iOS 7: Safari auf dem iPad im Praxistest

Das Surferlebnis auf dem iPad ändert sich mit iOS 7 erheblich. Die Reader-Funktionalität hat Apple eingeschränkt. Die Nutzung der Lesezeichen ist ebenfalls schlechter geworden. Immerhin hat sich die JavaScript-Performance von Safari verbessert.

ios-7-safari-ios-6Wer das iPad häufig zum Surfen nutzt, muss sich umgewöhnen. Mit iOS 7 hat Apple nicht nur unter der Haube Veränderungen vorgenommen, sondern auch an der Benutzerführung. Während sich die Anwender über eine verbesserte JavaScript-Performance freuen dürfen, könnte die neue Bedienung von Safari für viele Anwender zu einem frustrierenden Erlebnis werden. Ursache dafür sind die Limitierungen beim Reader-Modus und der veränderte Zugriff auf Lesezeichen. Die transparente Menüleiste kann ebenfalls stören.

Der Reader-Modus stellt einen Online-Artikel im Zeitungsstil dar. Außer Artikeltext und den enthaltenen Grafiken und Bilder bekommt der Leser nichts zu Gesicht. Apple hat sich bei der Umsetzung unter iOS 6 sehr viel Mühe gegeben und auch den Hintergrund echtem Zeitungspapier nachempfunden. Die Schrift erscheint zudem in einer leicht lesbaren Größe. Wem diese als zu groß oder zu klein erscheint, kann sie mehrstufig in die ein oder andere Richtung einstellen. Der Inhalt von mehrseitigen Artikel wird seitenweise untereinander dargestellt. Der Leser muss also nicht blättern, sondern scrollt einfach nach unten.

Die gute Nachricht zuerst: Auch unter iOS 7 gibt es den Reader-Modus. Die Umsetzung dieser Funktion erinnert aber eher an Microsoft als an Apple als Urheber. Weder stellt Safari unter iOS 7 den Text in einer angenehm lesbaren Größe dar, noch lässt sich diese modifizieren. Ebenso verzichtet Apple auf die exakte Darstellung von Zeitungspapier als Texthintergrund. Insgesamt wirkt die Reader-Umsetzung unter iOS 7 lieblos und wenig bedienfreundlich. Es stellt sich die Frage, warum man die Funktion überhaupt noch nutzen soll.

Safari: eingeschränkter Readerfunktion in iOS 7Die Reader-Funktion von Safari hat Apple bei iOS 7 eingeschränkt. Weder erscheint die Schrift in einer angenehm lesbaren Größe, noch lässt sie sich anpassen (Testversion: Golden Master 11A465).

 

Auch an anderer Stelle gibt es Anlass zur Kritik. Bisher wurde beim Klick in das Adressfeld darunter automatisch die Favoritenleiste eingeblendet. Diese Funktion gibt es nicht mehr. In den Einstellungen ist es zwar möglich, die Leiste dauerhaft einzublenden, doch damit wird der Bereich zur Darstellung von Inhalten begrenzt. Standardmäßig ist sie deaktiviert und beim Klick in das Adressfeld erfolgt die Darstellung von Lesezeichen in Symbolen und Ordnern auf einer ganzen Seite. Allerdings dauert es ein wenig – zumindest mit dem iPad Mini -, bis die Lesezeichen-Seite dargestellt wird. Öffnet man einen Ordner, erscheinen die darin befindlichen Lesezeichen als Liste und nicht mehr wie zuvor als Icons. Die Darstellung ist damit nicht konsistent.

iOS 7: Veränderter Zugriff auf LesezeichenMit iOS 7 müssen sich Safari-Anwender umgewöhnen (Testversion: Golden Master 11A465).

 

Störend ist auch, dass die Menüleiste mit Schaltflächen und Adressleiste transparent ist. Während das beim Scrollen von Text nach oben kaum auffällt, scheinen farbige Grafiken so stark durch das Bedienfeld, dass man an einen Fehler glaubt.

Alles in allem präsentiert sich Safari in iOS 7 auf dem iPad alles andere als perfekt. Es stehen im App Store zwar Browser-Alternative wie Coast von Opera oder Chrome von Google zur Verfügung, doch arbeiten diese nicht so schnell wie Safari, da Apple Drittherstellern keinen vollen Zugriff auf Betriebssystemressourcen gewährt.

So erzielt etwa Safari auf dem iPad Mini im JavaScript-Benchmark Octane 1437 Punkte, während Opera Coast nur 199 erzielt. Selbst Google Chrome, der als einer der schnellsten Browser auf Desktops und Notebooks gilt, erreicht unter iOS 7 kein besseres Ergebnis als Opera Coast. Wer also einen alternativen Browser auf dem iPad verwendet, muss bei Websites, die intensiv von JavaScript Gebrauch machen, erhebliche Performanceeinbußen in Kauf nehmen.

Als Vorteile bietet Safari auf dem iPad unter iOS 7 die Integration des Schlüsselbunds. Somit stehen sämtliche Passwörter, sofern man gewillt ist, diese über iCloud zu synchroniseren, direkt auf dem iPad unter Safari zur Verfügung. Die Synchronsiation des Schlüsselbunds funktioniert auf allen iOS-7-Geräten und auf Macs mit OS X 10.9 Mavericks. Dank einer 256-Bit-AES-Verschlüsselung soll der Zugriff auf die Daten sicher sein. Apple plant die Auslieferung von iOS 7 für den 18. September.

 

Kein Bug, sondern ein Feature: Transparente Safari-Bedienleiste unter iOS 7Kein Bug, sondern ein Feature: Transparente Safari-Bedienleiste unter iOS 7 (Testversion: Golden Master 11A465)

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Ergänzung I. 18.9: Suche auf Webseite

Wegen des kombinierten Adress- und Suchfelds verläuft auch die Suche auf Webseiten anders als unter iOS 6. Man gibt den Suchbergriff im Adress-/Suchfeld ein. Anschließend werden Ergebnisse abschnittsweise nach “Google-Suche”, “Lesezeichen und Verlauf” und “Auf dieser Seite” angezeigt. Klickt man auf “Auf dieser Seite” wird der Suchbegriff auf der entsprechenden Seite mit gelb markiert. Ganz unten erscheint ein Bedienfeld, mit dem man an die verschiedenen Stellen des gesuchten Begriff gelangt. Außerdem ermöglicht es, einen anderen Suchbegriff einzugeben.

ios-7-safari-suche-auf-webseite

Ergänzung II. 18.9: Textgröße im Reader-Modus

Ein Leser hat ZDNet.de darauf aufmerksam gemacht, dass man die Textgröße im Reader-Modus von Safari doch einstellen kann. Allerdings steht diese Möglichkeit nicht wie unter iOS 7 direkt im Browser zur Verfügung, sondern über Einstellungen/Allgemein/Textgröße. Damit wird nicht nur die Größe des Textes im Reader angepasst, sondern für alle Apps, die dynamischen Text unterstützen. Außerdem ist das Endergebnis nach wie vor nicht mit den Möglichkeiten unter iOS 6 zu vergleichen, wie folgender Screenshot mit maximaler Textgröße unter iOS 7 zeigt.

iOS-7-Safari-Reader-maximale-TextgroesseUnter Einstellungen/Allgemein/Textgröße kann man die Schriftgröße im Reader-Modus anpassen. Das Ergebnis ist allerdings nicht zufredenstellend (links: normale Darstellung, rechts: Reader-Modus).

 

Neueste Kommentare 

51 Kommentare zu iOS 7: Safari auf dem iPad im Praxistest

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. September 2013 um 22:15 von Sandro

    Oh Gott, da bewertet ihr eine Beta welche nicht mal aktuell ist. Ich gratuliere zu dieser Leistung.

    • Am 18. September 2013 um 6:49 von Kai Schmerer

      Der Test erfolgte mit der Golden Master Build 11A465. Bisher entsprach die Golden Master der finalen Fassung.

      • Am 18. September 2013 um 8:02 von Gärtner

        Und ein weitere Grund das meine Geräte ob Iphone oder I Pad auf IOS 6 stehen bleiben IOS 7 sieht einfach scheiße aus gerade. Da helfen auch nicht die zusätzlichen funktionen. Ich will kein Windows oder Androit abklatsch. Grafikleistung nihmt überall zu und wir entwickeln uns zurück. Das die Icon´s und Leisten keine flache struktur hatten in IOS, war ein sehr schöner optischer vorteil. Und mal erlich die wer benötigt 3 mal oder mehr am Tag das er mit einem Knopf Wlan oder andere funktionen ein und aus schaltet. Oder die helligkeit mit Hand regelt ??? Warum sollte ich mir ein I phone kaufen wenn es wie Windows oder Androit aus sieht? Nur weil es kein plastigbomber wie z.b. das S4 ist, wo der Rahmen reist???
        Es gibt ja auch andere hochwertige Geräte

        • Am 18. September 2013 um 21:46 von Korrekte Rechtschreibung hilft...

          … beim lesen.

          Tipp: Text in Word (o.ä.) vorschreiben, und wenigstens mal die Rechtschreibkorrektur drüberlaufen lassen. Dann per Copy & Paste ins Kommentarfeld einfügen.

          So ist das kaum zu verstehen.

          • Am 18. September 2013 um 23:35 von Wurzel

            Dann mach Du das doch auch zukünftig bitte so, damit auch Dein Text ohne Rechtschreibfehler auskommt.

          • Am 19. September 2013 um 2:22 von Holger Aß

            TIP, Besserwisser sind in unserer Gesellschaft nicht gerne gesehen also tschüssi

          • Am 23. September 2013 um 0:39 von Stef Wink

            Wer im Glashaus sitzt…

        • Am 19. September 2013 um 3:05 von Andreas

          Richtig! neues Design nur um des Designs willen ist grenzwertig. Leider kann man viel von dem neuen Zeug nicht individuell anpassen.

        • Am 23. September 2013 um 22:03 von Mark

          Leider hab ich schon aktualisiert. Als Folge dessen werde ich wohl mein Ipad verkaufen.
          Der Browser ist in diser Version eine Lachnummer.
          Das mit der Helligkeitsregulung ist auch eine Farce.
          Sobald man die Einstellungsmöglichkeit hat, wird das Display gedimmt. Das bedeutet, dass man sich vorstellen muss, wie hell das Display sein wird, wenn der Center wieder ausgeblendet wird und die Helligkeit wieder hochgedimmt wird. Es gibt noch mehr, aber anstatt mich aufzuregen verkauf ich das Ipad eben.

    • Am 19. September 2013 um 10:53 von Peter

      Ich finde ja genial, das die Uhr nicht mehr sichtbar ist!
      Super unpraktisch. Können die nicht mitdenken?
      Ansonsten sieht ios7 einfach nur billig aus.
      Jetzt hab ich lauter dämlich-bunte Kacheln, aber ich bin keine 5 Jahre alt!
      Was soll denn das?

      • Am 19. September 2013 um 13:17 von Judas Ischias

        Da werden die Entwickler sich 100% was bei gedacht haben. Bei den bunten Kacheln hat sich wohl die Erkenntnis durchgesetzt, WinPhon ist klasse.

  • Am 18. September 2013 um 8:38 von Cloon

    Dass es trotzdem noch eine Beta ist, auch wenn sie GM heißt, sollte euch klar sein und müsste im Artikel vorab erwähnt werden.

    • Am 18. September 2013 um 9:45 von Kai Schmerer

      Seit der Vorstellung der ersten iOS-Version entsprechen GM-Versionen dem späteren Final-Build.

  • Am 18. September 2013 um 8:55 von Freeez

    Jaja GM Version schön und gut ist aber voll Buggi…
    Auf dem iPad Mini LTE abstürze, kein Wetter, iTunes nur Scrollen möglich kein Cover Flow.
    Mehr umständlich als nützlich.
    Im Safari kann ich keine Webseite durchsuchen den da ist nichts vorhanden um zu suchen.
    Also doch Beta!

    • Am 18. September 2013 um 9:44 von Kai Schmerer

      Seit dem ersten iPhone entsprechen GM-Versionen dem späteren Final-Build.

      Wegen des kombinierten Adress- und Suchfelds verläuft auch die Suche auf Webseiten anders als unter iOS 6. Man gibt den Suchbergriff im Adress-/Suchfeld ein. Anschließend werden Ergebnisse abschnittsweise nach “Google-Suche”, “Lesezeichen und Verlauf” und “Auf dieser Seite” angezeigt. Klickt man auf “Auf dieser Seite” wird der Suchbegriff auf der entsprechenden Seite mit gelb markiert. Ganz unten erscheint ein Bedienfeld, mit dem man an die verschiedenen Stellen des gesuchten Begriff gelangt. Außerdem ermöglicht es, einen anderen Suchbegriff einzugeben.
      (Artikel wurde um diesen Abschnitt ergänzt)

  • Am 18. September 2013 um 11:39 von Priyan

    Die Textgrösse für Safari Reader (ab Beta 3) kann man unter Einstellungen>Allgemein>Text-Grosser einstellen.

    • Am 18. September 2013 um 11:49 von Kai Schmerer

      Das ist im Prinzip richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass unter iOS 6, Safari die Größe der Schrift standardmäßig optimal ausgewählt hat. Zudem wird mit dieser Option noch immer keine optimale Darstellung erzielt. Besonders nutzerfreundlich ist die Einstellmöglichkeit in Einstellungen>Allgemein>Text auch nicht. Wenn man mal eben schnell eine größere Textdarstellung haben möchte, wird man wohl kaum in die Einstellungen wechseln und die Schriftgröße anpassen. Das war utner iOS 6 viel besser gelöst.

  • Am 18. September 2013 um 13:53 von Judas Ischias

    An den Gärtner, Du hast wohl noch nicht mitbekommen, Apple ist auch auf den Plastiktrip gekommen. Ausserdem ist es wohl mit Sicherheit nicht die Regel das Plastikbrüche beim S4 stattfinden und wie kannst Du objektiv beurteilen ob jemand Funktion X, oder Funktion Y mehrmals am Tag nicht benötigt? Dann gibt es auch genug Foren in denen sich über Displaybrüche beim iPhone beschwert wird. Du kannst ja mal eine neutrale Suchmaschine benutzen. Siri wird dieses ja wohl nicht sein und Google wirst Du wohl aus Prinzip nicht nehmen.

    • Am 18. September 2013 um 14:12 von MacWinUser

      Wieso nicht Siri? Siri verwendet doch bis iOS 6 die Suchmaschine von Google. Deswegen kommen ja auch auf dem iPhone oder iPad so perfekte Suchergebisse an. Und ab iOS 7 verwendet Siri die Bing-Suchmaschiene. Und weil Apple ja nix selber kann darf es für jede Suchanfrage an Google oder Microsoft bezahlen.

      • Am 18. September 2013 um 15:21 von Judas Ischias

        Weil Siri manipuliert ist. Ich weiß nicht ob ich jetzt richtig liege, aber irgendwie hab ich noch was in Erinnerung wo bei einer Frage nicht die korrekte, sondern eine ausweichende Antwort gegeben wurde. Ging glaube ich was das meist verkaufte Handy ist. Es gibt hier bestimmt Leser, welche es genau wissen.

    • Am 18. September 2013 um 15:32 von iPhone-Besitzer

      Wenn du kein iPhone hast…
      …hast du kein iPhone!

      • Am 18. September 2013 um 16:39 von Chris

        …wenn ich kein iPhone will, dann will ich kein iPhone, dann hab ich kein iPhone, weil ich kein iPhone will, dann hab ich was besseres. Ätsch.

    • Am 19. September 2013 um 12:09 von Gärtner

      Warum so agressiv ich benutze nur Google aber wie gesagt ich kenne sehr viele wo der Rand beim S4 defekt ist. Und die fassen das Gerät mit Samthandschuhe an.
      Und das Apple jetzt auch ein Plastikfon hat heist ja nicht das ich es gut finde!

  • Am 18. September 2013 um 16:19 von Judas Ischias

    Was ein bescheuerter Spruch. Ist genauso hohl wie, wenn Du keine Schuhe hast, hast Du keine Schuhe. Es sagt nichts aus, ausser irgendeine Sache hat man nicht.

  • Am 18. September 2013 um 19:29 von ggvomsee

    …ích kann die oft an Schwachsinn grenzenden Kommentare bald nicht mehr lesen…wenn jemand ein iPhone gut findet und es sich leisten kann, so muss (!!!) ích das akzeptieren…es gibt weltweit kein 100%iges Produkt, egal welcher Art…jedes hat Vor-und Nachteile…und das gilt auch für alle Hersteller von Smartphones/Handys, die alle ihre Produkte an die Frau/den Mann bringen müssen…ich spreche auch zu nahezu 100% den Forenbeitragenden zu jedwedem Thema zu dieser Komplexität jegliche Fachkompetenz ab…

  • Am 18. September 2013 um 22:13 von Judas Ischias

    Bei dem Kommentar von 13.53 Uhr gibt es nichts was nicht den Tatsachen entspricht. Bei dem Kommentar von 15.21 Uhr kann man ja mal googeln und wird mit Sicherheit Ergebnisse geliefert bekommen. Die Meldung ist etwa 10-14 Tage her und dieser Spruch: Wenn Du kein iPhone hast, hast Du kein iPhone ist absolut hohl. Kannst ja gerne nochmal am morgigen Tag in’s Forum schauen, wenn ich nicht zu müde bin werde ich noch nach der Sirimanipulation googeln und das Ergebnis vermelden.

  • Am 18. September 2013 um 23:33 von Judas Ischias

    Ich bin zu müde um noch nach dieser speziellen Sirimanipulation zu suchen. Gibt es denn keinen „normalen“ Benutzer vom Apfel der dies auch gelesen hat? Kann auch in die Richtung gehen, was das verbreitetste Betriebssystem ist. Auf jeden Fall wurde die korrekte Antwort geändert.

  • Am 19. September 2013 um 0:30 von fisa

    Ios 7 hab ich heut auf Ipad 3 geladen. Läuft nicht flüssig. Bin sauer auf Apple! Ios 6 war butterweich!!!!!

    • Am 23. September 2013 um 22:06 von Mark

      Volle Zustimmung(auch Ipad 3) IOS 6 war besser.
      Stürtz bei Ihnen auch immer der Browser ab?

  • Am 19. September 2013 um 5:02 von Judas Ischias

    Ich habe mich endlich erinnert, es ist die Geschichte mit Siri und Google Glass. Wenn man nach Google Glass fragt, kommt so’n komischer Spruch wie Glas halb leer. Schon schlecht wenn man immer noch nicht so ganz gesund ist, da arbeitet die Birne noch nicht so wie sie sollte. Wenn schon bei so etwas „getrickst“ wird, warum nicht auch bei anderen Antworten die Apple nicht in den Kram passen. Mag auf den ersten Blick ganz witzig sein, aber für jemand der sich ernsthaft mit Siri über Google Glass informieren will, eine bescheuerte Antwort. Google würde so etwas natürlich nie machen….. Hätte ich doch bald den Hinweis auf Ironie vergessen. lol

  • Am 19. September 2013 um 8:10 von Daniel

    Anscheinend ist ja das Final Release nicht gerade besser, was bugs angeht.
    Ich verstehe Apple einfach nicht, warum sie etabilierte Funktionen einfach entfernt haben, und dem Kunden dann aber nicht die Wahl lassen, diese alten, guten Funktionen wie z.B. Den Rader zurückzuholen.
    Es ist ein Phänomen, was sich inder IT beobachten lässt: Alt bewährte Sachen werden entfernt, nur damit auf Teufel-komm-raus etwas neues programmiert wird. Woran liegt das?

    • Am 19. September 2013 um 8:29 von Kai Schmerer

      Danke für das Feedback. Nur ein Hinweis: Die von ZDNet getestete Golden Master 11A465 von iOS 7.0 entspricht der finalen Fasssung.

  • Am 19. September 2013 um 9:35 von Apple-Schrott

    Warum Apple-Schrott???
    Ich will meinen iPad 3 auf iOS7 updaten. Dafür wollte ich gestern erst einmal eine Sicherung vom iPad machen. Dazu schließe ich den iPad per USB an meinen iMac an und mache iTunes auf und starte das Backup. 4 Stunden später ist das Backup immer noch nicht fertig. Es hängt bei Schritt 2 bei ca. 40%. Also breche ich die Prozedur ab. Heute morgen will ich das gleiche noch mal versuchen. Jetzt bekomme ich die Meldung das ich erst iTunes updaten muss. OK, keine Problem. Ich mache das Update. Starte den Mac neu und starte iTunes und starte das Backup. Über eine Stunde hängt nun wieder das Backup. Echt SUPER. Ich breche das ganze wieder ab und bekomme die Meldung das es ein Update für iTunes gibt. Häääää…. denke ich mir. Ich habe doch gerade erst upgedatet. Nix da. Das war 11.0.5 . Da ist schon eine Weile das 11.1.0 Nur warum hat mein Mac (Apple) nicht gleich die neuste Version installiert ?????????????????????
    Meine einzige Antwort ist da leider: Apple ist absolut unfähig. Zumindest was Software anbelangt.

    • Am 19. September 2013 um 10:07 von Square Zero

      Ich weiß ja nicht WANN Du iTunes installiert hast, jedenfalls hatte Apple die Version 11.1 (für Mac) im deutschen Store erst nach 19:00 Uhr freigegeben. Also immer schön friedlich! ;-)

      • Am 19. September 2013 um 10:22 von Apple-Schrott

        Heute Morgen um ca. 9:30. Sorry, aber iTunes ist wirklich der letzte Müll.

        • Am 19. September 2013 um 11:10 von Square Zero

          Geduld! Das wird!
          Ich weiß, das hilft Dir im Moment nicht weiter, aber ich habe heute Morgen das iPad 2 eines Kollegen samt iTunes 11.1 (allerdings für Win) auf den neuesten Stand gebracht! Also runter mit dem Blutdruck und heute Abend auf ein Neues! ;-)

          • Am 19. September 2013 um 12:29 von MacWinUser

            Jep, der Blutdruck war aber nie oben. Wegen sowas rege ich mich nicht auf….. iiiich niiiicht. ;-)
            Ich habe nun iOS 7 auf dem iPad. Mir gefällt es nicht wirklich, aber das ist ja bei jedem anders. Aber was nun wieder typisch Apple ist, mein iTunes 11.1.0 findet das per USB angeschlossen iPad nicht mehr. Nur wenn ich Wlan einschalte wird es angezeigt.

          • Am 19. September 2013 um 12:37 von Square Zero

            >…iTunes 11.1.0 findet das per USB angeschlossen iPad nicht mehr. Nur wenn ich Wlan einschalte wird es angezeigt.
            Auch das kann ich nicht für Windows bestätigen.

  • Am 19. September 2013 um 13:08 von Judas Ischias

    Gebe zu, der Text war besser zu lesen. Aber auch nicht korrekt. So wird Genörgel schon mal zum Bumerang.

  • Am 19. September 2013 um 13:54 von Judas Ischias

    Ich finde nicht dass das aggressiv geschrieben ist. Sollte jedenfalls nicht so sein. Ich verstehe aber auch nicht, warum Du so über Plastik schimpftst? Ich habe einen ca. 8 Jahre alten XDA Orbit. Er ist etliche Male in den Jahren runtergefallen, funktioniert trotzdem noch immer ohne Probleme. Ich bin 100% sicher dass das mit keinem der neuen Geräte, egal welcher Hersteller, noch möglich wäre, zumal es auch kein sogenannter “ Handschmeichler“ ist, da gut über einen Zentimeter dick.
    Plastik hat also auch Riesenvorteile, besonders wenn es noch entsprechend dick ist. Ich kenne auch im Bekanntenkreis Leute, sehr sauer wegen Rahmenbrüchen. Die Masse möchte halt keine “ dicken“ Handys, dann muss ich auch mit diesen “ Nachteilen“ zurechtkommen.

  • Am 19. September 2013 um 13:55 von Baka

    Mich würde interessieren wie kann ich Lesezeichen Ordner bearbeiten, finde die Funktion nicht mehr.

    • Am 19. September 2013 um 14:06 von Kai Schmerer

      Das Favoriten-Symbol neben der Adress/Suchleiste und anschließend die Schaltfläche „Bearbeiten“ unten rechts berühren.

    • Am 19. September 2013 um 14:09 von Square Zero

      Oben rechts, neben der Wolke ist ein Buch stilisiert. Da kommt man auf die Lesezeichen. Mit „Bearbeiten“, unten in dem … ja, Digsbums, … kannst Du Ordner dann … richtig, bearbeiten. ;-)

  • Am 19. September 2013 um 17:58 von MacWinUser

    Ich bin mir nicht so sicher ob Update ein Fortschritt oder ein Rückschritt ist. Auf jeden Fall wirkt es sehr stark nach Android und Phone 8. Dies haben mir jetzt auch schon einige Kunden so gesagt. Auf jeden Fall ist es nicht mehr das System mit dem auch eine absoluter Laie sofort mit klar kam. Von der Seite aus ist es verschlimmbessert wordem. Auch die Optik der einzelnen Buttons ist wirklich nicht besonders gelungen. Ebenso die Schrift. Sie ist sehr dünn und hell. Was ist wenn ich einen hellen Hintergund habe. Ich habe ein Foto als Hintergrund und kann kaum noch die Uhrzeit erkennen. Auch den Kalender finde ich nicht so gut gelungen. Da fand ich den alten doch besser. Und iBook hat sich überhaupt nicht geändert. Zudem ist mir aufgefallen das die Module von Apple irgendwie unterschiedlichst zu bedienen sind. Das ist nicht gerade Einheitlich vom Konzept. Was meint ihr dazu?

  • Am 19. September 2013 um 22:06 von Judas Ischias

    Im Areamobile Forum wird wird die Schrift mit Google Now verglichen.

  • Am 21. September 2013 um 17:01 von Sascha

    Mich nerven 3 Dinge massivste, weshalb ich bei iOS 6.1.4 bleiben werde:

    1. Das Airplay-Symbol ist aus der Musik-App verschwunden und muss nun jedes Mal im erst hochzuwischenden Control-Center eingeschaltet werden. Wer, wie ich jeden Tag stundenlang Musik hört, ist schnell genervt!
    2. Die Anzeige der Alben eines Interpreten geht GAR NICHT!!! Vorher war es so: Du klickst auf einen Interpreten und bekommst einen Alben-Übersicht desjenigen inklusive Cover. Dann klickst du auf ein Album und siehst dessen Titel. JETZT ist es so, dass wenn du auf den Interpreten klickst, du das Cover des ersten Albums oben siehst und darunter dessen Titel. Für weitere Alben muss du dann runterscrollen. Lass dich mal 10 Alben von einem Interpreten haben und dann willst du das letzte in der Liste hören…scroll, scroll, scroll…NO WAY!!!
    3. Die Kalender-App: Einfach grausam. Früher war es so, dass du den ganzen Monat einblenden konntest und wenn du dann auf einen Tag geklickt hast, blieb die Monatsübersicht bestehen und die Ereignisse des angeklickten Tages wurden unter dem Monat angezeigt. JETZT ist es so, dass wenn du auf den Tag klickst, verschwindet die Monatsübersicht und du bekommst eine Tabelle mit den Uhrzeiten des Tages. Wenn du aber erst um 20.00 Uhr was vorhast, siehst du das nicht sofort, sondern musst erst wieder runterscrollen bis zur entsprechenden Uhrzeit. Das NERVT!!!

  • Am 21. September 2013 um 18:56 von Berny-T

    Also ich muss schon sagen, der Bericht ist leider so dargestellt, also ob schlecht recherchiert wurde.
    Allein das negative auslassen über den Reader.
    Kurz ein Tip: früher musste man die Schiften manuell anpassen. Entgegen Ihrer Aussage ist diese Funktion nicht verschwunden, sondern in den allg. Einstellungen untergebracht worden.
    Vorteil IOS7: nun kann man das ganze dynamisch einstellen – also eine Weiterentwicklung, die ich deutlich bevorzuge: ich muss nicht mehr die Schriftgrössen manuell anpassen.
    Warum wird heutzutage nur so schlechte journalistische Arbeit abgeliefert.

  • Am 21. September 2013 um 20:13 von Thomas

    Also wirklich. Es gibt Leute, die immer an allem herummeckern müssen, schon bevor sie nachgedacht haben.

    ICH habe mir das IOS 7 angesehen, BEVOR ich es geladen habe. Hätte es mir nicht gefallen oder hätte ich es mich nicht neugierig gemacht, hätte ich es nicht installiert.

    Mein iPad 2 hat in 30 Stunden (!) standby gerade mal 13 % Ladung verloren. Das ist HERVORRAGEND. Wie wäre es mal mit dem abschalten der (meist kostenlosen) batteriefressenden Apps?

    Das Design ist sicherlich gewöhnungsbedürftig. Na und?

    Die Kalenderliste ist doch noch da, einfacher und schneller als bisher. Wo habt Ihr denn alle ein Problem?

    Mein altes iPhone 4 läuft ruckelfrei, ist fixer im INet, telefonieren wie vorher. Es ist beim Aufrufen einer Nachrichtenseite jetzt fast genauso schnell wie mein iPhone 5, das war vorher nicht so.

    An alle Meckerer und Nörgler: Beschäftigt Euch doch mal ganz kurz mit IOS 7, dann überdenkt Euer Gemecker.

    Mein Fazit: Allen kann man es nicht recht machen, Vielen sind Neuerungen a priori suspekt und viele schreiben leider schneller als sie denken.

    • Am 21. September 2013 um 22:04 von MacWinUser

      Lieber Thomas, es soll aber auch Leute geben die viel schneller Denken können als schreiben. Ich kenne selbst sogar eine ganze Menge davon. Und nun teile uns doch auch mal mit wo man sich den das iOS 7 genauer ansehen kann bevor man es installiert.

  • Am 27. September 2013 um 21:57 von edoog

    Wie funktioniert die Bildersuche in Safari? Unter ios 6 und davor konnte ich in der Bildersuche nach links und rechts sliden. Wie geht funktioniert es nun? Danke

  • Am 27. November 2013 um 21:18 von Egal

    Der neue safari Browser ist bei weitem besser. Und Vor allem schneller. Die Icon Ansicht ist spitze. Subjektiv gesehen.

    Macht micht immer alles schlecht, nur weil es neu ist. Ios7 ist einfach der Hammer!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *