IFA: Lenovo stellt mit Yoga 2 Pro und Thinkpad Yoga zwei Convertibles vor

Lenovo hat auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin zwei neue Convertible-Ultrabooks vorgestellt. Das Lenovo Yoga 2 Pro fällt durch eine Auflösung von 3200 mal 1800 Pixeln auf einem 13,3 Zoll großen IPS-Display auf. Am Thinkpad Yoga – einer Kreuzung aus Thinkpad und Yoga – hebt Lenovo die integrierte Sprachsteuerung hervor. Beide sind mit Intel-Core-Prozessoren der vierten Generation (Haswell) ausgestattet.

Lenovo Yoga 2 Pro (BIld: News.com)

Für das Lenovo Yoga 2 Pro mit knapp 1,4 Kilo Gewicht kann Lenovo daher eine Akkulaufzeit von 9 Stunden spezifizieren. Es nutzt je nach Konfiguration Core-i5- und -i7-Prozessoren, 8 GByte Arbeitsspeicher sowie eine SSD mit bis zu 512 GByte. Die Bauhöhe beträgt 1,6 Zentimeter.

Wie beim ersten Yoga lässt sich die Tastatur des Umbau-Notebooks um bis zu 360 Grad zurückklappen und auch als Ständer nutzen. Tippen im Dunklen erleichtert sie durch eine eingebaute Beleuchtung. Für das IPS-Display spezifiziert Lenovo 178 Grad Betrachtungswinkel und eine Helligkeit von 350 Nits. Der Touchscreen kann zehn Finger unterscheiden.

Mit dem Thinkpad Yoga hat Lenovo sein Convertible-Konzept nun auch in die Business-Notebook-Reihe Thinkpad gebracht. Zusammengeklappt sieht es wie ein gewöhnliches Notebook dieser High-End-Serie aus, der Bildschirm lässt sich aber auch hier um bis zu 360 Grad gegenüber der Tastatur zurückklappen. Als robustes Thinkpad fällt es etwas schwerer aus als das Yoga 2 Pro, nämlich 1,6 Kilo. Das Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung ist 19 Millimeter hoch.

Der IPS-Bildschirm misst in der Diagonale 12,5 Zoll. Er ist nach Wahl (und vermutlich Budget) mit HD- oder Full-HD-Auflösung verfügbar. Für den Notebook-Modus gibt es ein Lenovo zufolge „extragroßes Glas-Trackpad“. Optional ist eine Bedienung per Digitalstift möglich.

Lenovo Thinkpad Yoga (Bild: News.com)

Für den Tablet-Modus sorgt Lenovo mit einem „Lift and lock“ genannten System vor. Die Umrahmungen der einzelnen Tasten heben sich dann an, um aus der Tastatur (die ja die Unterseite des Tablets bildet) eine möglichst plane Fläche zu machen. Eine Hintergrundbeleuchtung gibt es hier optional. Die Akkulaufzeit soll für einen Arbeitstag reichen – also wohl 8 Stunden.

Die erwähnte Sprachsteuerung ermöglicht dem Nutzer, Musik abzuspielen oder im Internet zu suchen. Außerdem ist gegen Aufpreis eine Konfiguration mit NFC-Nahfunkchip erhältlich.

Das Lenovo Yoga 2 Pro wird mindestens 1299 Euro kosten, Preise für das ThinkPad Yoga werden dagegen erst mit Verfügbarkeit bekannt gegeben. Beide Modelle starten im vierten Quartal.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Lenovo stellt mit Yoga 2 Pro und Thinkpad Yoga zwei Convertibles vor

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *