis im American Customer Satisfaction Index um einen Punkt und erzielt damit einen neuen Rekord. Für die Studie wurden Käufer von Desktops, Notebooks und Tablets im April und Mai befragt.

Apple führt erneut den Index für Kundenzufriedenheit American Customer Satisfaction Index (ACSI) für Tablets, Desktopsysteme und Notebooks an. Mit 87 Punkten ist sein Ergebnis sogar besser denn je – einen Punkt über dem Vorjahresergebnis.

Apple-Logo

Für den jährlich vorgelegten ACSI wurden in den Monaten April und Mai 2700 Amerikaner befragt, die gerade Produkte der jeweiligen Kategorie gekauft hatten. Apple führt vor Acer, Dell, Hewlett-Packard und Toshiba. Andere Marken tauchen in der Ergebnisliste nur als „Sonstige“ auf.

HP kommt mit 80 Punkten auf Rang 2, knapp vor Dell mit 70 Punkten. HP konnte sich außerdem wie Toshiba um einen Punkt verbessern, während in den Top 5 Dell und Acer je zwei Punkte einbüßten. Vor allem aber ging die Zufriedenheit mit den nicht namentlich genannten Marken zurück – um 4 auf 76 Punkte durchschnittlich.

American Customer Satisfaction Index 2013

Für den ACSI kommentiert dies Direktor David VanAmburg: „Microsofts überarbeitetes Betriebssystem Windows 8 hat offenbar weder zu mehr Umsatz noch zu erhöhter Kundenzufriedenheit mit seinen Partnern geführt. Zudem bieten Dell, HP und zahlreiche kleinere PC-Hersteller vor allem Desktops und Notebooks an – eine Kategorie, die Kunden derzeit weniger attraktiv finden als Tablets.“

Das Verlangen nach Mobilität sei es, das die Kunden von den PCs weg führe, schreibt VanAmburg weiter. Als besonders wichtig haben die befragten Einkäufer ihm zufolge Größe und Design genannt, noch vor Verfügbarkeit von Zubehör, Software und Apps oder Qualität der Grafik.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Desktop, Marktforschung, Notebook, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Tablets und PCs: Apple hat die zufriedensten Käufer

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. September 2013 um 9:48 von Mac-Harry.de

    Wundert das einen?
    Ist doch logisch!

    • Am 18. September 2013 um 11:49 von Chris

      Am 18. September 2013 um 09:48 von Mac-Harry.de
      Wundert das einen?
      Ist doch logisch!

      Ja, denn es ist mitnichten logisch. Es erklärt sich daraus, dass 2700 (!) Menschen befragt wurden, die „gerade“ ein Gerät gekauft haben. Hier spiegelt sich eine Erwartungshaltung, keine Erfahrung.

      Zudem ist immer die Frage WER einer Umfrage die Stimme verleiht. Diesbezügliche Sozialwissenschaftliche Untersuchungen zeigen, was von gerade solch lächerlichen Datenmengen (2700) zu halten ist. Nichts.

      Schönes Bsp. ist die aktuelle Umfrage hier auf ZDNet – 5000 Antworten 87% halten die iPhones für zu teuer. Eine überwältigende Mehrheit. Hat aber überhaupt keine weiterführende Aussage. Und das sind schon fast doppelt so viele Antworten wie bei der obigen „Erhebung“…. Bei der übrigens nicht einmal ein Verhältnis angegeben wurde, nur ein Branchenbench von 80, da sind Apples 87 jetz nicht so der Kracher, wenn HP 80 und Dell 79 hat (und die sind sicherlich 10mal kritischer als ein Applekunde). Zumal der wirklich wichtige Punkt, gerade für die Amerikaner, das Call-Center, einen Bench von 70 hat. Naja, ist halt der Strohhalm für den Harry… man muss ja jede erdenkliche News die irgendwie positiv ist nutzen gell?
      Nun, da Michael Dell wieder das Sagen bei Dell bekommt, wird Apple’s eh schon lausiger Anteil am PC-Markt noch weiter schwinden. -Ich weiß, dass mit dem PC Markt hört der Harry nicht gern…lieber die Gewinne des iPhones.

      • Am 18. September 2013 um 21:53 von Peter

        Das gilt für die übrigen Werte ja dann auch.

        „Hier spiegelt sich eine Erwartungshaltung, keine Erfahrung.“

        Erklärt also nicht, warum Samsung, Google, Microsoft unter ferner liefen erst gar nicht in der Übersicht auftauchen.

        Kaum zu glauben, dass von denen nix gekauft wurde. Oder von denen erwartet keiner was Gutes. ;)

      • Am 18. September 2013 um 21:55 von Evocati

        Zu teuer? Na und. Können doch trotzdem zufrieden sein?! Kapier die logik nicht.

  • Am 18. September 2013 um 13:23 von peter

    Jetzt hast du den Harry überfordert Chris ;)

  • Am 18. September 2013 um 20:08 von Aufklärer

    Probieren geht über studieren Chris
    Habe dein Eintrag überflogen
    iPhone 5s zu teuer tja im China schon ausverkauft Mac OsX ist das beste was Mann sich antun kann besser wie reines Linux USW
    Teste es ausgiebig meine damit Arbeiten nicht spielen dann melde sich noch mal

    • Am 19. September 2013 um 1:24 von Judas Ischias

      Mal eine Frage an den Aufklärer, schreibst Du im Areamobile-Forum unter dem Namen Echse? Der Schreibstil und die Art wie Du von Apple schwärmst ist schon sehr ähnlich.

  • Am 18. September 2013 um 21:59 von Judas Ischias

    Wieviele iPhone s wurden in China denn schon verkauft? Wenn ich 10 Stück anbiete ist es sicher möglich das Ausverkauft gemeldet werden kann, bei 1Million ist das schon sehr viel schwieriger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *