Microsoft verdient unter 10 Dollar je verkauftem Windows-Phone

Das geht aus einer Präsentation hervor, mit der Microsoft den Kauf von Nokias Handysparte begründet. Nach vollzogener Übernahme hofft es auf einen Gewinn von über 40 Dollar pro verkauftem Gerät. Innerhalb von fünf Jahren will Microsoft seinen Anteil am Smartphonemarkt verdoppeln und jährlich 45 Milliarden Dollar einnehmen.

Microsoft hat mit der Lizenzierung seines Mobilbetriebssystems an Nokia einen Bruttogewinn von weniger als 10 Dollar je Smartphone erzielt. Das geht aus einer Präsentation hervor, mit der das Unternehmen den Kauf von Nokias Handysparte für 5,44 Milliarden Dollar begründet. Aus den insgesamt 30 Präsentationsfolien (PDF) ist weiterhin zu entnehmen, dass sich Microsoft nach vollzogener Übernahme eine Gewinnsteigerung auf über 40 Dollar pro verkauftem Windows-Phone erhofft.

Smartphones mit Windows Phone 8 (Bild: Nokia)

Innerhalb von fünf Jahren erwartet es außerdem eine Verdoppelung seines Anteils am Smartphonemarkt, verbunden mit jährlichen Einnahmen von rund 45 Milliarden Dollar. Die Gewinnzone soll Microsofts neue Geschäftssparte mit 50 Millionen Stück erreichen. Das setzt jedoch eine erhebliche Steigerung voraus, denn im zweiten Quartal 2013 lieferte Nokia 7,1 Millionen Windows-Phones aus. Das waren laut IDC 81 Prozent aller Windows-Phones in diesem Zeitraum. Den weltweiten Anteil von Windows Phone am Smartphonemarkt bezifferten die Marktforscher dabei mit 8,7 Prozent.

Microsoft rechnet mit jährlichen „Kostensynergien“ in Höhe von 600 Millionen Dollar in den ersten 18 Monaten nach vollzogener Übernahme, die im ersten Quartal 2014 zu erwarten ist. Ab Microsofts Fiskaljahr 2016, das am 1. Juli 2015 beginnt, soll die Handysparte erstmals mit zum Gewinn je Aktie (Non-GAAP) beitragen.

Wie sehr sich Microsoft an Apples vertikaler Integration orientiert, geht aus der Präsentation ebenfalls hervor. „Geräte helfen Services, und Services helfen Geräten“, heißt es in einem Schaubild. Der Erfolg bei Mobiltelefonen sei außerdem wichtig für den Erfolg bei Tablets, und der Erfolg bei Tablets wiederum helfe den PCs.

Auch nach der Nokia-Übernahme will Microsoft sein Mobilbetriebssystem weiterhin an andere Hersteller lizenzieren. Fraglich ist allerdings, inwieweit diese überhaupt an einer weiteren Lizenznahme interessiert sind. Der frühere enge Microsoft-Partner HTC wollte sich angeblich ohnehin schon verabschieden und keine Geräte mit Windows Phone 8 mehr entwickeln, sondern sich stattdessen voll auf Android konzentrieren. HTC dementierte das zwar – zu Microsofts Nokia-Übernahme wollte eine Sprecherin jetzt aber nicht Stellung nehmen, da das Unternehmen zunächst die Situation bewerten müsse.

[mit Material von Dan Farber, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Nokia, Smartphone, Windows Phone, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

12 Kommentare zu Microsoft verdient unter 10 Dollar je verkauftem Windows-Phone

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. September 2013 um 18:50 von Mac-Harry.de

    Klaro verdient Microsoft eigentlich kein Geld mehr. Das Thema hat sich Google, Samsung und Apple einverleibt. Eigentlich ein Wunder, dass MS nicht noch drauf zahlt ;-) damit überhaupt einer die Geräte kauft.

    • Am 3. September 2013 um 19:37 von mac harry´s schatten

      wieviel zahlst du den leuten, die deinen blog lesen? das wäre nämlich ein noch viel größeres wunder, wenn du denen nichts zahlen müsstest.

    • Am 3. September 2013 um 22:17 von MacWinUser

      Aufgrund den ganzen Kommentaren die Mac-Happy so von sich gibt merkt man immer deutlicher das der Knabe wirklich frustriert sein muss. Ich schätze mal das er langsam realisiert hat das ihn die Mädels und die Kids nicht anlächeln wenn er ganz stolz sein iPhone auspackt und ganz wichtig damit rumhantiert, sondern das sie ihn einfach nur auslachen. Heute weis schon jedes Kind das Samsung und Co. Apple bereits rechts und links überholt haben. Aber das 5S wird ja bald kommen. Vieleicht ja wieder und eine Buttonzeile länger. Und anscheinend gibt es auch nun ein iPone in Plastik und sogar in Rosa. Wie geil ist das denne.
      ** Ja, ja. Der Beitrag ist überhaupt sich sachlich. Aber es macht einfach nur Spaß.

      • Am 4. September 2013 um 9:03 von Square Zero

        …Samsung und Co. Apple bereits rechts und links überholt haben…
        Was nicht zwingend heißt, dass Samsung und Co. BESSER sind! Zum größten Teil einfach nur wesentlich billiger und damit für weite Teile der Landbevölkerung erschwinglich.
        Ich benutze mit einem Q10 im Moment ein echtes Nischenprodukt, muss aber sagen, entgegen vieler anders lautender Berichte, das Teil und auch die Software sind richtig gut.
        Und, MacWinUser, solltest Du irgendwelche hilfreichen Kontakte zu Microsoft haben, wenn sie die Offline-Sync mit Outlook wieder einbauen, teste ich liebend gern auch wieder ein WindowsPhone! Mit WinMob 6.1/5 war ich seinerzeit sehr zufrieden.

        • Am 4. September 2013 um 10:04 von MacWinUser

          Da ich auch nur ein „kleiner Hansel“ bin habe ich keine Kontakte zu MS. Und ich „schieße“ hier lediglich gegen Apple weil diese Lobhudelei mir persönlich ein wenig zu doll ist. Ich sitze täglich vor dem OSX und nutze iOS und stolper über etliche Bugs und Unzulänglichkeiten. Diese haben natürlich auch die anderen Betriebsysteme. Aber es gibt nur wenige die MS oder Google so intensiv huldigen wie dies leider sehr viele Apple-User machen.
          Mit Win8Phone habe ich bisher keine Erfahrung. Deswegen habe ich auch vor mir mal eine Nokia anzuschaffen. Einfach um mal zu sehen was damit alles zu machen ist. Und sicher ist es noch nicht ausgereift. Aber das wird sich mit der Zeit ändern. Komplexe Software entsteht nicht in Wochen, sondern in Jahren. Und mit 8.1 kommt nach meiner Ansicht eine wirklich verbesserte Version raus.

          • Am 4. September 2013 um 13:33 von Square Zero

            Es gibt (leider) hier wie anderswo jede Menge Anhänger von Android im Allgemeinen und Samsung im Besonderen, die sich in absolut _keinster Weise_ von den sog. Apple-Jüngern unterscheiden und für „Ihren Gott“ auf die Knie fallen würden.

    • Am 4. September 2013 um 11:13 von MacWinUser

      Es ist schon seltsam das mac-harry.de für eine Consulting-Firma registriert ist.
      Die Webpage ist sehr professionel aufgebaut und ich gehe mal davon aus das dies eine Auftragsarbeit ist. Und…. die Webpage ist gewerblich und verfügt über kein Impressum.

  • Am 4. September 2013 um 8:25 von Mac-Harry.de

    Och, der Marktanteil von Microsoft Windows Phone ist doch gar nicht so schlecht mit knapp 3 Prozent bei den Smartphones. Die Sache mit Samsung als Gerätehersteller ohne eigenes betriebssystem und Google als erfolgreichste Werbefirma ist schon beachtlich und in der Tat nicht von der Hand zu weisen. Volumenmäßig gibt es da keinen Zweifel, doch Microsoft versucht nicht ohne Grund Nokia-Geräte an den Mann zu bringen und Google versucht es auch mit seinem Moto X so zu machen, wie Apple: Alles aus einer Hand.

    Alle drei wünschten sich, sie hätten das, was Apple seit 2007 abliefert: Ein erfolgreiches Konzept aus einer Hand und keine Frickelei, Hier Software, da Hardware. Momentan ist da noch keiner rechts und links an Apple vorbei gezogen. Da sollte man die Kirche im Dorf lassen, doch wer sich weniger mit Argumenten auseinander setzt, der schreibt halt lieber „wie lächerlich“, „Knabe“, „frustriert“, „wichtig herum hantiert“ und weitere emotionale gefühlsausbrüche ohne sachlichen Grund. Der aufmerksame Leser merkt dann sehr rasch, wer hinter solchen Kommentaren steckt.

    By the way: „Woher wissen Sie eigentlich, dass ich kein Nokia benutze?“ und wann haben sie mich mit Telefonen herum wedeln sehen? Alleine dieser Nachweis gelingt nicht. Ein wenig mehr Entspanntheit bei der Diskussion und etwas mehr Sachlichkeit wäre nicht schlecht. Gelle?

    • Am 4. September 2013 um 9:21 von KeinMacUser

      Das Sie andere Leute belehren, sachlicher zu sein und weniger emotionale Gefühlsausbrüche zu zeigen entbehrt nicht gerade jeder Menge Ironie, oder? Ich kann mich nicht erinnern, jemals etwas wirklich sachliches von Ihnen gelesen zu haben, was nicht vorher durch den „Ich rede mir alles Apple-like“ Filter gedreht wurde. Bei jeder Apple Meldung steht wenigstens einmal von Ihnen „Juhu Apple! I pray to Steve Jobs!“ drunter, wahrend man sich bei MS, Samsung, Google Meldungen sicher sein kann, aehnlich „qualifizierte“ Kommentare wie hier von Ihnen zu finden. Reicht es nicht, dass Sie in Ihrem kindlichen Blog Kommentare zum Weltgeschehen abgeben muessen? Immer noch nicht genug Aufmerksamkeit bekommen?

    • Am 4. September 2013 um 10:09 von Oliver

      Google verdient an der Werbung und dem Verkauf von Nutzerdaten enorm. Da hinken Microsoft und Apple leider hinterher. Aber beeindruckend finde ich schon, dass das so oft kritisierte Windows Phone dem Apfel in Deutschland schon deutlich näher rückt. Die Kantar Liste ist da ein gutes Beispiel für Veränderungen

      mfg, Oliver

    • Am 4. September 2013 um 15:47 von Franky

      …und was bitteschön soll immer dieses bewusste streuen von Fehlinformationen? Du reitest auf dem geringen Marktanteil von WP herum, dabei liegt man in Europa mittlerweile bei über 8%. Apple liegt bei ca. 12%. Na wahnsinn, das ist ja mal ein riesen Unterschied, zumal IOS deutlich länger am Markt ist. Die sachlichen Facts zeigen: WP wir IOS überholen. Wann? 2014, 2015? Das weiss niemand genau…

  • Am 4. September 2013 um 10:03 von WPgadgets

    Microsoft muss auch gar nicht viel an den eigentlichen Handy’s verdienen. Es reichen doch die Einnahmen durch die Lizenzen für die ganzen Patente.

    mfg, Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *