Pironet NDH startet Backup-as-a-Service-Angebot für den Mittelstand

Pironet NDH hat sein Dienstleistungsportfolio um Cloud-Backup von Firmendaten erweitert. Damit spricht es mittelständische Unternehmen an, die ihre Daten fortlaufend sichern wollen. Noch setzt das Backup-as-a-Service-Angebot Storage-Technik von NetApp beim Kunden voraus. Künftig soll es jedoch auch für Storage-Produkte anderer Hersteller verfügbar sein.

Blick ins Rechenzentrum von Pironet NDH (Bild: Pironet NDH)

Blick ins Rechenzentrum von Pironet NDH (Bild: Pironet NDH)

Sicherheitsbedenken versucht Pironet NDH unter Verweis auf Zertifizierung seines Rechenzentrums nach ISO 27001 auszuräumen. Außerdem betont der Kölner IT-Dienstleister, dass sich alle Unternehmensstandorte in Deutschland befinden und die Datenspeicherung ausschließlich hierzulande erfolgt. Damit unterliegen die gesicherten Informationen ohne Wenn und Aber ausschließlich deutschen Datenschutzbestimmungen.

Auch weitere nationale Regelungen zieht Piornet NDH als Argument für sein Angebot heran: Die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) verlangen eine revisionssichere Archivierung aller steuerrelevanten Unterlagen. Die in vielen mittelständischen Unternehmen mit eigener IT gelebte Praxis, Backup- sowie Produktivsystem am selben Standort zu betreiben und Sicherungskopien nur unregelmäßig anzulegen, sei damit nicht vereinbar. Außerdem sei das Zurückspielen der Daten oft nicht in einem angemessenen Zeitraum gewährleistet, so dass ein Datenverlust oder ein Datenausfall über einen längeren Zeitraum hinweg bestehe. Das könne erheblichen finanziellen Schaden nach sich ziehen.

Mit Backup as a Service lassen sich sowohl Daten aus Standardanwendungen wie einem ERP-System als auch Informationen aus individuellen Unternehmensapplikationen sichern. Die Daten werden inkrementell gespeichert; es werden also nur die seit der letzten Datensicherung geänderten oder neu angelegten Daten übertragen.

Das Backup erfolgt üblicherweise täglich. Falls planmäßige Datensicherungen ausbleiben, informiert Pironet NDH seine Kunden automatisch. Ein monatliches Reporting zu den Sicherungszyklen und den übertragengen Datenmengen rundet das Angebot ab. Der Preis hängt vo dem beim Kunden vorhandenen System sowie von der Netzverbindung zum Rechenzentrum ab. In jedem Fall, so teilt Pironet NDH auf Anfrage mit, sei Backup as a Service für Kunden aber günstiger als die Anschaffung eines eigenen Backup-Systems.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Pironet NDH startet Backup-as-a-Service-Angebot für den Mittelstand

  • Am 17. Juli 2013 um 15:48 von olli

    “Damit unterliegen die gesicherten Informationen ohne Wenn und Aber ausschließlich deutschen Datenschutzbestimmungen.”

    Was diese Wert sind hat unser aktueller Innenminister ja mit seiner inkompetenz und inkosequenz beeindruckend unter Beweis gestellt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *