Final von Windows 8.1 angeblich erst im Oktober allgemein verfügbar

Dieser Termin gilt offenbar sowohl für Verbraucher als auch für TechNet- und MSDN-Abonnenten. Letzteren stand die Final von Windows 8 schon kurz nach dem RTM zur Verfügung. Auch mit einem Release im Oktober würde Microsoft sein Ziel erreichen, das Update innerhalb eines Jahres nach Windows 8 auszuliefern.

Microsoft wird die Final von Windows 8.1 wahrscheinlich erst im Oktober an Verbraucher ausliefern. Auch Abonnenten von TechNet und MSDN sollen das Update nicht früher erhalten, also nicht wie bei Windows 8 kurz nach dem Release to Manufacturing (RTM) im August. Das berichtet ZDNet-Bloggerin und Microsoft-Kennerin Mary Jo Foley unter Berufung auf einen ihrer zuverlässigsten Informanten.

Startbildschirm der Preview von Windows 8.1

Demnach plant der Softwarekonzern, Windows 8.1 nach seiner Fertigstellung noch bis etwa Mitte Oktober zurückzuhalten. Zu diesem Termin soll auch die erste neue Hardware mit Windows 8.1 in den Handel kommen. Im Fall von Windows 8, das den RTM-Status am 1. August 2012 erreichte, hatte Microsoft Mitte August damit begonnen, das OS an Abonnenten von TechNet und MSDN zu verteilen. In den Handel kam der Windows-7-Nachfolger allerdings erst Ende Oktober 2012.

Noch vor wenigen Monaten hatten Foleys Quellen berichtet, Microsoft wolle den Abstand zwischen dem Release to Manufacturing und der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 8.1 verkürzen. Vor allem Nutzer von Windows 8 sollten schneller Zugriff auf das Update erhalten.

Aber selbst wenn Microsoft jetzt bis Mitte Oktober wartet, hätte es immer noch sein Ziel erreicht, Windows 8.1 innerhalb eines Jahres nach Windows 8 auszuliefern. Zwischen Windows 7 und Windows 8 lagen immerhin noch drei Jahre.

Eine spätere Markteinführung von Windows 8.1 hätte auch noch andere Vorteile. Microsoft bliebe mehr Zeit, Fehler in der RTM-Version zu beheben und auch die Nutzer der Preview von Windows 8.1 mit weiteren Patches zu versorgen. Zudem könnte ein Launch-Event in zeitlicher Nähe zum eigentlichen Verkaufsstart für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Im Internet ist eine neue Vorabversion von Windows 8.1 mit der Build-Nummer 9471 aufgetaucht. Es ist voraussichtlich die Letzte, bevor Gerätehersteller das Release to Manufacturing erhalten. The Verge zufolge hat Microsoft jetzt neue Lernhilfen integriert, die die Navigation, den Dateizugriff und den Zugang zu den Windows-Einstellungen näher erläutern.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Betriebssysteme, Microsoft, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Final von Windows 8.1 angeblich erst im Oktober allgemein verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. August 2013 um 20:12 von Jupp

    …doch wohl hoffentlich erst Oktober 2014, oder?

    • Am 14. August 2013 um 9:38 von Christian

      Es soll wirklich selten dämliche Kommentare im Internet geben.

  • Am 14. August 2013 um 11:17 von Analytiker

    Windows 8.1 bringt teilweise Verschlechterungen im Vergleich zu Windows 8.0. Die Icons bzw. Kacheln schauen bei Win 8.1 furchtbar aus. Auf Win 8.1 kann man nur über den Microsoft-Store updaten. Da werden sich jene freuen, die keine Internet-Flat-Rate haben. Die werden nämlich über die Internetgebühren teuer für das 2,8 GByte große Update zahlen müssen. Bei der lokalen Such in Win 8.1 gibt es jetzt Zwangswerbung für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *