Gamescom endet mit einem Besucherplus von 23 Prozent

Insgesamt bevölkerten 340.000 Besucher das 140.000 m2 große Ausstellungsgelände. Damit ist die Gamescom die größte Spielemesse der Welt. Das zeigt sich auch am Medieninteresse: 6.000 Journalisten aus 61 Ländern berichteten über mehr als 400 Produktankündigungen.

Gamescom verzeichnet BesucherrekordDie am Sonntag zu Ende gegangene Messe für Spiele und Unterhaltung Gamescom verzeichnet mit 340.000 Besucher einen neuen Rekord. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Plus von circa 23 Prozent. Auch beim Fachpublikum kam das Event gut an: Die Veranstalter melden knapp 30.000 Fachbesucher, was einem Anstieg von knapp 21 Prozent entspricht. Das internationale Interesse ist ebenfalls gestiegen: Kamen letztes Jahr die Besucher noch aus 83 Ländern, waren es 2013 88 Länder. Laut Veranstalter ist die Gamescom damit weltweit die größte Spielemesse.

Zur Popularität des Kölner Events dürfte auch beigetragen haben, dass das Publikum die von Microsoft und Sony zuvor vorgestellten Spielkonsolen Xbox One und Playstation 4 erstmals ausprobieren konnte. Neben diesen Highlights verzeichnen die Veranstalter über 400 weitere Produktankündigungen. Auch das Medieninteresse war groß: Rund 6000 Medienvertreter (plus 15 Prozent) aus 61 Ländern berichtetet fünf Tage lang von der Gamescom.

Ensprechend positiv fällt das Fazit des Geschäftsführers der Koelnmesse GmbH Gerald Böse aus: „Das war Games-Entertainment und Business in einer neuen Dimension. Die Gamescom 2013 in Köln hat ihre Stellung als größte Spielemesse mehr als deutlich ausgebaut. Als Veranstalter der Messe freuen wir uns über diesen Erfolg und danken dem ideellen Träger der Gamescom, dem Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware, ebenso wie den nationalen und internationalen Ausstellern und Partnern.“

Die Gamescom prämierte auch in diesem Jahr die besten Produkte und Spiele mit den Gamescom-Awards. Aus insgesamt rund 170 eingereichten Produkten waren 64 für die Endauswahl nominiert. „Best of Gamescom“ ist nach Meinung der internationalen Expertenjury Destiny, das neueste Spiel des Publishers Activision Blizzard. Damit gewann Destiny insgesamt in vier Kategorien der Gamescom Awards 2013. Ebenfalls vier Siege trug Electronic Arts davon, Nintendo gewann drei der begehrten Preise.

Im nächsten Jahr öffnet die Gamescom ihre Pforten in Köln vom 13. bis zum 17. August 2014.

Gamescom – die Spielemesse in Zahlen

2012 2013 Veränderung
Besucher 275.000 340.000 23,6 Prozent
– Herkunftsländer 83 88 6,0 Prozent
Fachbesucher 24.500 29.600 20,8 Prozent
Ausstellerzahl 600 635 5,8 Prozent
– Herkunftsländer 40 40 keine Veränderung
Ausstellungsfläche 140.000 140.000 keine Veränderung
Anzahl Neuheiten 330 400 21,2 Prozent
Journalisten 5.200 6.000 15,4 Prozent

Themenseiten: IT-Business, Messen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gamescom endet mit einem Besucherplus von 23 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *