Twitter kauft mobiles Anzeigennetzwerk für 350 Millionen Dollar

Es zahlt den Kaufpreis in Aktien. MoPub liefert täglich mehr als eine Milliarde Anzeigen an iOS- und Android-Nutzer aus. Twitter will die Techniken des Start-ups in seine Anzeigenplattform integrieren.

Twitter hat eine Übernahme des mobilen Anzeigennetzwerks MoPub angekündigt. Der Kaufpreis beträgt einem Bericht von TechCrunch zufolge 350 Millionen Dollar. Die Summe zahlt Twitter demnach in Aktien – und nicht in bar.

twitter-logo

Das 2010 gegründete MoPub verwaltet und optimiert Anzeigen für mobile Anwendungen. Zudem bietet es eine Echtzeit-Anzeigenbörse an. Das Start-up, das bisher mehr als 18 Millionen Dollar Anschubfinanzierung erhalten hat, liefert nach eigenen Angaben täglich mehr als eine Milliarde Anzeigen an Nutzer von iOS- und Android-Apps aus.

„Wir glauben, dass es sehr gute Möglichkeiten gibt, viele Arten nativer Werbung durch die MoPub-Börse auf das mobile Ökosystem auszuweiten“, schreibt Twitter-Vizepräsident Kevin Weil in einem Blogeintrag. „Wir wollen MoPubs Technologie auch benutzen, um Gebote in Echtzeit in Twitters Werbeplattform einzubauen, damit Werbetreibende ihre Käufe einfacher automatisieren und skalieren können.“

Twitter wird nach eigenen Angaben MoPubs Geschäfte unverändert weiterführen. „Twitter wird in Kernbereiche investieren, und wir entwickeln weiter Werkzeuge und Technologien, die Sie zur Verbesserung Ihres mobilen Anzeigengeschäfts benötigen“, heißt es in MoPubs Blog.

Der Kauf von MoPub ist eine der größeren Akquisitionen in Twitters Geschichte. Er unterstreicht das Interesse des Unternehmens am Markt für mobile Anzeigen, der von Google und Facebook dominiert wird. Einer kürzlich veröffentlichten Studie von eMarketer zufolge werden in diesem Jahr 1,85 Prozent der weltweiten Umsätze mit mobilen Anzeigen auf Twitter entfallen. Google und Facebook sagen die Marktforscher Anteile von 53,17 beziehungsweise 15,8 Prozent voraus.

Dass Nutzer immer häufiger von mobilen Geräten aus auf Soziale Netzwerke zugreifen, ist Twitter zufolge aktuell einer der wichtigsten Trends in der Werbewelt. Mit der Übernahme von MoPub könne man diesen Trend zum Wohl von Verbrauchern, Werbetreibenden und Agenturen vorantreiben.

[mit Material von Jennifer Van Grove, News.com]

Themenseiten: Android, Soziale Netze, Twitter, iOS, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter kauft mobiles Anzeigennetzwerk für 350 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *