Android dominiert Tabletmarkt mit Anteil von 67 Prozent im dritten Quartal

Die Verkäufe von Tablets mit Googles Mobilbetriebssystem klettern um 87 Prozent auf 34,6 Millionen Einheiten. Apples Marktanteil geht um 18,9 Punkte auf 28,3 Prozent zurück. Windows steigert sich um vier Punkte auf 4,5 Prozent.

Android hat seinen Anteil am weltweiten Tabletmarkt im zweiten Quartal um 15,6 Punkte auf 67 Prozent gesteigert. Die Verkäufe erhöhten sich laut den jüngsten Zahlen von Strategy Analytics um 87 Prozent auf 34,6 Millionen Einheiten. Insgesamt lieferten die Hersteller zwischen April und Juni 51,7 Millionen Tablets aus, was einem Plus von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Tablets

Für den Erfolg von Android in den vergangenen Jahren macht Strategy Analytics Googles Hardware-Partner wie Samsung und Amazon sowie Googles eigene Produktreihe Nexus verantwortlich. Auch der White-Box-Markt erziele trotz des zunehmenden Preisdrucks durch Markenanbieter weiterhin gute Ergebnisse. Ohne die Zahlen der White-Box-Hersteller sei der Markt im zweiten Quartal sogar um 47 Prozent gewachsen.

Apple setzte im zweiten Quartal 14,6 Millionen iPads ab, 14 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Marktanteil von iOS schrumpfte entsprechend um 18,9 Punkte auf 28,3 Prozent. „Im Vorjahresquartal startete das erste iPad mit Retina-Display, was den Rückgang zum Teil erklären könnte, weil es in diesem Quartal keine neuen Modelle gab“, erklärte Peter King, Direktor des Bereichs Tablets bei Strategy Analytics. Er habe allerdings aufgrund des iPad Mini, das vor einem Jahr noch nicht erhältlich war, mit höheren Verkaufszahlen als 14,6 Millionen Einheiten gerechnet.

Von Apples Schwäche profitierten auch Windows-Tablets. Ihr Marktanteil erhöhte sich um 4 Punkte auf 4,5 Prozent, was 2,3 Millionen verkauften Tablets entspricht. Im dritten Quartal werde der Windows-Anteil wahrscheinlich weiter steigen, da Microsoft den Preis für das Surface RT um 150 Dollar gesenkt habe, heißt es weiter in der Studie. „Sie sind immer noch nicht günstig, aber eher an dem Punkt, an dem sie konkurrenzfähig sein sollten.“ Ein Problem bleibe die geringe Zahl verfügbarer Apps. Außerdem gebe es zu wenig Anreize für Entwickler, für die Plattform zu arbeiten.

Blackberry OS spielt laut Strategy Analytics im weltweiten Tabletmarkt praktisch keine Rolle mehr. Sein Anteil sank im zweiten Quartal auf 0,2 Prozent. Vor einem Jahr waren es noch 0,9 Prozent. Ende Juni hatte das kanadische Unternehmen das versprochene Update für das Tablet Playbook auf BB10 abgesagt.

Android hat iOS im Tabletmarkt inzwischen weit hinter sich gelassen (Grafik: <a href="http://de.statista.com/themen/580/tablets/infografik/1304/marktanteile-auf-dem-tabletmarkt/" target="_blank">Statista</a>).Android hat iOS im Tabletmarkt inzwischen weit hinter sich gelassen (Grafik: Statista).

Weltweiter Tabletmarkt nach Strategy Analytics

Betriebssystem Marktanteil 2. Quartal 2012 Marktanteil 2. Quartal 2013 Veränderung
iOS 47,2% 28,3% -18,9 Punkte
Android 51,4% 67,0% 15,6 Punkte
Windows 0,5% 4,5% 4 Punkte
Blackberry 0,9% 0,2% -0,7 Punkte

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Umfrage

Erlaubt Ihre Firma ihren Angestellten, ihre selbsterworbenen Tablets für Geschäftszwecke einzusetzen (Stichwort "BYOD")

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Themenseiten: Amazon, Android, Apple, Betriebssystem, Google, Microsoft, Samsung, Strategy Analytics, Tablet, Windows, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Android dominiert Tabletmarkt mit Anteil von 67 Prozent im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. Juli 2013 um 11:20 von Chris

    Gibt es zu diesen Zahlen auch etwas genauere Aufschlüsselungen? Gerade bei den Windows Zahlen wäre doch interessanter ob Windows RT weiterhin ein Flopp ist oder sich erholt? Denn gefühlt hat der Anstieg des Windows Anteils kaum etwas mit Windows RT zu tun, sondern mit den Surface Pro mit Windows 8 Pro und den günstigeren aber auch mit vollwertigem Windows 8 und Pro laufenden Tablets mit Atom CPU (die ja ebenso leicht sein können und auf gleiche Akkulaufzeiten kommen wie die ARM getriebenen Androiden oder RTs).
    Dass Android über kurz oder lang auch auf dem Tabletsektor dominieren würde war ja abzusehen, dennoch überraschen die starken Einbrüche bei Apple etwas, wobei hier auch Interessant wäre, wieviel von welchem Modell Apple so verkauft. An einer Marktsättigung kann es ja nicht liegen. Obwohl Apple ja mit dem Mini schon weniger verdient, so scheint die Akzeptanz der geringen Auflösung des Bildschirms nicht vollends zu sein, gerade weil ein immer wieder zitiertes pro Apple Argument ja die Displays sind. Ist aber nur eine Vermutung.
    Interessant sind aber auch die WhiteBox Zahlen, denn auch da kommt starke Konkurrenz aus China. Ein mit Alugehäuse und „Retina-Display“ bestücktes 9,7″ Tablet mit einer Quadcore CPU und neuestem Android gibt es da für 200 US$. Da Android die Hersteller „gleich“ macht, ist so Manchem egal ob da nun Samsung, Sony oder YingYang draufsteht, Hauptsache das Android funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *