LinkedIn übertrifft erneut die Erwartungen

Im zweiten Quartal steigert das Business-Netzwerk seinen Umsatz um 59 Prozent auf 363,7 Millionen Dollar. Der Gewinn legt im Jahresvergleich von 2,8 auf 3,7 Millionen Dollar zu. Der Aktienkurs zog im gestrigen Tagesverlauf und nach Handelsschluss um insgesamt 11,5 Prozent an.

Das Business-Netzwerk LinkedIn hat im zweiten Quartal erneut einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn verbucht. Wie schon im Vorquartal übertraf es damit die Erwartungen der Wall Street. Die Einnahmen stiegen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 59 Prozent auf 363,7 Millionen Dollar. Der GAAP-Nettogewinn legte von 2,8 auf 3,7 Millionen Dollar zu.

Linkedin

Der bereinigte Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) belief sich der gestern vorgelegten Bilanz für das zweite Quartal zufolge auf 88,6 Millionen Dollar, nach 50,4 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie kletterte im Jahresvergleich von 0,16 auf 0,38 Dollar.

Analysten hatten mit einem Aktiengewinn von 0,31 Dollar und einem Umsatz von 353,86 Millionen Dollar gerechnet. Entsprechend positiv reagierte die Börse auf die Zahlen: Im gestrigen Tagesverlauf stieg der Kurs der LinkedIn-Aktie um 4,52 Prozent auf 213 Dollar. Nach Handelsschluss in New York legte er nochmals um über 7 Prozent auf rund 228 Dollar zu.

Alle drei Geschäftsbereiche trugen zum Umsatzwachstum bei. Auf die Sparte Talent Solutions entfielen allein 205,1 Millionen Dollar (plus 69 Prozent). Der Bereich Marketing Solutions kam auf 85,6 Millionen Dollar (plus 36 Prozent). Mit Premium-Abonnements erwirtschaftete LinkedIn 73 Millionen Dollar (plus 68 Prozent).

Mit 224,3 Millionen Dollar erzielte das Social Network den größten Teil seines Umsatzes (63 Prozent) in den USA. Die internationalen Märkte steuerten 139,4 Millionen Dollar bei (38 Prozent).

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich zum 30. Juni auf 238 Millionen weltweit. Das entspricht einer Wachstumsrate von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

„Beschleunigtes Mitgliederwachstum und starkes Engagement haben zu Rekorden bei Betriebs- und Finanzergebnis im zweiten Quartal geführt“, erklärte LinkedIn-CEO Jeff Weiner. „Wir werden in weiteres Wachstum der LinkedIn-Plattform investieren, um unser langfristiges Potenzial voll auszuschöpfen.“

Für das laufende dritte Quartal erwartet LinkedIn Einnahmen zwischen 367 und 373 Millionen Dollar. Seine Prognose für das Geschäftsjahr 2013 hat es nochmals leicht erhöht. Es gibt jetzt eine Zielspanne von 1,455 bis 1,475 Milliarden Dollar Umsatz aus. Bisher hatte es mit 1,46 Milliarden Dollar gerechnet.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: LinkedIn, Quartalszahlen, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LinkedIn übertrifft erneut die Erwartungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *