IFA: Asus stellt 27-Zoll-All-in-One-PC mit Haswell-Prozessor vor

Je nach Konfiguration kostet der ET2702 zwischen 1900 und 2200 Euro. Die Bildschirmauflösung beträgt 2560 mal 1440 Pixel. Über Device Sharing kann ein angeschlossenes Notebook auf Bildschirm, Webcam und alle Peripheriegeräte zugreifen.

Asus hat mit dem Modell ET2702 einen All-in-One-PC mit einem Intel-Core-Prozessor der vierten Generation (Haswell) und Windows 8 Pro vorgestellt. Konkret handelt es sich um einen Intel Core i7-4770 mit 3,4 GHz, übertaktet bis zu 3,9 GHz. Seine Leistungsaufnahme beträgt 84 Watt TDP.

Asus All-in-One ET2702

Die erste Ankündigung des 27-Zoll-Geräts hatte es schon vor drei Monaten gegeben, doch zur Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin liegen nun die vollständigen Daten und Preise vor. Das IPS-Display des ET2702 bringt auf 27 Zoll Diagonale eine Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten (WQHD) unter. Der Blickwinkel beträgt 178 Grad. Für die Ansteuerung sorgt AMDs Grafikchip Radeon HD 8890A.

Asus stellt das Gerät in drei Varianten für 1899, 1999 und 2199 Euro her. Bei allen außer der günstigsten ist der Bildschirm als Touchscreen für bis zu zehn Finger gleichzeitig ausgelegt. Alle Versionen verfügen über einen HDMI-Ein- und -Ausgang, das für den professionellen Einsatz ausgelegte Spitzenmodell (ET2702IGTH-B003L) zusätzlich über zwei Thunderbolt-Ports, sodass es bis zu drei zusätzliche Displays ansteuern kann.

Der Arbeitsspeicher ist je nach Modell zwischen 8 und 16 GByte groß. Als Speichermedium kommt beim günstigsten und teuersten Modell eine 128 GByte große SSD zum Einsatz, während das knapp 2000 Euro teure Gerät mit einer 2-Terabyte-Festplatte ausgeliefert wird.

Für die Verbindung zu Peripheriegeräten stehen vier USB-3.0-Ports (und zweimal USB 2.0) zur Verfügung. Der Rechner unterstützt WLAN nach IEEE 802.11ac mit einer theoretischen maximalen Übertragungsrate von 867 MBit/s.

Der All-in-One lässt sich per VESA-Halterung an der Wand montieren. Er enthält Stereolautsprecher, das als Multimedia-Zentrale ausgelegte Modell zum mittleren Preis (ET2702IGTH-B017K) zudem auch einen Subwoofer und ein Blu-ray-Kombo-Laufwerk.

Alle Konfigurationen lassen sich zusätzlich als Dockingstation beziehungsweise Monitor foür ein Notebook nutzen. Dazu muss dieses über HDMI- plus USB-Kabel an den Asus ET2702 angeschlossen werden. Es kann dann nicht nur auf den Bildschirm, sondern auch auf Webcam, Lautsprecher und alle per USB angebundenen Peripheriegeräte zugreifen. Asus nennt dies Device Sharing.

Themenseiten: Asus, Desktop, Thunderbolt

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Asus stellt 27-Zoll-All-in-One-PC mit Haswell-Prozessor vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *