Spezifikation von USB 3.1 mit 10 GBit/s ist fertig

Die USB-Spezifikation ist im Zuge der im Januar angekündigten Beschleunigung auf 10 GBit/s auf 3.1 aktualisiert worden (PDF). Das USB Implementers Forum verwendet dafür auch einfach die Bezeichnung „SuperSpeed USB 10 Gbps“.

Logo SuperSpeed USB 10 Gbps alias USB 3.1

Der neue Standard ist kompatibel zu allen Programmen, Protokollen und Geräten mit USB 3.0 oder auch USB 2.0. Allerdings werden neue Kabel erforderlich sein, da die bestehenden so hohe Durchsätze nicht unterstützen. Schon USB 3.0 trägt den Titel „SuperSpeed USB“, erreicht aber mit 5 GBit/s nur die halbe Geschwindigkeit. Intels Alternative Thunderbolt dagegen ermöglicht Verbindungen mit 20 GBit/s.

Die Geschwindigkeitsverdopplung wird dem USB Implementers Forum zufolge durch effizientere Daten-Kompression ermöglicht. Sein Sprecher Brad Saunders sagt: „Die Spezifikation USB 3.1 erweitert primär das bestehende Protokoll USB 3.0 und den Hub-Betrieb, definiert aber auch die nächsthöhere Geschwindigkeit der physikalischen Schicht mit 10 GBit/s. Das verantwortliche Team hat hart daran gearbeitet, die nötigen Änderungen zu minimieren und mit der USB-3.0-Architektur konsistent zu halten, um die Produktentwicklung zu erleichtern.“

USB 3.1 und ThunderboltUSB 3.1 konkurriert mit Thunderbolt (Bild: Stephen Shankland / CNET.com)

Auch Thunderbolt-Erfinder Intel begrüßt die Weiterentwicklung von USB: „Die Branche hat bestätigt, dass für Peripheriegeräte und Dockingstationen großer Bedarf an höheren Bandbreiten besteht, indem sie gemeinschaftlich eine reife Spezifikation von SuperSpeed USB 10 Gbps entwickelt hat“, sagt der Vizepräsident von Intels Architecture Group, Alex Peleg. „Intel ist absolut entschlossen, diesen Bedarf zu bedienen.“

Erste Produkte mit 10-GBit/s-USB hatte die USB Promoter Group bei der Ankündigung im Januar für Ende 2014 in Aussicht gestellt. Zu ihren Mitgliedern gehören Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Renesas Electronics, ST-Ericsson und Texas Instruments.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Spezifikation von USB 3.1 mit 10 GBit/s ist fertig

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. August 2013 um 10:22 von Ingo

    „Allerdings werden neue Kabel erforderlich sein, da die bestehenden so hohe Durchsätze nicht unterstützen.“

    Und warum zum Geier werden dann nicht gleich Kabel hergestellt, die mehr als das aktuelle Limit unterstützen? Es ist doch absehbar, dass die Leistung steigt und weiter steigen wird. Bin mal gespannt, die „neuen“ Kabel sind dann bis 10 GBit tauglich und beim nächsten Versionswechsel sind wieder neue fällig.

  • Am 2. August 2013 um 14:12 von Doe Rallor

    sicherlich geht es nun bei den Kabeln um die Abschirmung untereinander. Das war auf jeden Fall vorhersehbar jedenfalls wenn man eine Weiterentwicklung von USB annahm. Aber man sollte bedenken das am Anfang überhaupt nicht so sicher war das sich USB etabliert und die geringeren Kosten waren ein Hauptgrund für USB und Abschirmung kostet eben auch etwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *