Apple gegen Google: Siri reagiert jetzt auf „OK Glass“

Ein verbaler Schlagabtausch zwischen Apples "intelligentem Sprachassistenten" und Googles Computerbrille entwickelt sich. Auf Anweisungen mit "OK Glass" hin beginnt Siri zu lästern. Google Glass hat inzwischen geantwortet.

Zwischen Apples „intelligentem Sprachassistenten“ Siri und Googles Computerbrille Glass ist es zu einem verbalen Schlagabtausch gekommen. Twitter-Nutzer @seanmbrage berichtete zuerst von einer spöttischen Antwort Siris zum Stichwort Google Glass – und andere hatten ganz ähnliche Erfahrungen zu melden.

Siri auf dem iPhone 4S

Siri hat „jetzt noch mehr zu sagen“, heißt es in der Werbung des iPhone-Herstellers. Das trifft auch auffällig zu, wenn der Nutzer mit „OK Glass“ eine Anweisung gibt, wie sie die Computerbrille Google Glass erwartet. Siri scheint das persönlich zu nehmen und lästert etwa über ein „Glass, das halb voll ist“. Ein anderer iPhone-Nutzer bekam die indignierte Empfehlung: „Hör mit dem Versuch auf, mich an deine Stirn zu schnallen. Das wird nicht funktionieren.“

„Glass? Ich glaube, du hast dich an die falsche Assistentin gewandt“ wehrt Siri auch ab. Und Anweisungen durch Augenzwinkern wie bei Google Glass will sie nicht annehmen: „Nur dass du es weißt, ich werde gar nichts tun, wenn du mich anblinzelst.“ Antworten dieser Art wurden von iOS 6 berichtet, aber die Beta von iOS 7 bietet offenbar noch mehr davon.

Die spöttische Neigung des virtuellen Sprachassistenten könnte auf eine Stellenanzeige im Januar zurückzuführen sein, mit der Apple einen kreativen Schreiber suchte, der die Dialoge „auffrischen und verfeinern“ sowie neue erstellen sollte, um Siri als „individuellen, wiedererkennbaren“ Charakter weiterzuentwickeln. „Siri ist für ‚ihren‘ Scharfsinn, ihr kulturelles Wissen und ihre Hingabe bekannt, Dinge in einer einnehmenden, witzigen und pragmatischen Art zu erklären“, hieß es in der Ausschreibung. „Der ideale Kandidat ist jemand, der eine Liebe zu Sprache, Wortspielen und Konversation mit praktischen Erfahrungen im Erstellen kreativer Inhalte in einer intensiven technischen Umgebung vereint.“

Apple wollte die spöttischen Äußerungen von Siri nicht kommentieren. Glass aber hat inzwischen geantwortet – jedenfalls gab ein Sprecher von Google seine Reaktion so weiter: „Siri, das liegt nicht an dir, sondern an mir. Verstehst du, ich bin eben Googles Sprachsuche begegnet und habe mich voll in sie verknallt. Sie hört nicht nur zu, sondern versteht mich auch.“

[mit Material von Chris Matyszczyk, News.com]

Themenseiten: Apple, Augmented Reality, Google, Google Glass, Mobile, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Apple gegen Google: Siri reagiert jetzt auf „OK Glass“

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. August 2013 um 16:30 von Sven Dahmen

    Apple…da wird „Fremdschämen“ zum Vollzeitjob. Technologisch nichts Innovatives mehr ‚auf der Pfanne‘ aber große Töne spucken.

    • Am 27. August 2013 um 16:48 von Massl

      Hmm, was haben andere so technologisch innovativ auf der Pfanne? Ich finds lustig was Siri und Google da treiben :)

    • Am 28. August 2013 um 10:30 von McNoise

      Arm sind die, die keinen Humor besitzen und Spass nicht verstehen …

  • Am 29. August 2013 um 16:55 von Kotz

    Leute sagt mir mal bitte was Apple noch machen soll?! Das Handy mit den Augen bewegen oder durch unnötige handgesten die Bilder hin und her wichsen? Los sagt mal was ihr sehen oder haben wollt bin echt gespannt was ihr erwartet! Was kann Samsung was Apple nicht kann? Oder was kann HTC so besonderes was Apple nicht kann? Ich warte auf spannende Antworten!!!!

    • Am 30. August 2013 um 7:40 von WP7_User

      Es geht nicht darum, was das iPhone bzw. Apple nicht kann, sondern darum, dass Apple jede Neuerung ihrerseits als das Innovativste überhaupt bewerben, während es diese Funktion auf anderen Smartphones schon lange gibt.
      Und das, was man vielen Herstellern vorwirft – nämlich von Apple abzukupfern – ist in Wahrheit Apples Ding. Ich meine, sieh dir mal iOS7 an – Teile aus Android, Teile aus WP8 und noch ’n kleines bisschen iOS…So sollte das eigentlich nicht sein. Von dem her stimmt’s schon, dass Apple immer grosse Töne spuckt, jedoch wenig dahinter ist. Deshalb ist das Unternehmen auch vielen sehr unsymphatisch.

      • Am 30. August 2013 um 9:56 von Ötzi

        SIRI gab es bereits vorher auf Smartphones? Interessant. Viele Dinge, die von Apple kommen, ind einfach neu, da hilft kein darum herum reden.

        Und ansonsten?
        – Retina Display ist theoretisch nichts ‚Neues‘, hatte aber kein anderer vorher eingesetzt, nun hecheln alle hinterher, ob auf dem Smartphone, oder auf dem Notebook.
        – Ein Macbook Air war ‚theoretisch‘ ein solides Netbook im Alu Gewand, also nichts ‚Neues‘ nun gibt es eine ganze Klasse von Notebooks, die sich daran orientiert (Ultrabooks) und ein halbes Dutzend Hersteller, die ihren Ultrabooks das Aussehen des Macbook Air verpassen. Nur, dass Ultrabooks eine Akku Laufzeit von vier bis sechs, und das neue Macbook Air von acht bis zwölf Stunden bieten.
        – iMacs gibt es seit über zehn Jahren in der einen oder anderen Form, und ein Monitor und PC sind nichts ‚Neues‘, und dennoch verkaufen sich zurzeit nur Windows PCs sehr gut, die sich ‚All-in-one‘ nennen
        – Wenn das iPhone und das iPad nichts ‚Neues‘ waren, warum hat dann Samsung sich dermaßen dreist im Design bedient? Einfach mal ein Samsung ‚Smartphone‘ vor und nach dem iPhone Start anschauen, und staunen.
        Könnte endlos weitermachen: iPod, iPhone, iPad … alles nichts ‚Neues‘, und dennoch werden sie millionenfach gekauft. Also scheint da doch zumindest etwas daran interessant zu sein. Oder? ;-)

        Der Punkt ist: Apple ist in vielen Punkten schlicht Vorreiter und wird mehr oder weniger deutlich von Mitbewerbern kopiert. Nur will das kein Windows Mensch gerne zugeben, da rasten die Scheuklappen schnell ein,und der Neidfaktor (zu teuer, braucht keiner) tut sein übriges.

        • Am 31. August 2013 um 16:30 von Dryas

          Na ja deine Aussage stimmt so nicht ganz.
          Beginnen wir bei den Tablets wie IPad. Siemens war viel früher. ich habe selbst noch ein WP50 zu Hause rumliegen. Weiter mit Smartphones, der Erfinder arbeitete bei Nokia. Es handelte sich um ein Gerät der Comunicator Serie. Die Sprachsteuerung gibt es ebenfalls schon viel länger. Sony-Ericsson hatte dies in der P-Serie drin. Nun Imacs sind vom Prinzip her ebenfalls nichts, das Apple erfunden hat. Aber ich muss zugeben ein Imac G4 sieht schon geil aus und steht bei mir zu Hause. Nur den Bildschirm fix in den Computer einzubauen war eine Zeit lang normal. Erst als Computer massentauglicher wurden trennte man die beiden Einheiten voneinander.
          Was also hat Apple gemacht, das so innovativ ist?
          Ganz einfach Apple hat die graphische Ausgabe auf dem Bildschirm eingeführt. vorher konnte man sich zwar Graphiken anzeigen lassen, aber das OS war rein textbasiert. Wir alle sollten Apple dafür danken, den ohne diese Idee wären wir nicht wo wir heute sind.

          So ich bin fertig

          Ah nein, doch nicht ganz. 2 Dinge will ich noch kurz anmerken:

          1) AR-Brillen sind ebenfalls ein alter Hut. Nintendo brachte in den 1980er Jahren schon welche auf den Markt.

          2) das OS von Apple ist übrigens ein UNIX Derivat. Einzig die graphische Benutzer-Oberfläche haben sie entwickelt. Das OS selbst stammt ursprünglich von Bell Laboratories.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *