iPhone-Verkaufsbeginn? T-Mobile spricht Urlaubsverbot für 20. September aus

An diesem Freitag und den nachfolgenden Tagen können die Mitarbeiter nicht mehr frei nehmen. Ähnlich hatten es AT&T sowie Verizon vergangenes Jahr beim Start des iPhone 5 gehandhabt. T-Mobile USA ist erst seit Kurzem Apple-Vertriebspartner. Seither strömen ihm Neukunden zu.

T-Mobile USA hat einem Bericht des Blogs TmoNews zufolge seinen Angestellten ein Urlaubsverbot für das verlängerte Wochenende 20. bis 22. September erteilt. Grund dürfte der Verkaufsstart der iPhone-Modelle 5S und 5C sein, die Apple – wenn nicht ausnahmsweise alle Quellen daneben liegen – am 10. September vorstellen wird.

Schlangen beim Launch des Apple iPhone 4S in San Francisco 2011 (Bild: News.com)Schlangen beim Launch des Apple iPhone 4S in San Francisco 2011 (Bild: News.com)

Ein T-Mobile-Sprecher wollte keine Stellung beziehen. Es handle sich um Gerüchte und Spekulationen.

Vergangenen August hatten ebenfalls Urlaubssperren den anstehenden Verkaufsbeginn des iPhone 5 angedeutet. Damals sprachen die führenden US-Mobilfunknetzbetreiber AT&T und Verizon beide Sperren für den 21. September und die folgenden Tage aus. Später stellte sich heraus, dass das neue Apple-Smartphone an diesem Tag in neun Ländern verfügbar wurde.

T-Mobile ist in den USA erst seit Kurzem Apple-Vertriebspartner. Im zweiten Quartal hatte diese neue Allianz schon zu einem beträchtlichen Kundenzuwachs geführt.

Voraussichtlich wird Apple am 10. September seine neue iPhone-Generation vorstellen – fast genau ein Jahr nach dem iPhone 5. Neben dem iPhone 5S wird ein iPhone 5C als günstigere Variante mit Plastikgehäuse erwartet. Ein weiteres Gerücht handelt von einem Fingerabdrucksensor unter dem Home-Button, der die Eingabe eines Passworts ersparen soll und Apple erlauben könnte, einen sicheren mobilen Bezahldienst zu integrieren. Nach mehreren Berichten will der Hersteller auch wieder etwas farbenfroher werden und das Smartphone nicht nur in Schwarz und Weiß, sondern auch in Gold und Graphit anbieten.

Um den schon gesättigt wirkenden US-Markt anzukurbeln, plant Apple in seinen eigenen Ladengeschäften ein Austauschprogramm für ältere iPhones: Kunden können beim Kauf eines neuen Modells ein iPhone 4 oder 4S in Zahlung geben. Angeblich schult das Unternehmen seine Mitarbeiter bereits für die Rabattaktion.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, T-Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iPhone-Verkaufsbeginn? T-Mobile spricht Urlaubsverbot für 20. September aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *