Google erweitert „Neuer Tab“-Seite in Chrome um eigenes Suchfeld

Eine Vorabversion steht Nutzern von Chrome für Windows und Mac OS sowie Chrome OS zur Verfügung. Sie können für das Suchfeld eine eigene Suchmaschine festlegen. Google integriert zudem die von Google+ und Gmail bekannten Navigationselemente.

Google hat die Seite „Neuer Tab“ in Chrome überarbeitet. Die neue Version steht einem Blogeintrag zufolge allerdings erst wenigen Nutzern von Chrome für Windows und Mac OS sowie Chrome OS zur Verfügung. Wichtigste Änderung ist, dass die Startseite des Browsers nun über ein eigenes Suchfeld verfügt.

Google Chrome

Die im Dezember 2012 vorgestellten Neuerungen, die bisher nur in Beta- und Entwicklerversionen des Chrome-Browsers enthalten waren, sollen Suchvorgänge beschleunigen. Das Suchfeld basiert auf einer offenen Programmierschnittstelle (Application Programming Interface, API). Nutzer erhalten so die Möglichkeit, die Standardsuchmaschine für die Seite „Neuer Tab“ zu ändern.

Ab Werk stellt Google seine eigene Suchmaschine als Standard ein. Das gilt sowohl für die Omnibox – Googles Kombination aus Adress- und Suchleiste – als auch für das Suchfeld auf der Seite „Neuer Tab“. Theoretisch könnten Nutzer sogar zwei unterschiedliche Suchmaschinen festlegen: eine für die Omnibox und eine für das neue Suchfeld. Allerdings befindet sich die API noch in der Entwicklung. Es könnte also sein, dass Google noch Funktionen ändert oder entfernt.

Neben dem Suchfeld integriert die überarbeitete Seite „Neuer Tab“ in der rechten oberen Ecke die von Google+ und Gmail bekannten Navigationselemente. Oben auf der Seite befindet sich auch ein Link zu den Chrome Web Apps. Das Suchfeld unterstützt zudem Spracheingaben. Die Vorschaubilder der zuletzt besuchten Websites sind nun kleiner als vorher.

Ab wann die umgestaltete Seite „Neuer Tab“ allen Chrome-Nutzern zur Verfügung stehen wird, teilte Google nicht mit. Laut Produktmanagerin Anantica Singh ist das Unternehmen noch mit „Feineinstellungen“ beschäftigt.

Überabeitete Seite "Neuer Tab" in ChromeGoogle hat die Seite „Neuer Tab“ in Chrome um ein eigenes Suchfeld erweitert (Bild: Google).

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Google erweitert „Neuer Tab“-Seite in Chrome um eigenes Suchfeld

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. August 2013 um 18:35 von gerd99

    Bei mir wird z.Z. nach dem Aufruf „Neuer Tab“ eine vollkommen leere Seite angezeigt. Bisher waren dort immer noch die Apps aufgeführt und seit heute ist die Seite komplett leer. Ich verwende die Version 30.0.1599.14 beta-m. Da sollte doch eigentlich alles neue ausprobiert werden.

  • Am 25. September 2013 um 11:38 von Suri

    Seit heute ist es bei mir umgestellt… gibt es eine Möglichkeit die ‚alte‘ Neuer Tab Seite wieder zu bekommen? Die Omnibox reicht mir völlig und die Vorschaubilder sind mir zu klein. Jetzt sieht die Seite einfach doof aus…

  • Am 25. September 2013 um 11:42 von Andie

    Ich fühle mich von google gerade ziemlich übergebügelt. Ich fand die alte Startseite mit den Apps und vor allem mit der Auswahl zwischen App-Ansicht und meist besuchten Seiten für mich sehr gut. Jetzt sehe ich immer die meistbesuchten Seiten und kann diese nicht mehr ausblenden..und seit Tagen ändert sich die Startseite permanent. Der praktische schwarze Balken mit den für mich wichtigsten Google Optionen verschwand als erstes.
    Wie kann ich die Startseite nach meinem Gusto einrichten? Ich will dort wieder einen Direktlink zu meinem google-Kalender usw.
    Hilfe!

  • Am 25. September 2013 um 12:26 von Chris

    Ich habe es schon. Und der Nachteil man kann die Startseite der Tabs nicht einstellen, ich muss jetzt die Google Seite verwenden, davor hatte ich im neuen Tab meine Apps. Jetzt muss man erst neuen Tab öffnene und dann nochmal extra auf die Apps klciken. Sau nervig.

  • Am 5. Oktober 2013 um 9:20 von Pia Bork

    Die neue Ansicht der „Neuer TAB“-Seite ist nur ärgerlich. Die zuletzt besuchten Seiten interessieren mich nicht. Dass ich jetzt für meine bevorzugten Apps noch mal extra klicken muss, finde ich nervtötend. Das ist keine gute Änderung in Chrome.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *