Bericht: Surface Pro 2 kommt mit Haswell-Prozessor

Es soll sich um einen Core i5 handeln. Er ermöglicht bis zu sieben Stunden Laufzeit. Als Hauptspeicher sind 8 GByte zumindest optional verfügbar. Beobachter erwarten einen Start zusammen mit Windows 8.1 Mitte Oktober und ähnliche Preise wie bisher - also ab 800 Euro.

Mehrere Berichte liefern angebliche Insider-Informationen zu Microsofts kommenden Tablets Surface 2 und Surface Pro 2. NeoWin.net zufolge wird der Pro-Nachfolger mit einem Core-i5-Prozessor von Intel der Haswell-Generation ausgestattet sein. Das RAM verdopple sich von 4 auf 8 GByte, und der rückseitige Ständer namens Kickstand werde verbessert. Offiziell hat Microsoft nur eingeräumt, dass es im Lauf des Finanzjahrs 2014 (das am 30. Juni 2014 endet) überhaupt eine „Aktualisierung“ der Surface-Reihe geben wird.

Microsoft Surface Pro

Das Haswell-Gerücht bestätigt Paul Thurrott auf Windows SuperSite. Haswell-Prozessoren hatten zuletzt diverse Notebookhersteller – allen voran Apple mit dem 13 Zoll großen Macbook Air – für zweistellige Akkulaufzeiten genutzt. Thurrott spricht von maximal sieben Stunden Laufzeit für das Surface Pro 2, während das aktuelle Modell vier bis fünf Stunden durchhalte.

Surface 2 ist übrigens laut Thurrott der Nachfolger des Surface RT. Auf das Surface Pro folgt dagegen das Surface Pro 2.

Thurrott zufolge werden voraussichtlich sowohl 4 als auch 8 GByte RAM als Optionen angeboten werden. Das neue Surface Pro werde genau aussehen wie das heutige Modell und das gleiche Zubehör verwenden können – vor allem natürlich die Tastaturen Touch Cover und Type Cover. Auch über den Ständer weiß er mehr: Er soll zwei verschiedene Positionen einnehmen können.

Zum Preis gibt es keine spezifischen Informationen, beide Berichte gehen aber von wenig Änderungen aus. Derzeit kostet das Surface Pro in Deutschland nur noch mindestens 779 Euro, da es kürzlich im Preis gesenkt wurde.

Das Surface Pro 2 wird mit vorinstalliertem Windows 8.1 kommen. Wie die erste Generation kann es bestehende Desktop-Anwendungen ausführen, aber auch Metro-Style- beziehungsweise Windows-Store-Apps.

Jetzt billiger: Microsoft Surface Pro (Bild: News.com)

Über das Surface 2 sagt Thurrott, es werde mit einem Tegra-Prozessor von Nvidia ausgestattet sein. Darüber hinaus sind bisher keine technischen Daten durchgesickert.

Viele Microsoft-Beobachter tippen auf den 18. Oktober als Starttermin von Surface 2 und Surface Pro 2. An diesem Tag wird Windows 8.1 veröffentlicht. Eine Bestätigung durch Microsoft hat es für den Tablet-Release bisher aber nicht gegeben.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Surface, Tablet, Windows 8.1

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Bericht: Surface Pro 2 kommt mit Haswell-Prozessor

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. September 2013 um 22:41 von Mac-Harry.de

    Etwas mehr Prozessor.
    Etwas mehr Ram.
    Etwas mehr Display gefällig?
    Vielleicht etwas mehr Steckkarten?

    Soll das etwa alle sein? Will Microsoft damit den Mega-Flop Surface zum Rising Star machen? Na, da bin ich aber mal gespannt.

    • Am 5. September 2013 um 6:43 von Illustrathor

      Ja wieso nicht? Apple verkauft seinen Kunden schon seit Jahren kleine kleine Verbesserungen als gigantische, nahezu revolutionäre, Sprünge.

      Mal ernsthaft, was soll denn das flamen, Nachfolgemodelle zeichnen sich nunmal durch verbesserte Specs aus, so macht es Apple, Samsung, HTC und jeder andere Konzern. Wie die Kleinkinder, es geht um dümmliche Computer, keine Religionen, also übertreibt doch nicht gleich immer.

    • Am 5. September 2013 um 7:06 von MacWinUser

      Ja Mr. Mac-Harry, was ist den dann die ganze Hardware von Apple.
      Apple-Server: Verkaufszahlen = ein paar wenige = Mega-Mega-Mega-Flop.
      Apple Mini = ein paar mehr = Mega-Mega-Flop.
      iMac = verkaufszahlen ein Witz = Mega-Mega-Mega-Flop + Mega-Mega-Mega-Flop.
      Der Rest ein wenig mehr = Mega-Flop.
      Insgesamt verkauft Apple außer iPad und iPhone so gut wie gar nichts. Also ein absoluter Witz. Aber die können ja jetzt die Samsung-Watch kopieren und dann als SUPER-Eigenentwicklung ihren Futzies verkaufen.

    • Am 5. September 2013 um 7:25 von MacWinUser

      Was hat Apple mit der FDP gemeinsam? Sie krebsen beide bei 5% rum, sind absolute Selbstdarsteller, bekommen absolut nichts auf die Reihe und fühlen sich dafür aber als die Größten und sind fest davon überzeugt, dass sie die Einzigen sind, die wissen wo es lang geht. Und beide sind eine Lachnummer!

      • Am 5. September 2013 um 17:56 von Evocati

        Einfach mal keine Ahnung haben aber den eigenen Senf zu allem geben :) Apple verkauft im Gegensatz zu Microsoft erheblich mehr. Kapiert ihr net wa? Ja Apple ist unter anderem auch Hardwarehersteller. Microsoft eben nicht. So wenn man jetzt die verkauften Tablets miteinander vergleicht ist eben Surface ein Witz im Gegensatz zum „surface“ :) Auch wenn das weh tut bei euch. Andernfalls kann ich mir eure Antworten nicht erklären. Natürlich ist das Betriebssystem Windows viel weiter verbreitet. Sie verkauft auch nur die Software die jeder andere Hersteller in seinen Computern hat. Microsoft lizensiert ja auch an jeden Computerhersteller der Welt. Trotzdem erreicht microsoft nicht mal ansatzweise die Gewinne die Apple erreicht :) Das ist leider auch Fakt. Mac OS ist eben ein exklusives System was man halt nur in Verbindung mit einem Mac benutzen kann :)

        Was mac harry meint ist: ein produkt wie surface was ein flopp ist wird nicjt durch leicht veränderte specs auf einmal ein überflieger werden. Naturlich macht apple auch nichts anderes. Aber der unterschied ist doch auch dass apple nichts machen muss. Der unterschied liegt am betriebssystem. Es kommt einfach an. Weil tablet einfahheit verspricht und ios deginitiv super einfach und unkompliziert ist. Egal wie sehr ihr das bestreiten wollt. Ich gehe davon aus das mac harry meinte dass das system an sich nicht ankommt. Ich finde auch das microsoft den markt falsch einschätzt. Naturlicj ist ein vollwertiger computer leistungsfahiger als tablets. Tablets sind und bleiben consumer produkte. Imac und pc ’s sind eben die orofukte mit denen man entwickelt erstellt was auch immer. Das wird sich auch nicht ändern. Egal wie sehr ein surface einen vollwertigen computer ersetzen mag. Das wollen die kunden nicht. Wer ein tablet kauft der will damit kurzweiligen spass haben und es soll hauptsächlich einfachnsein. Niemand will ein windows welches mobil ist. Windows ist biel zu kompliziert. Die sollten es wie apple machen und ein windows phone betriebssystem auf ein tablet portieren bzw. ein ganz neu designtes betriebssystem
        Desingnen. Einfachheit ist das stichwort. Aber microsoft war dafur ja nie bekannt.

        Lg

        • Am 5. September 2013 um 21:49 von evocati´s schatten

          hat die software auf deinem mac keine rechtschreibprüfung? oder wird der prozessor dabei überlastet?

          • Am 6. September 2013 um 8:17 von Square Zero

            Unabhängig von meiner Meinung zu diesem Thema, wer anderen Fehler in Rechtschreibung und Grammatik vorwirft, sollte zumindest diesem Kommentar alles, aber auch wirklich alles richtig schreiben!
            Satzanfänge beginnen IMMER mit einem Großbuchstaben, Substantive ebenso!

        • Am 6. September 2013 um 17:10 von tnh41

          Tablets bleiben ein Consumer Produkt ??? Wirklich ? Ich glaube das ist eine Fehleinschätzung. Ein iPad oder Android Tablet macht im Unternehmen wenig Sinn. Ist zwar ganz nett für Fotos, Mails, Vorträge, etc. aber das reicht im Unternehmensalltag nicht lange.
          Ein richtiges Business Tablet wird das Tablet an sich schnell aus dem Consumer Bereich rausholen. Und da sind noch gigantische Verkaufszahlen drin. Microsoft hat hier einen viel besseren Stand als Google oder Apple, schließlich ist im Unternehmen Windows markbeherrschend. Das Surface Pro macht hier einen guten Schritt in die richtige Richtung und vielleicht wird das Surface 2 Pro zum Verkaufsschlager für Business Kunden. Dann sieht die Stückzahlverteilung wieder ganz anders aus. Und als Folge könnte das Surface RT und Windows Phone auch im Consumer Bereich vordringen. Schließlich kennt man es ja dann von der Arbeit.
          Das ist übrigens früher schon mal so gelaufen. Der IBM PC stieß in die Unternehmenswelt vor, während im Consumersektor Commodore herrschte. Und dann … tja dann kam der PC auch nach Hause ins Wohnzimmer. Wir werden sehen was die nächsten fünf Jahre bringen. Die sind nämlich entscheidend.

          • Am 7. September 2013 um 12:45 von Eddy

            Ja…und was hast Du davon? Nichts!

  • Am 5. September 2013 um 17:58 von Evocati

    Im gegensatz zum ipad ist surface ein witz sollte es heissen

    • Am 5. September 2013 um 21:45 von evocati´s schatten

      weil?

      versuch doch mal in form von stichpunkten die FAKTEN aufzuzählen. wär mal interessant, ob du das kannst oder ob du nur rumschwafelst, rumeierst ohne ECHTE argumente zu liefern. wenn du das nicht kannst, darf das auch mac harry potter übernehmen. ich zweifle stark daran, das ihr beide dazu in der lage seid :D

  • Am 5. September 2013 um 18:02 von SonyFan

    Ich finde Microsoft hat mit dem Design nen Volltreffer gelandet (sprich touch cover usw.), aber die sollten doch lieber 11,6″ Größe verwenden damit es mehr Platz für größere Akku und andere interne Bauteile bieten kann.
    Die Kamera beim Surface ist auch sehr schlecht. Ich glaube Microsoft wird 2 Monate vor den anderen Herstellern mit Haswell Prozessoren kommen und daraufhin die anderen mit der 5ten Generation der Intel Prozessoren die noch viel viel viel sparsamer sind als die Haswell Prozessoren. Surface und XBox One werden dieses Jahr FLOPPEN und nächstes Jahr wahrscheinlich immernoch :) Denkt lieber einen Schritt voraus als hinterher zu dackeln

    • Am 6. September 2013 um 7:55 von Atre

      Also ich freue mich auf das Surface Upgrade, mir gefallen die derzeitigen Modelle schon sehr gut und wenn denn bald ein Update kommt schlage ich zu.

  • Am 5. September 2013 um 23:49 von Rainer

    Wer von Euch „Experten“ hat schon mal einen Surface Pro getestet?
    Es ist ein grossartiges Geraet perfekt, wenn man Kinder hat, die Software installieren muessen wie z.B. LEGO Designer, Mindstorm, oder auch iTunes. Und der Formfaktor / die Haptik macht einfach Spass. Tablet oder Notebook.
    Fuer mich ist es wie mit Autos. Es gibt verschiedene Ansaetze fuer verschiedene Scenarien und Geschmaecker. Statt dauernd die Produkte abzuwerten, sollte man meiner Meinung nach mal oefter das Glass halb voll sehen.
    Diversity is King.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *