Apple verteilt fünfte Beta von iOS 7

Nur eine Woche nach der vierten Beta von iOS 7 hat Apple die fünfte Ausgabe verfügbar gemacht. Build 11A4449a bringt neben den üblichen Fehlerkorrekturen hauptsächlich Verbesserungen der Optik. So enthält das Menü für Einstellungen komplett neue Symbole, wie MacRumors ermittelt hat. Außerdem lassen sich die Zugriffsrechte einer App jetzt leichter modifizieren, weil der Nutzer von dort aus aufs Control Center zugreifen kann – was bisher regelmäßig einen Umweg erforderte.

Neue Symbole für Einstellungen in iOS 7 Beta 5 (Screenshot: MacRumors)Neue Symbole für Einstellungen in iOS 7 Beta 5 (Screenshot: MacRumors)

Weitere Modifikationen sind ein aktualisierter Slider fürs Ausschalten des Geräts und ein neues Twitter-Icon. Weitere entdeckte Änderungen tragen Apples Tester beispielsweise im Forum von MacRumors kontinuierlich zusammen.

Die finale Version von iOS 7 wird für diesen Herbst in Verbindung mit einem neuen iPhone-Modell erwartet; ein Stichtag ist noch nicht bekannt. Bei iOS 6 gab es nur fünf Beta-Versionen, bei iOS 5 waren es dagegen acht. Typisch ist eher ein Abstand von zwei Wochen zwischen ihnen.

Die vierte Testversion des kommenden Betriebssystems hatte auf einen in den Home-Button integrierten Fingerabdruckscanner schließen lassen. Sie brachte außerdem etwa überarbeitete Anrufknöpfe, aber auch eine verbesserte Suche mit Spotlight, einen aktualisierten Sperrbildschirm und Unterstützung für Foto-Filter auf älteren iPhone-Modellen.

Weniger öffentlichkeitswirksam als die integrierte Biometrie, aber ebenso erfolgversprechend für Apple dürften die angekündigten Businessfunktionen sein. Für die zentrale Geräteverwaltung in Unternehmen wird es beispielsweise ein eigenes Protokoll geben.

Schon vorab hatte iOS 7 aber durch seine von Apple-Designchef Jonathan Ive geschaffene „flache“ Optik von sich reden gemacht. Die Meinungen darüber sind erwartungsgemäß geteilt; manche User fühlen sich an Microsofts Windows Phone erinnert. Außerdem stechen die Einflüsse von Jailbreakern und Android hervor.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com, und Jason D. O’Grady, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Apple verteilt fünfte Beta von iOS 7

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. August 2013 um 17:03 von MacWinUser

    Das sind ja „Echte“ Inovationen. Super. Aber sonst wie schon bei 6 technischer Müll. Meine SW musste ich anpassen weil die Systeminfos von iOS6 anders waren als bei iOS5. Und nun erhalte ich wieder ganz andere Rückgabewerte. Wenn meine Kunden also Updaten funktioniert meine SW nicht mehr korrekt. Danke APPLE. Super inovativ.

    • Am 7. August 2013 um 17:47 von Otternase

      Wenn man es nicht kann, sollte man es einfach lassen, und andere heranlassen, die mehr Ahnung haben.

      Erstaunlich, worüber MacWinUser sich so alles beklagt, und was er so alles nutzt, insbesondere, wo er doch ein Apple-Hasser ist. ;-)

      • Am 7. August 2013 um 21:50 von MacWinUser

        Otternäßchen, das würde ich ja gerne. Aber leider gibt es nicht so viele Bessere. Datenbanken bauen ist eben nix für Schnüllieprogrammierer. Leider.

        • Am 7. August 2013 um 23:00 von NKTHEK

          Ich verstehe jetzt auch nicht das problem, ist nicht gerade schwer das ganze zu ändern oder anzupassen, und logischerweise muss man das für jedes neue iOS ob jetzt fürs 5,6 oder jetzt für 7. Und anpassen würde ich auch nur soviel wo es unwichtig ist ob Apple noch was ändert weil es nennt sich ja BETA! Aber was sag ich das eigentlich, als Entwickler müsste man sowas schon wissen …

  • Am 9. August 2013 um 6:14 von Andreas

    Ich finde das Settingsmenü ohne neue Symbole besser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *