Hacker kompromittieren Nutzerdaten aus Canonicals Ubuntu-Forum

Sie verschafften sich Zugriff auf Nutzernamen, E-Mail-Adressen und Passwörter. Betroffen sind alle Mitglieder des Forums. Die Passwörter selbst waren laut Canonical jedoch nicht in Klartext gespeichert.

Unbekannte haben die Daten von schätzungsweise mehr als 1,8 Millionen Nutzern von Canonicals Ubuntu-Forum kompromittiert. Das hat der Herausgeber des Linux-Betriebssystems am Samstag auf seiner Website bestätigt. Demnach erbeuteten die Hacker die „Nutzernamen, Passwörter und E-Mail-Adressen“ aller dort registrierten Anwender.

Ubuntu

Der Clouddienst Ubuntu One, Launchpad und andere Services von Ubuntu beziehungsweise Canonical seien nicht betroffen, teilte das Unternehmen weiter mit. Zudem habe man die Nutzer-Passwörter nicht in Klartext gespeichert. Betroffenen Anwendern, die ihr Passwort auch für andere Sites benutzen, rät der Linux-Herausgeber trotzdem, es zu ändern.

Der Angriff erfolgte laut Einträgen in Sozialen Medien am Samstagnachmittag. Die Startseite des Forums zeigte demnach ein Bild mit dem Twitter-Nutzernamen „Sputn1k_“, das Besucher zu einem Konto mit nur fünf Tweets und Followern im zweistelligen Bereich weiterleitete. Dort fanden sich auch ein Link zu einem Twitter-Konto eines offenbar in den Niederlanden ansässigen Nutzers namens „rootinabox“ sowie zu einer weiteren Website, die aber scheinbar in keinem Zusammenhang zu dem Kontoinhaber steht.

In sozialen Netzen wird die Tat kritisiert. „Sie müssen stolz sein, weil sie eine von Freiwilligen betriebene Website verunstaltet haben“, schreibt ein Anwender auf Twitter an den mutmaßlichen Angreifer. „Sie widmen ihre Zeit und Arbeit für eine freie Distribution. Das ist die schlechteste Art von Hackern.“

Canonical ist nach eigenen Angaben weiterhin damit beschäftigt, den Vorfall zu untersuchen und das Ubuntu-Forum wiederherzustellen. Laut einer Kopie im Internet Archive hatte das Forum am 22. Juni 1,82 Millionen Mitglieder.

Hackerangriff auf Canonicals Ubuntu-ForumHacker haben am Wochenende vorübergehend die Kontrolle über Canonicals Ubuntu-Forum übernommen und die Daten von schätzungsweise 1,82 Millionen Nutzern kompromittiert (Screenshot: ZDNet.com).

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Canonical, Linux, Secure-IT

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker kompromittieren Nutzerdaten aus Canonicals Ubuntu-Forum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *