HTC kündigt Mittelklasse-Smartphone Desire 500 mit Quad-Core-CPU an

Das 4,3-Zoll-Gerät bietet 1 GByte RAM, 4 GByte erweiterbaren Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera, UMTS und Bluetooth - aber kein LTE oder NFC. Als Betriebssystem dient Android 4.1.2 mit HTCs Sense-5-Oberfläche. Das Desire 500 startet im September für 279 Euro.

HTC hat nach dem Desire 600 ein weiteres Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Das Desire 500 wird ebenfalls von Qualcomms 1,2 GHz schneller Quad-Core-CPU Snapdragon 200 angetrieben. Auch die übrige Ausstattung entspricht zu weiten Teilen der des Dual-SIM-Modells.

Das Desire 500 wird ab September für 279 Euro erhältlich sein (Bild: HTC).Das Desire 500 wird ab September für 279 Euro erhältlich sein (Bild: HTC).

Das Super-LCD2-Display des Desire 500 ist mit 4,3 Zoll Diagonale 0,2 Zoll kleiner als der Screen des Desire 600. Entsprechend fällt auch die Auflösung etwas niedriger aus: Statt 960 mal 540 Bildpunkte stellt es 800 mal 480 Pixel dar.

Der Arbeitsspeicher ist wie beim Desire 600 1 GByte groß. Den internen Speicher hat HTC auf 4 GByte halbiert. Er lässt sich aber nach wie vor mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitern. Zur Kommunikation stehen WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0 und UMTS mit HSPA (bis zu 7,2 MBit/s im Downstream und 5,76 MBit/s im Upstream) zur Verfügung. Auf den 4G-Mobilfunkstandard LTE und die Nahfunktechnik NFC müssen Nutzer verzichten.

Für Fotos und Videoaufnahmen in 720p bringt das jüngste HTC-Smartphone eine 8-Megapixel-Kamera mit F2.0-Blende und 28-Millimeter-Objektiv, Autofokus, BSI-Sensor und LED-Blitz mit. Die Funktion „Video Highlights“ fertigt aus den geschossenen Fotos automatisch 30 Sekunden lange Videoclips an. Für Videochats gibt es eine 1,6-Megapixel-Webcam in der Front.

Die Soundoptimierungs-Software Beats Audio, UKW-Radio, 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss, ein Mikro-USB-2.0-Port und GPS sind ebenfalls an Bord. Zur drahtlosen Übertragung von Mediendateien vom Telefon auf einen kompatiblen Fernseher oder Computer wird neben DLNA auch HTCs hauseigene Technik MediaLink HD unterstützt.

Das Desire 500 misst 13,2 mal 6,7 mal 1 Zentimeter und wiegt 123 Gramm. Sein Akku fällt mit einer Kapazität von 1800 mAh nur minimal kleiner aus als der des Desire 600 (1860 mAh). Die Laufzeit gibt der Hersteller im 3G-Betrieb mit bis zu 12,1 Stunden Gesprächsdauer und 435 Stunden Standby an.

Als Betriebssystem kommt Android 4.1.2 mit der darüberliegenden Sense UI zum Einsatz. Das Desire 500 verwendet wie HTCs Android-Flaggschiff One die aktuelle Version 5 der hauseigenen Benutzeroberfläche samt des Features BlinkFeed.

HTC will das Desire 500 ab September in den Farbvarianten „Lacquer Black“ und „Glacier Blue“ über Mobilfunkanbieter sowie im Einzelhandel vertreiben. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 279 Euro. In einigen Märkten soll das Mittelklasse-Gerät auch mit Dual-SIM-Support und NFC verfügbar sein.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Umfrage

Erlaubt Ihre Firma ihren Angestellten, ihre selbsterworbenen Tablets für Geschäftszwecke einzusetzen (Stichwort "BYOD")

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC kündigt Mittelklasse-Smartphone Desire 500 mit Quad-Core-CPU an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *