Patentrechts-Blog Groklaw macht dicht

Er war durch die Prozesse von SCO gegen IBM und Novell bekannt geworden. Gründerin Pamela Jones ist auf den internationalen Austausch per Mail angewiesen. Aufgrund von systematischer Überwachung zieht sie sich so weit wie möglich aus dem Internet zurück.

Der bekannte Blog Groklaw, der sich mit Patentrecht und Gerichtsverfahren zwischen IT-Firmen befasste, wird geschlossen. Gründerin Pamela Jones schreibt, sie sehe angesichts der zunehmenden Überwachung des Internets keinen Weg mehr, langfristig weiterzumachen. Ohne E-Mail-Informationen könne Groklaw nicht betrieben werden – aber solche Nachrichten würden überwacht, gescannt und gespeichert.

groklaw-logo

Jones bezieht sich explizit auf die vorangegangene Entscheidung von Lavabit, als Anbieter verschlüsselter Mails aufzuhören. „Sie sagen, dass ins Ausland verschickte oder aus dem Ausland empfangene E-Mails gelesen werden. Wenn sie verschlüsselt sind, speichert man sie für fünf Jahre in der Hoffnung, dass der technische Fortschritt dann eine Entschlüsselung gegen deinen Willen und ohne dein Wissen ermöglicht. Groklaw hat Leser auf der ganzen Welt“, schreibt Jones. „Ich bin kein politischer Mensch, aus eigener Entscheidung heraus, und je mehr ich über die jüngsten Entwicklungen herausfinde, desto mehr glaube ich, dass das eine gute Entscheidung war.“

Sie habe ohnehin schon zu einem Schweizer Provider gewechselt, führt Jones weiter aus. Doch jetzt sei die Grundlage zerstört. Groklaw sei immer ein Gemeinschaftsprojekt mit weltweiten Beiträgen gewesen. „Es gibt jetzt keinen privaten Weg mehr, zusammenzuarbeiten.“

Für sich selbst hat die Groklaw-Gründerin entschieden, sich „so weit das möglich ist aus dem Internet zurückzuziehen.“ Wenn sie wisse, dass andere ungebeten mitlesen, könne sie nicht mehr schreiben. Sie schließt mit den Worten: „Ich war schon immer ein sehr privater Mensch. Deshalb wollte ich nie berühmt sein, deshalb habe ich so hart um meine und eure Privatsphäre gekämpft.“ Die Kommentarfunktion wurde zu diesem Abschiedsbeitrag nicht freigeschaltet.

Groklaw war durch seine Berichte zu den Prozessen um die Unix-Patente von SCO bekannt geworden, die Branchengrößen wie IBM und Novell betrafen. Es berichtete auch laufend über weitere Patentverfahren, häufig solchen, die Konflikte zwischen proprietärer und quelloffener Software betrafen. Und natürlich ging es in den letzten Monaten oft um Apple gegen Samsung. 2010 gewann der Blog den Electronic Frontiers Foundation Pioneers Award.

[mit Material von Rob O’Neill, ZDNet.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Patente, Überwachung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Patentrechts-Blog Groklaw macht dicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *